Peter möchte Cowboy werden

Ein Jugendstück in 3 Akten von Gerda Marie Scheidl   5D 6H 3Dek - Stat.

Der Junge Peter steht vor der Wahl zwischen zwei zunächst gleichstarken Herzenswünschen: Zirkusclown und Cowboy. Doch nicht lange, dann schlägt das Pendel eindeutig nach dem rauen Reiterleben der Prärie aus. Was Wunder auch, wenn der unter der Zirkusnummer Cowboy auftretende Artist den natürlichen Abenteuersinn des Jungen mit phantasievoll ausgeschmückten Erzählungen mehr und mehr zu reizen versteht. Es braucht einige Zeit, bis Peter die Augen darüber aufgehen, welch schäbigem Charakter und Aufschneider er beinahe aufgesessen wäre. Und noch etwas bestärkt seinen Sinneswandel: Seine Freundin Brigitte, so stellt sich am Ende heraus, ist nur die Adoptivtochter ihrer vermeintlichen Eltern, in Wahrheit jedoch das leibliche Kind des Zirkusclowns. Erst, als er die wiedergefundene Tochter und schließlich auch den elternlosen Peter in der sicheren Obhut der stellvertretenden Eltern weiß, zieht der Clown beruhigt mit seinem Zirkus weiter von Ort zu Ort.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Im Mittelpunkt dieses Jugendstücks über Träume und Illusionen, Aufschneider und stille Helden steht der Waisenjunge Peter, der als Ziehsohn eines Zirkusclowns aufgewachsen ist. Doch als er älter wird, wendet er sich vom geliebten Ziehvater ab und beginnt, den Zirkuscowboy Less als Vorbild zu verehren. Erst nach einer nur knapp vermiedenen Katastrophe erkennt Peter, dass Less nur ein Aufschneider ist und lernt, dass Cowboyromantik wahre Charakterstärke nicht ersetzen kann. Peter möchte Cowboy werden , Märchen und Kinderstücke 2019 18.02.2019