Die Prinzessin und der Schweinehirt

Ein Märchenspiel in 3 Bildern nach Hans Christian Andersen von Gert Richter   3D 3H 3Dek

UA: 26.11.1969 Deutsches Theater Göttingen

Sehr geschickt reduzierte Fassung von großer Märchenhaftigkeit – sehr romantisch, verträumt und wunderschön; reines Illusionstheater ohne Wendungen ans Publikum.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Als romantisches Illusionstheater, das zum Träumen einlädt, baut Gert Richter seine Bühnenversion des Andersen-Märchens auf. Hiermit können Bühnen ganz großen, wunderschönen Theater-Zauber entfachen, der auch auf heitere Momente nicht verzichtet. Genau dies geschah Ende 2017 beim Theater Greifswald (Theater Vorpommern GmbH). „‚Die Prinzessin und der Schweinehirt‘ hat alles, was ein gutes Märchen braucht“, lobte dementsprechend die Ostsee-Zeitung (11.11.2017). „Großer Applaus und Bravos“ (Ostsee-Zeitung; 14.11.2017) feierten die gelungene Inszenierung. Die Prinzessin und der Schweinehirt , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

Prinz Hans-Christian ist pleite. Kaum noch etwas Brauchbares zu essen kann ihm sein geliebtes Küchenmädchen Rosalinde vorsetzen. Da hilft nur eines. Hans-Christian muss die Tochter des Kaisers heiraten, um seinen Hof sanieren zu können. Todtraurig, weil sie ihn eigentlich liebt, schenkt Rosalinde ihrem Prinzen zum Abschied eine Nachtigall, deren Gesang Herzen erweicht und eine wunderbar duftende Rose, mit der er die Prinzessin betören soll. Doch jene hat keinerlei Sinn für die Schönheiten der Natur. Der Prinz muss ihren Spott ertragen und sich anders verdient bei ihr machen: Sie engagiert ihn als Schweinehirt. Auf dem Feld mit den Schweinen sucht ihn Rosalinde auf, neue zauberische Gaben im Gepäck: einen Wundertopf, der Musik machen kann und eine Knarre, nach der jeder tanzen muss. Diese außergewöhnlichen Dinge muss die Prinzessin unbedingt haben! Als Preis dafür verlangt Hans-Christian hundert Küsse. Als der Kaiser das küssende Paar sieht, fordert der Prinz die Ehe – oder Geld. Mit einer schönen Summe im Gepäck verlässt Hans-Christian den kaiserlichen Hof und wird mit seiner Rosalinde glücklich. Als romantisches Illusionstheater, das zum Träumen einlädt, baut Gert Richter seine Bühnenversion des Andersen-Märchens auf. Hiermit können Bühnen ganz großen, wunderschönen Theater-Zauber entfachen, der auch auf heitere Momente nicht verzichtet. Die Dialoge fliegen direkt und frisch hin und her und lassen zwischen aller Märchenromantik auch so manche lustige Blödelei auf der Bühne zu. Diese gelungene Mischung überzeugt immer wieder. Der Nachwuchs der Vorpommerschen Landesbühne „brillierte bei der Premiere“ (Ostsee-Zeitung; 13.11.2018) in der „Blechbüchse“ in Zinnowitz. „Die Freude am Schauspiel war spürbar und wurde mit heftigem Spontan-Applaus vom Publikum gewürdigt“, berichtete die Ostsee-Zeitung (13.11.2018) in ihrer Kritik und freute sich „wie unterhaltsam ein Märchen für die lieben Kleinen und erwachsenen Kinder gleichfalls darstellbar ist“. Die Prinzessin und der Schweinehirt , Märchen und Kinderstücke 2019 18.02.2019

11.11.18   Vorpommersche Landesbühne   17454 Zinnowitz Premiere

03.12.17   Theater Vorpommern GmbH   18581 Greifswald Premiere

12.11.17   Theater Vorpommern GmbH   18439 Stralsund Premiere