De Schummelbröder

(Die Logenbrüder)

Niederdeutscher Schwank in drei Akten von Gabriele Meier. Nach Motiven des Stückes "Die Logenbrüder" von Carl Laufs und Curt Kraatz   6D 5H 1Dek

Ein klassischer deutscher Schwank, der es in sich hat: Hamburg um 1910 – das Stück spielt also in einer Zeit, in der der Mann erst etwas galt, wenn er auch Mitglied einer Loge war. Da ist es natürlich auch für den jungen Max Drenckhahn absolut notwendig, sich einer Loge anzuschließen, denn seine Schwiegermutter Caroline Bornhöft und seine Frau Matje lassen ihm gar keine andere Wahl. Die Damen sind auch deshalb so versessen darauf, ihre Männer in der Loge gut aufgehoben zu wissen, damit sie immer sicher sein können, wo die Herren sich gerade aufhalten. Dass Max' Schwiegervater Friedrich Bornhöft nur behauptet, Logenbruder zu sein, stattdessen aber lieber seine Abende in einem Lokal mit zweifelhaftem Ruf verbringt, kommt Max gerade recht. So werden aus den beiden vermeintlichen Logenbrüdern zwei "Schummelbröder" – bis die Schummelei auffliegt, weil echte Logenbrüder im Haus auftauchen! Misstrauische Gattinnen und turbulente Verwicklungen sind die unvermeidliche Folge ...

Niederdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

„Unterhaltung pur ist es, wie sich die Unwahrscheinlichkeiten immer grotesker zuspitzen, um sich am Ende (fast) in Wohlgefallen aufzulösen“, loben die Lübecker Nachrichten (13.02.2014) anlässlich der Inszenierung der NDB Lübeck. „Das Premierenpublikum spendete kräftig Applaus“ (ebda.) für diese flotte, leicht nostalgische Komödie mit sehr viel Charme. De Schummelbröder , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014