To laat is to laat

Drama in fiev Törns vun Joachim Grabbe   4D 3H 3Dek

Es ist eine ganz normale Alltagsgeschichte über Leben und Tod, über Liebe und Abschiednehmen. Über fünf Akte, fünf Stationen bringt uns der Autor diese "ganz normalen" Menschen näher: Es ist eine Geschichte über die Liebe, wenn Anke und Sören sich kennen lernen, sich näher kommen, wenn das Leben plötzlich schwebend leicht zu sein scheint, auch wenn beide die 30 schon überschritten haben, auch wenn Anke schon einen kleinen Sohn hat. Es ist eine Geschichte über zwei Brüder – denn Sören und sein Bruder Dirk haben einen verständnisvollen Umgang miteinander, aber ohne Nähe, ohne Gefühl. Das wird sich ändern ... Es ist eine Geschichte über Freundschaft, wenn Lars, Sörens bester Freund, einmal mehr keine Zeit hat zuzuhören. Und es ist eine Geschichte über den Tod, wenn Sörens und Dirks Mutter Mette an Krebs stirbt – und wenn Sören Opfer eines Autounfalls wird und an seinem Grab alle Fragen, alle Unsicherheiten, alle Rivalitäten und auch alle Gefühle aufbrechen. Aber zu spät ist eben zu spät ... Dem Autor ist hier ein erschütterndes Porträt unseres Alltags gelungen, in dem Ängste und Glück wie selbstverständlich nebeneinander stehen, sich ergänzen und zu dem vereinen, was man so Leben nennt. Niemand wird am Ende dieses unpathetischen, leisen Alltagsbilds unbeteiligt das Theater verlassen.

Niederdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.