En Kommissar kümmt

(An Inspector Calls)

Schauspeel in dree Törns vun J. B. Priestley. Vun't Ingelsch överdragen in't Plattdütsche vun Karl-Heinz Groth   3D 4H 1Dek

NDE: Niederdeutsche Bühne Neumünster, 07.09.2002

Ein Frühlingsabend im Jahr 1992 in einer Villa in Blankenese. Es ist die Familie Brinkmann, um die sich alles dreht. Tochter Elfi Brinkmann feiert im Familienkreis die Verlobung mit Gerald Balthus, als plötzlich ein Kommissar namens Petersen vor der Tür steht. Aus der gemütlichen Feier wird eine Familienabrechnung: Ein junges Mädchen habe Salzsäure getrunken und sei gestorben, und er, der Kommissar, gehe den Gründen dieses Selbstmords auf den Grund. Nach und nach enthüllt sich die erschütternde Geschichte dieses Mädchens, die angeblich verschiedene Namen benutzte. Und alle anwesenden Familienmitglieder sind in die Geschichte verwickelt. Sie wurde aus Arthur Brinkmanns Fabrik entlassen, Elfi Brinkmann hat durch ihr zickiges Benehmen erneut dafür gesorgt, dass das Mädchen auf der Straße stand, Gerald Balthus hatte ein Verhältnis mit ihr, Mutter Sybille Brinkmann hat die Hilfe suchende junge Frau abgewiesen, und Sohn Erik war der Vater ihres ungeborenen Kindes ... Als der Kommissar geht, bleibt die Familie zerstört und hilflos zurück, ihr ganzes Leben und ihre Souveränität scheinen auf Sand gebaut ... bis gemeinsame Überlegungen und Erkundigungen für kurze Zeit suggerieren, dass es diesen Kommissar gar nicht gegeben haben kann ...

Niederdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

17.01.13   Niederdeutsche Bühne Brake   26919 Brake Premiere

23.03.10   Fritz-Reuter-Bühne am Mecklenburg. Staatstheater   19055 Schwerin Premiere

09.03.08   Niederdeutsche Bühne Flensburg   24937 Flensburg Premiere