Dat Kuppelwief

(The Matchmaker)

Farce in vier Akten von Thornton Wilder. Deutsch von Hans Sahl. Plattdeutsch von Heide Tietjen   7D 9H 4Dek

Ob als "Heiratsvermittlerin" oder im Erfolgsmusical "Hello, Dolly!": Heiratsvermittlerin Dolly ist eine der brillantesten Figuren der Theaterliteratur. In dieser Fassung hat sie es mit dem geizigen Vorstadtkaufmann Hermann Vennemöller zu tun, der für seinen Haushalt eine neue Frau sucht. Von Liebe hält er nicht viel – deshalb will er auch gleich zu Anfang die Ehe seiner Nichte Edelgard mit dem Künstler Ambrosius verbieten. Vorsichtshalber schickt er sie zu Fräulein von Hollen, einer Freundin der verstorbenen Frau Vennemöller, nach Bremen. Dolly Lewin soll sie begleiten – und Vennemöller selbst eine passende Frau suchen. Sie weiß auch schon genau, wer die passende Frau sein wird. Nur Vennemöller muss es noch lernen. Und Dolly weiß dem Schicksal mehr als gewitzt auf die Sprünge zu helfen. Dass Vennemöllers Angestellte Cornelius und Adalbert ihrerseits heimlich in Bremen nach amourösen Abenteuern suchen, erschwert die Aufgabe zwar ein bisschen – aber Dolly wäre nicht Dolly, wüsste sie nicht auch diese Wendung glücklich umzumünzen. Nach zahlreichen herrlich komischen Versteckspielen und Verwirrspielen hat sie am Ende ein Meisterwerk an Kuppelei vollbracht. Nicht nur erkennt Vennemöller endlich, dass sie selbst die perfekte Frau für ihn ist. Nein, auch Edelgard kriegt ihren Ambrosius und ihre Freundin Frau Melloh in Cornelius den idealen Gatten.
Ausgelassen heiter schickt diese gutgebaute Farce ihr Publikum von einer Überraschung, von einem Amüsement zum nächsten, bis die gewitzte und charmante Dolly das temporeiche Verwirrspiel zu einem glücklichen Ende gebracht hat.

Niederdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.