Dat weer de Lerch

(It was the Lark)

Ein heiteres Trauerspiel mit Musik in zwei Teilen von Ephraim Kishon. Deutsch von Friedrich Torberg. Songtexte von Werner Wollenberger. Plattdeutsch von Lore Moor   1D 2H 1Dek

Romeo und Julia sind jetzt zwanzig Jahre verheiratet – und von der romantischen Liebe ist nichts mehr geblieben. Zänkischer Alltag beherrscht das Miteinander. Da hilft es auch nichts, dass William Shakespeare zurückkehrt und vergeblich versucht, den Frieden wiederherzustellen. Romeo und Julia sterben wieder an Gift – um wiederaufzuerstehen und den Krieg von vorne zu beginnen. Kishons Klassiker in einer niederdeutschen Fassung.

Niederdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Was wäre aus Romeo und Julia geworden, wenn sie nicht gestorben wären? Dieses „heitere Trauerspiel“ – so der Untertitel – gibt Antwort. Und wie versprochen stimmt diese ebenso fröhlich wie melancholisch. Denn Romeo und Julia sind nach über zwanzig Jahren Ehe alles andere mehr als Turteltäubchen. Vielmehr würden sie sich lieber ein für alle Mal loswerden. Gemeinsam mit Pater Lorenzo und der Amme werden also Mordkomplotte gestrickt. Da kann nur noch Shakespeare selbst eingreifen … Dat weer de Lerch , Dree, twee, een - geiht los! 04.06.2020

07.05.16   Amateur-Theater Altona e.V. von 1925   22761 Hamburg Premiere

12.03.16   Niederdeutsches Theater Braunschweig e.V.   38100 Braunschweig Premiere

17.10.15   Theater in OHZ / TiO   27711 Osterholz-Scharmbeck Premiere

06.09.13   Landschaftsverband der ehemaligen Herzogtümer Bremen und Verden   21643 Beckdorf Premiere