Die Retter der Tafelrunde

Ein beinahe historisches Ritter-, Mitmach- und Märchen-Spektakel für mehr oder weniger Erwachsene von Frank Pinkus und Nick Walsh   2D 7H 1Dek

U: Theater in Cronenberg Wuppertal, 01.07.2000

Eine Gruppe marodierender Ritter ist auf dem Weg nach Jerusalem zur Zeit des Ersten Kreuzzugs in der Stadt hängen geblieben, in der das Stück spielt. Als Knappen und Gefolge wird auch das Publikum ins Ritterspektakel einbezogen – denn um sich auf den Kreuzzug vorzubereiten, müssen sich Ritter und Knappen gleichermaßen fit halten. Und was als Spiel beginnt, kann leicht in einem Abenteuer enden ... Und aus einem chaotischen Haufen entwickeln sich die unterschiedlichen Typen dann doch zu den "Rettern der Tafelrunde" ... Die Wartezeit bietet Anlass für Bogenschießen, Schwert- und Drachenkämpfe. Der selbst ernannte Magier experimentiert (erfolglos) mit dem gefährlichem (Schwarz-?) Pulver. Und auch die Liebe kommt nicht zu kurz – schwierig nur dann, wenn Henrike im Lager eigentlich für Ritter Heinrich gehalten wird und ihrem geliebten Helden ihr Gefühl nicht offenbaren kann ...

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Achtung: Marodierende Ritter nehmen das Publikum gefangen und beginnen ein urkomisches Kreuzzugs-Trainingslager! Denn eine Handvoll Ritter ist für einen Kreuzzug einfach nicht genug. Außerdem lässt die Fitness noch eindeutig zu wünschen übrig. – Ein Anlass für wohlfeile Übungen in Bogenschießen, Schwert- und Drachenkämpfen. Spätestens als der selbst ernannte Magier (erfolglos) mit gefährlichem (Schwarz-?)Pulver experimentiert, ist man mittendrin in einem amüsanten Ritter-Abenteuer, bei dem ein chaotischer Haufen unterschiedlichster Typen dann doch zu den Rettern der Tafelrunde wird … Diesen interaktiven Bühnen-Jux brachten schon einige Ensembles auf die Bühne. Oder natürlich auf die Burg, wie zum Beispiel die Greifenstein. Dort gastierte die „viel gelobte Produktion“ (WNZ; 04.09.2012) des Kellertheaters Wetzlar – neben den Spielorten der Freilichtbühne Bonbaden und dem Wetzlarer Rosengärtchen. „In der witzigen Inszenierung von Eveline Lembke funktionierte alles bestens, und die Darsteller sprühten vor Spiellaune.“ (Gießener-Allgemeine; 10.07.2012). Diese „Truppe angenehm merkwürdiger und kräftig skizzierter Figuren, mit denen ein würziges situationskomisches Geschehen gestaltet wird“ (ebda.), unterhält einfach gnadenlos. Damit entfachen auch Sie „Lachstürme“ (WNZ; 31.07.2012) bei ihrem Publikum. Viel Spaß dabei. Die Retter der Tafelrunde , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

01.07.00   Ronald F. Stürzebecher   42349 Wuppertal Premiere