Von Baumgeistern und Kobolden

Die Geschichte von zwei ungleichen Freunden / von Christina Stenger   1D 1H

Benjamin ist fast am Ziel. Er muss nur noch die gefürchtete Geisterprüfung bestehen, um in den Kreis der Baumgeister vom Kullertaler Forst aufgenommen zu werden. Der junge Naturgeist ist zwar gut vorbereitet, aber es ist nicht so leicht, wenn ein frecher Kobold alle Nase lang dazwischenfunkt und alles durcheinanderbringt. Also besteht Benjamin zwar den wichtigen Test zunächst nicht, lernt aber dafür den lustigen Tomte kennen, der sein Leben ganz schön auf den Kopf stellt. Der lustige Kobold seinerseits will eigentlich nur mal ausprobieren, wie es ist, ein Baumgeist zu sein. Dass er dadurch die ganzen Waldbewohner in Aufregung versetzt, ist ihm sogar ganz recht, denn ein Kobold muss ja schließlich auch seinen zweifelhaften Ruf verteidigen. Nach allerhand lustigen Streichen und lebhaften Diskussionen stellen Geist und Kobold am Ende fest, dass selbst verschiedenste Wesen Freunde sein können und verhelfen sich gegenseitig zum Erfolg.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Personen:
Benjamin, ein Baumgeist in Ausbildung
Tomte, ein lustiger Waldkobold