Die Schmalspur-Gigolos

Komödie von Frank Piotraschke   4H 1Dek

U: Theater ... und so fort München, 16.06.2020

Kneipier Kuddel und Stammkunde Thomas trauen ihren Ohren nicht: Stefan und Rico schlagen vor, zusammen einen Escort-Service aufzumachen; der Markt ist da, und Thomas gar nicht so schlecht aussehend - findet jedenfalls Stefan, der die Vermittlung an die weibliche Kundschaft organisieren will. Eine gewagte Konstellation, mit viel Potenzial für humorvolle Missverständnisse auf dem (Um-)Weg zum überraschenden Happy End.

Hochdeutsch Niederdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Personen:
Thomas – ein sehr durchschnittlicher Typ Ende dreißig
Stefan – ein kleiner untersetzter Aufschneider, mit den Allüren eines echten Geschäftsmannes
Rico – ein eleganter Callboy
Kuddel – der Barbesitzer

In Kuddels Eckkneipe geht es in dieser ungewöhnlichen Boulevard-Komödie hoch her! Alles beginnt damit, dass der aufgedrehte Stefan seinem nicht zu unrecht verduzten Kumpel Thomas vorschlägt, mit ihm zusammen eine Callboy-Agentur aufzumachen, Thomas als Mann für gewisse Stunden und Stefan als Möchtegernlude. Stefan hat auch gleich einen Experten mitgebracht, der ihm die Tricks und Kniffe der Branche beibringen soll; den jungen, gutaussehenden Rico, der im Verlauf des Stückes mit ungewohnt viel Tiefgang aufblüht und vom arroganten Gigolo zum sympathischen Lehrmeister wird, und das fällt nicht nur dem Publikum positiv auf … Und überhaupt, „es gibt viel zu lachen, aber auch ganz schön viel Nachdenkliches“ (Münchner Merkur; 18.06.2019), wenn zum Beispiel Thomas sich nach der 100. Kundin darüber beschwert, dass er doch kein Objekt sei, das ist ein „flammendes Plädoyer für den Respekt vor dem Gleichgeschlechtlichen“ und wirkt dabei weder aufgesetzt oder unpassend. Im Gegenteil, „Gelacht wird viel“ und die lehrreichen Momente werden so „aufmerksam, liebevoll und doch mit so viel Spaß“ dargestellt, „dass sich alles ganz geschmeidig zusammenfügt“ (Abendzeitung; 03.07.2019). Das Ende kommt absolut überraschend und ist ein gebührender Abschluss für einen höchst unterhaltsamen Theaterabend. Das Publikum fand die Uraufführung im Münchner theater … und so fort „empfehlenswertest!“, „der Besuch hat sich voll gelohnt! Ein sehr gutes Stück“, das man sich „unbedingt anschauen“ muss, es ist „lustig, ernst am richtigen Fleck, mit Herz“ und einfach „absolute Spitzenklasse“ – „welch eine Wohltat!!!“ Und mit „De Gigolo-Lehrjungs“ hat Gerd Meier eine niederdeutsche Fassung hingelegt, die der hochdeutschen in absolut nichts nachsteht. Die Schmalspur-Gigolos , Alles neu macht der … Juni? 21.04.2021

16.06.20   theater ... und so fort   81373 München Premiere