Der geliehene Opa

Lustspiel von Walter G. Pfaus   5D 3H 1Dek

Familie Rose ist mit dem Geld ein bisschen knapp dran. Da haben sowohl Vater als auch Mutter eine geniale Idee: Jeder akzeptiert einen Untermieter und beide Untermieter haben sich gerade deswegen die Roses ausgesucht, weil sie so gern in einer Art „Leihfamilie“ leben wollen. Da fehlt nur noch ein Opa, und den „leihen“ sich die Roses kurzerhand von Freundin Hanna. Mit diesem Opa haben sie sich aber ein besonderes Exemplar ins Haus geholt. Schnell wird der Leihopa zur anstrengenden Alltags-Beigabe, denn er weiß immer, wie er seine eigenen Schäfchen ins Trockene holen kann. Als dann auch noch Willi Roses Mutter auftaucht und kurzerhand als Oma ins Spiel einbezogen wird, kennt das komödiantische Chaos mit einer Fülle von Situationskomik keine Grenzen mehr ...

Hochdeutsch Bayerisch Niederdeutsch Niederländisch Schwäbisch Schweizerdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

06.11.20   Breuninger Theaterverlag   CH-3706 Leissigen 

07.11.20   Breuninger Theaterverlag   CH-3706 Leissigen 

08.11.20   Breuninger Theaterverlag   CH-3706 Leissigen 

09.11.18   Theatergruppe "Die Bühnenmäuse"   58507 Lüdenscheid Premiere

26.04.18   Kleines Salzhäuser Theater   21376 Salzhausen Premiere

21.04.18   Kesselhaus Theater e.V.   22417 Hamburg Premiere

07.01.17   Theatergruppe der Ford-Werke   50735 Köln Premiere

09.07.16   Theatergruppe Rottendorf e.V.   97228 Rottendorf Premiere