Doktor Dolittle

Ein kunterbuntes Stück für Jung und Alt nach den Geschichten von Hugh Lofting von Petra Strassdas und Sebastian Mester   - Besetzung variabel - Verw.

U: Westfälische Freilichtspiele Waldbühne Heessen, Mai 2018

Dieses groß angelegte Stück kreiert aus den lustigen Dr.-Dolittle-Geschichten von Hugh Lofting ein tolles Bühnenspektakel.
Da kommen zahlreiche charmante Tiere – denn der kauzige Doktor, der nicht so gut mit Menschen kann, sattelt an seinem Wohnort im beschaulichen Dörfchen Puddleby kurzerhand um zum Tierarzt. Nun kuriert er Wehwehchen aller Art, wie etwa Krokodile von Zahnschmerzen. Vor allem aber lernt er, mit den Tieren zu sprechen. Das sorgt für viele urkomische Momente, zumal Dolittles hochnäsige Schwester davon keinen Wind bekommen sollte. Sie würde ihn endgültig für verrückt erklären! Im schillernden Papagei Polynesia findet Dolittle eine begnadete Lehrerin – für schlappe 498 Tiersprachen versteht sich. Als eine ganze Affenbande an einer Seuche erkrankt, macht der schrullige Doktor sich mit einer kleinen Schar tierischer Freunde, darunter z.B. das schlagfertige Ferkel Göb-Göb, die Ente Dab-Dab oder der Hund Jip, auf den weiten Weg nach Afrika, um Heilung zu bringen. Auf dem Weg müssen es die Reisenden mit einer Bande fieser Piraten aufnehmen, aber sie kommen schließlich glücklich an und können die Affen gesund pflegen. Wieder zuhause erhalten Dolittle und seine Freunde von den Affen plötzlich ein überraschendes Geschenk: ein „Stoßmich-Ziehdich“, eine Art zweiköpfiges Lama! Dieses besondere Wesen möchte natürlich die ganze Welt bestaunen. Und so kommt Dolittle zu guter Letzt auf eine tolle Einnahmequelle: Fotos gibt es nur gegen Bares. Die Zukunft der Praxis sieht also mehr als rosig aus!

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Rollenspiegel:
Dr. John Dolittle, ein (Tier-)Arzt
Sarah Dolittle, seine Schwester und Haushälterin
Polynesia, eine Papageiendame
Dab Dab, eine Ente
Göb Göb, ein Schwein
Jip, ein Hund
Tschi Tschi, ein Affe

Matthew Mugg, der Katzenfuttermann
Timmy Squid, ein Zeitungsjunge
Dick, ein Fischer
Jack, noch ein Fischer
Musikhändler
Officer Whistle, ein Polizist
George, ein Leierkastenmann
Geneviève, eine „Sängerin“
Zirkusdirektor
Clown Bimmel
Eine kleine Schwalbe
Hainer, ein Hai
Haiko, noch ein Hai
Ben Ali, der Drache der Barbarei, Oberpirat
Piraten
Affenältester
Löwenkönig William I.
Löwenkönigin Kate
Diener des Löwenkönigs
Eine kleine Ratte
Ratten
Stoßmich-Ziehdich (SMZD mutig / SMZD scheu)
Dorfbewohner, Marktbesucher und Händler
optional: Mäusefamilie

Dieses herrlich bunte, verrückte Stück aus der Feder von Regisseur Sebastian Mester und Theaterpädagogin Petra Strassdas hat die bekannten Dolittle-Geschichten „fantasievoll und äußerst unterhaltsam zu neuem Leben erweckt“, lobte die Kritik der WZ (23.05.2018) anlässlich der gefeierten Uraufführung auf der Waldbühne Heessen zu recht. Die lustigen Tiere und das bunte Treiben auf der Bühne sorgten immer wieder für „Lacher und Szenenapplaus“ (ebda.). Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Uraufführung ein Fest für alle Beteiligten – auf der Bühne und den Zuschauertribünen. „Stehende Ovationen“ waren der Dank für dieses „fantastisch umgesetzte Szenenspektakel mit einer guten Portion Nostalgie“. Bis zu 75 Akteure standen auf der großen Heessener Waldbühne, vor allem in den wirkungsvollen Massenszenen. Dies ist aber kein Muss, man kommt durchaus mit einer kleineren Kernbesetzung und Mehrfachbesetzungen aus. Sicher lässt sich die Szenerie auch gut in geschlossene Räume übertragen. Doktor Dolittle , Märchen und Kinderstücke 2019 18.02.2019