Sööts, sünst gifft't Suurt!

(Waiting for Gateaux)

Komödie von Ed Waugh und Trevor Wood. Deutsch von Maria Harpner und Anatol Preissler. Plattdeutsch von Heino Buerhoop.   4D 1H 1Dek

U: The Customs House, South Shields im April 2005

Ein Gesundheitsklub an Neujahr. Dort treffen sich die Mittfünfziger Maureen, Jackie und Donald, um sich gegenseitig beim Abnehmen und Fitbleiben zu unterstützen. Doch gesund an dem Klub ist eigentlich nur das "Rezept der Woche", lieber teilt man sich Süßigkeiten und die Sorgen des Alltags. Mit von der Partie ist auch Raven, die bocklose kleine Gothic-Schwester von Jackie, auf die jene ein mütterliches Auge wirft. Eines Tages taucht die Fernseh-Journalistin Sophie auf, die eine Sendung über den Club machen will. Was sie genau vorhat, erklärt sie nicht, aber die Klubmitglieder sind scharf darauf, groß auf dem Bildschirm herauszukommen. So unterzeichnet Maureen einen Vertrag. Doch leider hat sie ihn nicht gelesen, und es gibt ein böses Erwachen: Sie hat ihre Muckibude an einen Immobilienhai verschachert. Hier soll nun ein Hotelkomplex entstehen. Das lässt sich die eingeschworene Truppe natürlich so einfach nicht bieten. Und sie scheut auch nicht davor, handgreiflich zu werden, wenn es an ihr Zuhause geht. Kurzerhand nehmen sie Sophie als Geisel, und bald wachsen allen die Ereignisse gehörig über den Kopf ...
Eine ebenso komische, actionreiche wie warmherzige Komödie über eine Gruppe einfacher Menschen, die trotz aller Lebenslügen und Tücken des Lebens vor allem eines schafft: zusammenzuhalten. Komme, was wolle. (Inhalt übernommen von "Süßes, sonst gibt's Saures! (Waugh/Wood)")

Niederdeutsch Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Personen (in der Reihenfolge ihres Auftretens):
Monika, eine stattliche Frau Anfang 50
Donald, Anfang 50
Jackie, Mitte 30, übergewichtig
Raven, 16 oder 17 Jahre alt, Gruftie
Sophie, Ende 20, sehr schick

Karl, Sophies Chef, ein Schnösel (nur als Stimme am Telefon zu hören)