Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen

Ein zauberhaft komisches Gruselmärchen von Jan Radermacher nach dem Original der Brüder Grimm   3D 4H 6Dek - Stat.

U: Brüder Grimm Festspiele Hanau 2014

Hannes kennt keine Furcht. Weder der Gang über den Friedhof noch Schauergeschichten jagen ihm Schrecken ein. Selbst die Begegnung mit dem untoten König Ambrosius lässt ihn unberührt. Die Suche nach der Furcht führt ihn, gemeinsam mit Ambrosius und der als Junge verkleideten Elisa, ins Schloss des Seelen sammelnden Schattenkönigs. Hier begegnet Hannes der in zwei Hälften geteilten Shou-Shou, einer Skelettarmee und dem Schattenkönig selbst. Doch das Fürchten lernt er schlussendlich auf ganz unerwartete Art ... Eine psychologisch schlüssige, durch temporeichen Slapstick-Humor und eine kräftige Dosis Gruselkomik unterhaltsam ergänzte Bearbeitung des bekannten Grimm'schen Märchens.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

... Eine psychologisch schlüssige, durch temporeichen Slapstick-Humor und eine kräftige Dosis Gruselkomik unterhaltsam ergänzte Bearbeitung des bekannten Grimm’schen Märchens können wir Ihnen mit dieser Neu-Bearbeitung von Jan Radermacher anbieten. Sie wurde bei den Brüder-Grimm-Festspielen Hanau 2014 als Siegerstück des Autorenwettbewerbs mit überwältigendem Erfolg uraufgeführt. Radermacher setzte sich mit seiner Märchenadaption gegen 31 Mitbewerber aus dem deutschsprachigen Raum durch. Die Presse war angesichts der Inszenierung voll des Lobes. „Tiefgründig, komisch und mit vielen überraschenden Wendungen“, hieß es zum Beispiel in der Hanau-Post (17.01.2014). „Das Siegerstück des Autorenwettbewerbes sorgte als zauberhaft-komisches Gruselstück für beste Unterhaltung“, war im Main-Echo (10.06.2014) zu lesen. „Stringente Dialoge, gepaart mit Witz folgen einem klaren Handlungsstrang, ohne sich in Nebenschauplätzen zu verlieren. Mit der Frage der Prinzessin Elisa ‚Hast Du kein Gefühl? Spürst Du denn nichts?‘ benennt das Märchen zugleich eine Fragestellung unserer Tage, wenn es für viele, und nicht nur Jugendliche, darum geht, sich dieser lästigen Stimmungen zu entledigen“, hebt die Hanauer Post/OP online (10.06.2014) den hochaktuellen Ansatz der Bühnenbearbeitung hervor. Kurz und bündig fasst es die FAZ (10.06.2014) zusammen: „Den Zuschauern wird ein eigenes, erfrischend anderes Stück präsentiert.“ Wir freuen uns sehr, dass wir diese großartige Neufassung des Märchens in unser Programm aufnehmen konnten und wünschen diesem Stück auch in Zukunft den Erfolg, den es verdient. Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Der Wagnersohn Hannes kennt keine Angst. Nachdem der Küster beim vergeblichen Versuch, ihm das Fürchten beizubringen, vom Kirchturm zu Tode gestürzt ist, muss Hannes seine Heimat verlassen. Bald begegnet er der als Junge verkleideten Elisa, die nicht weiß, dass sie in Wirklichkeit eine Prinzessin ist, sowie dem eigentlich toten König Ambrosius, dessen Seele gefangen ist und der deswegen nicht sterben kann. Gemeinsam begeben die drei sich ins Schwarze Schloss, wo sie sich mit offenen Särgen, einem frei laufenden Unterleib sowie dessen oberer Hälfte und einer Skelettarmee konfrontiert sehen. Doch das macht Hannes in keiner Weise Angst, das Fürchten erwischt ihn am Ende schließlich aus einem ganz anderen Grund ... Für diese psychologisch gut durchdachte Bearbeitung des Grimm’schen Märchens erhielt Jan Radermacher 2014 den ersten Preis des Autorenwettbewerbs der Brüder Grimm Festspiele Hanau. In der „erfrischend anderen“ (FAZ 10.6.2014) Fassung der Geschichte verbinden sich Slapstick-Elemente mit pointensicherer Gruselkomik zu einem Theatererlebnis, das dem Publikum wohliges Schaudern ebenso verspricht wie schallendes Lachen. Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

... Kurzfristig in den (Sommer-)Spielplan 2017 aufgenommen hat man in Anklam Jan Radermachers „zauberhaft komisches Gruselmärchen“ (Ostsee-Zeitung; 17.08.2017).Premiere war im August in Zinnowitz auf der Insel Usedom, in der Spielzeit 2017/18 war es bis Dezember 2017 dann auch in anderen Spielstätten der Vorpommerschen Landesbühne zu sehen sein. Zu einer Vorstellung in der „Blechbüchse Zinnowitz“ lobte die Ostsee-Zeitung (17.08.2017): „Da ist eine Menge Poesie in den gruseligen Passagen des Stücks.“ Zudem gefielen die „vielen interessanten Rollen“ (ebda.) des Stückes. Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

15.08.17   Vorpommersche Landesbühne   17454 Zinnowitz Premiere