Die Liebe höret nimmer auf

Ein Schauspiel von Erich Herbert Bleich   2D 2H 1Dek

Eine Studie über das Altern nicht nur in Würde, sondern auch in Lebensfreude. Eine Etüde, die Mut macht und auf kluge Weise unterhält. Ein Schauspiel mit vier wunderbaren Rollen für ältere Darsteller. – Ein Friedhof. Rosemarie Popp besucht wie jeden Tag das Grab ihres verstorbenen Mannes. Sie spricht mit ihm. Sie weiß, dass er bei ihr ist, ihr zuhört – und sie hört sogar seine Antworten. Sie hat ihm seinen Korn mitgebracht und steckt eine brennende Zigarette in sein Grab. Eine Verrückte? Eine Phantasierende? Oder einfach eine ewig Liebende? – Zu ihr kommt Frau Wallrapp. Die Damen unterhalten sich, philosophieren über das Alleinsein, essen Kuchen und trinken Kaffee und Kognak, träumen von der Liebe, die nimmer aufhört – und sie lernen zwei Männer kennen: den ehemaligen Gastwirt Heinrich Konopka und Dr. Beck. Der Friedhof wird nicht zum Schlusspunkt einer Reise, sondern zu einem neuen Anfang für alle vier Menschen. Eine leise, sehr menschliche Komödie voller Poesie und Esprit!

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.