Party in'n Strandkorf

Komödie von Bodo Schirmer   6D 3H 1Dek

U: Theater im Hayn Dreiiech, 10.03.2017

Einmal noch alle zusammen im Familien-Ferienhaus auf der Insel. Darauf freut sich Mutter Christa. Denn was keiner weiß, es soll das letzte Mal sein. Nachdem für sie die Ehe mit Dieter gescheitert ist und die Söhne erwachsen, will sie mit der Vergangenheit abschließen und ihr Haus verkaufen. Einmal noch soll alles so sein wie früher. Dumm nur, dass die Maklerin ständig zur falschen Zeit auftaucht, die neugierige Nachbarin ein loses Mundwerk hat, die Jungs mitsamt Frauen sich auch nicht gerade grün sind und Dieters Geliebte sich auf der Insel einquartiert hat.

Niederdeutsch Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Personen:
Christa Schomaker, Ende 50, Ehefrau von Dieter Schomaker, Mutter von Philipp und Felix, und … und? „Mien Gott, dat kann doch nich allens wesen ween!“
Dieter Schomaker, Ende 50, Ehemann von Christa Schomaker, Vater von Philipp und Felix, Kaufmann und Inhaber vom „Autohaus Schomaker“. „Jan un Allemann kabbelt sik mol’n beten, dor muttst doch nich so’n Puhei von moken.“
Erika Thews, Ende 60, ledig, Immobilienmaklerin, liebt ihren Beruf, d.h. so lange sie ihre Provision kassieren kann. „Wat heet hier Provischoon? Dat langt doch noch nich mol för nee’ Schöh.“
Gitta Stöver, Ende 50, geschieden, wohnt im Nachbarhaus und betreibt dort eine kleine Pension. „Se köönt mi nix ansnacken: Ik kenn de Mannslüüd.“
Nora Schäfer, Anfang 30, ledig, die beste Verkäuferin im Autohaus Schomaker, hat Migrationshintergrund, kommt aus Süddeutschland. „Männer mit Erfahrung sind einfach interessanter.“
Philipp Schomaker, Ende 30; älterer Sohn von Christa und Dieter, verheiratet mit Kerstin, zwei Kinder, Verkäufer bei „Möbel Pape“. „’n goden Stohl wohrt hütodags langer as ’ne Ehe.“
Kerstin Schomaker, Ende 30, Ehefrau von Philipp, zwei Kinder, arbeitet halbtags als Buchhalterin bei Möbel Pape. „De Alldag – dor is keen Platz för Romantik. So is dat even.“
Felix Schomaker, Anfang 30, ledig, jüngerer Sohn von Christa und Dieter, Freund von Corinna, Psychologe in prekären Arbeitsverhältnissen. „Ik will, ik kann, ik mutt!“
Corinna Lemke, Ende 20, ledig, Freundin von Felix, Topsellerin bei Ebay, genießt das Leben und ihr Einkommen. „Bloots nich an fummeln, wenn wat löppt.“

Eine kleine Familien-Katastrophe, ganz nah am echten Leben, pointenreich erzählt und voll herrlicher Szenen. Party in'n Strandkorf , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014