Ein brillanter Mord

(Stone Cold Murder)

von James Cawood. Deutsch von Maria Harpner und Anatol Preissler   1D 3H 1Dek

U: 28.03.2011, English Theatre Vienna

Ein einsam gelegenes Landhotel im Lake District, ein dunkler, stimmungsvoller Salon, darin nur ein Mann und eine Frau, draußen tobt ein Schneesturm. Schnell wird klar, Olivia ist mit ihrem noch frisch angetrauten Ehemann Robert in die Einöde gezogen, um vor etwas zu fliehen. Oder vor jemandem? Was behaglich anfängt, bekommt rasch unangenehme Risse und wird zunehmend ungemütlicher. Stört zunächst nur ein mysteriöser Anruf die scheinbare Ruhe des Paares, mischen ein paar dunkle Geheimnisse aus Olivias Vergangenheit schon bald mehr Unbehagen hinzu. Da steht plötzlich ein sehr undurchsichtiger Mann vor der Tür, der sich angeblich verlaufen hat. Und die Geschichte gönnt Olivia kein Entkommen: Schon bald muss sie den Schrecken der Vergangenheit ins eiskalte Auge blicken ...
Ein wunderbares Stück für alle Krimiliebhaber mit vier ziemlich doppelbödigen Figuren, das Schauspielern viel Futter und Publikum wohligen Schauer verspricht.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Personen:
Robert Chappell, ein unaufdringlicher Mittdreißiger mit offenem, ehrlichem Gesicht
Olivia Chappell, eine junge Frau von natürlicher Schönheit, Anfang dreißig
Ramsay, markanter, gut gebauter Mann, Typ Abenteurer. Mitte bis Ende dreißig
Sam Stone, ein flotter, skrupelloser, schlagfertiger und charismatischer Enddreißiger

Ein perfektes Stück mit vier ziemlich doppelbödigen Figuren, das Schauspielern viel Futter und dem Publikum wohligen Schauer verspricht. Ein brillanter Mord , Bestseller & Newcomer 04.02.2014

Dieses Stück ist ein Fest für alle Krimiliebhaber. Es spielt nicht nur ebenso genussvoll wie versiert mit bekannten Mustern und Motiven, sondern bietet vier ziemlich doppelbödige Charaktere und schafft es immer wieder, der Handlung einen ungeahnten Twist zu geben. Dieses kriminalistische Kammerspiel schlägt das Publikum von der ersten bis zur letzten Sekunde in seinen Bann. Das Hamburger Theatermagazin „Godot“ beschreibt es sehr passend: „Die Handlung überbrandet den Zuschauer wie eine zwanzig Meter hohe Meereswoge, lässt ihn atemlos in die Pause gehen und um drei Liter Adrenalin in den Adern reicher in die zweite Hälfte, in der nun wirklich Rätsel auf Rätsel bis zum völlig überraschenden Schluss erfolgt.“ Deutschsprachige Erstaufführung war im Oktober 2014 im Theater Sommerhaus, es folgten erfolgreiche Produktionen in München und Stuttgart. Derzeit ist der Meisterkrimi auf Tournee im deutschsprachigen Raum. Ein brillanter Mord , Nervenkitzel auf den Spielplan! 09.11.2016

07.06.19   Theater Wedel   22880 Wedel  Premiere