Gode Geister

(Spirit Level)

Komödie von Pam Valentine. Deutsch von Nick Walsh. Niederdeutsch von Hartmut Cyriacks und Peter Nissen.   4D 3H 1Dek

U: Wrocławski Teatr Komedia in Breslau 3.5.2007, DSE: Ohnsorg-Theater Hamburg, 2.3.2014

Verschwundene Schlüssel, die an den unmöglichsten Orten wieder auftauchen, Vasen, die wie von Geisterhand durch den Raum wandern und schief hängende Bilder, obwohl man sie vor wenigen Sekunden gerade gerückt hat ... Das sind nur die geringsten Probleme, mit denen sich der Makler Mark Webster herumschlagen muss, wenn er Cobblers Cottage betritt. Nach dem frühen Tod des berühmten Krimiautors Jack Cameron und seiner Frau Susie geistert das Paar in seinem ehemaligen Refugium umher, weil ihm der Zutritt zum Himmel verweigert wurde, als sich Jack an der Himmelspforte als Atheist zu Erkennen gegeben hatte. Jetzt vertreiben sie sich die Zeit damit, den Makler und potentielle Mieter zu vergraulen. Schließlich will man ja auch als Geist seine Privatsphäre haben. Dies ändert sich jedoch, als der erfolglose Autor Simon Willis und seine schwangere Frau Flic in das Cottage einziehen. Die tiefe und unbedarfte Liebe des Paares fasziniert Jack und Susie, und sie fühlen sich mehr und mehr für das junge Paar verantwortlich – vor allem als die Streitereien zwischen den beiden immer mehr zunehmen. Aus eigener Erfahrung wissen sie, dass das Leben dafür zu kurz ist. Als zu Weihnachten ein furchterregender Schneesturm über das Land fegt und es bei der Geburt des Kindes zu Komplikationen kommt, ist es für Jack an der Zeit, eine Entscheidung zu treffen. (Inhalt übernommen von "Gute Geister (Valentine)")

Niederdeutsch Hochdeutsch Schweizerdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Personen (in der Reihenfolge ihres Auftretens):
Jakob Kehlmann
Susi Kehlmann, seine Ehefrau
Markus Weber
Simon Willis
Felicitas Willis, seine Ehefrau
Martha Brodersen, Felicitas’ Mutter
Schutz-Engel

Dieses „lustige und warmherzige Stück“ (Morgenpost; 04.03.2014) erlebte jüngst seine deutschsprachige Erstaufführung am Ohnsorg-Theater und landete damit „einen Volltreffer“ (Hamburger Abendblatt; 04.03.2014). Verschwundene Schlüssel, die an den unmöglichsten Orten wieder auftauchen; Vasen, die wie von Geisterhand durch den Raum wandern und schief hängende Bilder, obwohl man sie vor wenigen Sekunden gerade gerückt hat ... Das sind nur die geringsten Probleme, mit denen sich der Makler Markus Weber herumschlagen muss, wenn er Kehlmanns Schoosterkaat betritt. Nach dem frühen Tod des berühmten Krimiautors Jakob Kehlmann und seiner Frau Susanne geistert das Paar in seinem ehemaligen Refugium umher, weil ihm der Zutritt zum Himmel verweigert wurde, als sich Jakob an der Himmelspforte als Atheist zu Erkennen gegeben hatte. Jetzt vertreiben sie sich die Zeit damit, den Makler und potentielle Mieter zu vergraulen. Schließlich will man ja auch als Geist seine Privatsphäre haben. Dies ändert sich jedoch, als der erfolglose Autor Simon Willis und seine schwangere Frau Felicitas in die Schoosterkaat einziehen. Die tiefe und unbedarfte Liebe des Paares fasziniert Jakob und Susanne, und sie fühlen sich mehr und mehr für das junge Paar verantwortlich – vor allem, als die Streitereien zwischen den beiden immer mehr zunehmen. Aus eigener Erfahrung wissen sie, dass das Leben dafür zu kurz ist. Als zu Weihnachten ein furchterregender Schneesturm über das Land fegt und es bei der Geburt des Kindes zu Komplikationen kommt, ist es für Jakob an der Zeit, eine Entscheidung zu treffen. Gode Geister , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014

21.10.18   Lessener Theaterfeunde   27254 Siedenburg 

28.10.18   Lessener Theaterfeunde   27232 Sulingen 

31.10.18   Lessener Theaterfeunde   27232 Sulingen 

03.11.18   Lessener Theaterfeunde   27232 Sulingen 

04.11.18   Lessener Theaterfeunde   27259 Varrel 

09.11.18   Lessener Theaterfeunde   27232 Sulingen 

16.11.18   Lessener Theaterfeunde   27232 Sulingen 

18.11.18   Lessener Theaterfeunde   27232 Sulingen 

24.11.18   Lessener Theaterfeunde   27232 Sulingen 

31.12.18   Lessener Theaterfeunde   27251 Sulingen