Schleich di

(Seh to, dat du den Dreih kriggst)

Komödie in drei Akten von Joachim Grabbe. Bayerische Bearbeitung: Wigg Wimmer   4D 5H 1Dek

Willi und Mette Steenbuck haben noch ein paar Tage Ruhe in ihrer Pension, bevor die neue Saison beginnt. Haben sie jedenfalls gedacht. Aber daraus wird nichts. Mettes Mutter Käthe und Willis Vater Karl tauchen unabhängig voneinander auf und mieten sich in die freien Zimmer ein – und da beide wie Hund und Katze sind, gibts ständig Streit und Krach. Damit aber nicht genug. Tochter Ulrike kommt ebenfalls wieder nach Hause, weil ihr Freund sie mit einer anderen betrogen hat. Die größte Überraschung bereitet ihnen Sohn Harry: Er hat das kriminelle Hamburger Milieu satt und bittet seine Eltern um Hilfe für einen neuen Start – und unter den Hinweisen von Mutter und Vater wird aus dem Punker ein ansehnlicher junger Mann, der sich in der Computer-Branche ein neues Leben aufbauen will. Diese Wandlung wird noch einmal gefährdet, als Ex-Kumpel Benno mit der Prostituierten Angela auftaucht, um Harry noch einmal unter Druck zu setzen. Aber mit Hilfe von Angela gelingt es Harry endgültig, ein neues Leben anzufangen ...
In dieser sympathischen, ehrlichen Familienkomödie stehen am Ende alle am Anfang eines neuen Lebenswegs – frei nach dem Motto: "Seh to, dat du den Dreih kriggst!" (Inhalt übernommen von "Seh to, dat du den Dreih kriggst (Grabbe)")

Bayerisch Niederdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Bei Willi und Renate Steinbrück steht die Sommersaison in ihrer Pension bevor. Beide wollen die Zeit davor noch mit Ruhe und Entspannung verbringen. Doch da haben sie die Rechnung ohne Renates Mutter und Willis Vater gemacht. Die beiden Streithähne wollen Urlaub bei den Kindern machen. Aber auch Tochter Ulrike und Sohn Harry stehen plötzlich wieder vor der Tür. Jetzt ist das Chaos perfekt… fast perfekt, denn aus Harrys Vergangenheit tauchen zwei höchst zwie- bzw. rotlichtige Gestalten auf, die es heißt, schnellstmöglich wieder loszuwerden. Mit einem einfachen „Schleich di“ ist das natürlich nicht getan. Überraschend kommt Hilfe von unerwarteter Stelle ... Schleich di , Zünftige Volkskomödien 30.01.2018