Rünner to'n Fluss

Komödie von Frank Pinkus. Niederdeutsch von Renate Wedemeyer   1D 1H 1Dek

U: Schlosstheater Rastatt, 26.12.2002, NDE: Niederdeutsche Bühne Flensburg, 11.9.2010

Sie treffen sich auf einem Campingplatz in Südfrankreich. Die Vorzeichen sind denkbar ungünstig: Beide sind soeben von ihren Ehepartnern verlassen worden. Aber während für Karsten klar ist, dass der Urlaub damit mehr oder weniger beendet ist, lässt sich Anke die "schönsten Wochen des Jahres" nicht vermiesen: Kurzerhand zieht sie mit Sack und Pack zu Karsten ins Zelt, ohne dessen Zustimmung überhaupt abzuwarten. Aber wie sollen so unterschiedliche Menschen miteinander auskommen? Haben sie überhaupt etwas gemeinsam? Da ist Karsten, der biedere Standesbeamte mit durchaus ausgeprägter Selbstironie, für den Ordnung das halbe Leben ist und der doch weiß, dass ihm zum "richtigen Mann" noch einiges fehlt ... Und da ist Anke, die temperamentvolle, dominante Busfahrerin, die ein knappes Dutzend Studiengänge begonnen hat und die immer zu wissen scheint, wie der Hase zu laufen hat, und die Geschichten erzählen kann, von denen sich Karsten bereitwillig faszinieren lässt. Und es gibt noch sehr viel mehr, was sie verbindet ... Eine Komödie mit zwei Charakteren, die so unterschiedlich sind, dass immer wieder die (komödiantischen) Fetzen fliegen, die sich aber in den stilleren Momenten näher und näher kommen und ihren Schutzmechanismus hinter sich lassen. Ein schneller, pointenreicher Dialog mit Augenblicken des ehrlichen Gefühls, der das Publikum zu einer emotionalen, amüsanten Reise einlädt! (Inhalt übernommen von "Runter zum Fluss (Pinkus)")

Niederdeutsch Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Wenn man mitten im Urlaub auf einem Campingplatz von seinem Ehepartner verlassen wird, kann das ärgerlich werden – oder so amüsant wie in dieser Zwei-Personen-Komödie: Sie treffen sich auf einem Campingplatz in Südfrankreich. Die Vorzeichen sind denkbar ungünstig: Beide sind soeben von ihren Ehepartnern verlassen worden. Aber während für Karsten klar ist, dass der Urlaub damit mehr oder weniger beendet ist, lässt sich Anke die „schönsten Wochen des Jahres“ nicht vermiesen: Kurzerhand zieht sie mit Sack und Pack zu Karsten ins Zelt, ohne dessen Zustimmung überhaupt abzuwarten. Aber wie sollen so unterschiedliche Menschen miteinander auskommen? Haben sie überhaupt etwas gemeinsam? Da ist Karsten, der biedere Standesbeamte mit durchaus ausgeprägter Selbstironie, für den Ordnung das halbe Leben ist und der doch weiß, dass ihm zum „richtigen Mann“ noch einiges fehlt … Und da ist Anke, die temperamentvolle, dominante Busfahrerin, die ein knappes Dutzend Studiengänge begonnen hat und die immer zu wissen scheint, wie der Hase zu laufen hat, und die Geschichten erzählen kann, von denen sich Karsten bereitwillig faszinieren lässt. Und es gibt noch sehr viel mehr, was sie verbindet … Eine Komödie mit zwei Charakteren, die so unterschiedlich sind, dass immer wieder die (komödiantischen) Fetzen fliegen, die sich aber in den stilleren Momenten doch näherkommen. Ein schneller, pointenreicher Dialog mit Augenblicken des ehrlichen Gefühls, der das Publikum zu einer emotionalen, amüsanten Reise einlädt! Dieses „schöne, lustige Stück um die Liebe“ (Holsteinischer Courier; 08.11.2013) kommt immer wieder hervorragend an. So zum Beispiel bei der Niederdeutschen Bühne Neumünster, wo es hieß: „Herrlich komisch. Das ist der Reiz dieser fein gewobenen Komödie von Frank Pinkus: Das Stück bietet einen komödiantischen Schlagabtausch, wenn Anke und Karsten sich ihre geplatzten Lebensträume um die Ohren hauen, aber es ist auch hintergründig. “ (ebda.) Auch an der Flensburger Niederdeutschen Bühne lag man mit „Rünner to’n Fluss“ genau richtig: „Einen spritzigeren und unterhaltenderen Start in die neue Spielzeit hätte die Niederdeutsche Bühne Flensburg nicht wählen können … allerbestes Vergnügen. Herzhafte Lacher, dazu ein fast dauerndes leise genüssliches Glucksen im Publikum“ (Flensburger Tageblatt; 13.09.2010), kurz: genau das, was man sich wünscht. Nicht zuletzt freute man sich als Gast der Schleswiger Speeldeel über „tiefgründigen Humor und Augenblickskomik“ (Schleswiger Nachrichten; 21.10.2013). Rünner to'n Fluss , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014

Urkomisch und warmherzig: Karsten weiß gar nicht, wie ihm geschieht. Erst zieht seine Frau wütend aus dem gemeinsamen Camping-Zelt aus und teilt ihm mit, dass er seinen Urlaub nun ohne sie verbringen kann, dann zieht plötzlich die temperamentvolle Anke bei ihm ein. Denn auch sie wurde von ihrem Partner verlassen. Allerdings hat der das gemeinsame Zelt auch mitgenommen. Während der ordnungsliebende Karsten noch versucht, sich zu sortieren, will sich Anke keinesfalls den Urlaub verderben lassen und versucht, den biederen Karsten mit ihrer Lebenslust anzustecken. Natürlich lassen ein pointenreicher Schlagabtausch und herrlich komische Situationen nicht lange auf sich warten. Doch Pinkus versteht es, der Komödie in stilleren Momenten anrührende Augenblicke ehrlichen Gefühls zu geben, die Figuren aus ihrem Klischee zu heben – und das Publikum auf eine ebenso amüsante wie emotionale Reise mitzunehmen. Rünner to'n Fluss , Dree, twee, een - geiht los! 04.06.2020

19.11.21   Niederdeutsches Theater Braunschweig e.V.   38114 Braunschweig Premiere

31.10.14   Niederdeutsche Bühne Kiel   24116 Kiel Premiere

15.11.13   Niederdeutsche Bühne Neumünster   24534 Neumünster Premiere

19.10.13   Schleswiger Speeldeel   24837 Schleswig Premiere

14.02.13   NDB Ahrensburg "Stormarner Speeldeel" e.V.   22927 Ahrensburg Premiere

18.01.13   NDB Friesenbühne   26725 Emden Premiere

09.09.11   Niederdeutsche Bühne Flensburg   24937 Flensburg Premiere

11.09.10   Niederdeutsche Bühne Flensburg   24937 Flensburg Premiere