Zusammen ist man weniger allein

(Ensemble, c'est tout)

Nach dem gleichnamigen Roman von Anna Gavalda. Für die Bühne bearbeitet von Anna Bechstein   3D 2H 1Dek

U: a.gon Tourneetheater im Stadttheater Kempten, 05.03.2010

War es der Zufall oder das Schicksal, das vier Menschen in einer Pariser Wohngemeinschaft zusammen gefügt hat? Da ist Camille, die verschlossene junge Frau, die ungeachtet ihres außergewöhnlichen künstlerischen Talents ihr Geld in einer Putzkolonne verdient. Franck, der sich als Koch in einem Feinschmeckerlokal abrackert und seinen weichen Kern hinter einer rauen Schale zu verstecken bemüht ist. Seine Oma Paulette, mit Francks und Camilles Hilfe dem unmenschlichen Altersheim entkommen. Und Philibert, ein etwas verschrobener junger Adelsspross, historisches Genie, liebenswert und leicht ins Stottern geratend. Wie die Wohngemeinschaftler sich streiten und lieben, wie sie versuchen, ihre so unterschiedlichen Leben miteinander zu verbinden - das erzählt Anna Bechstein in ihrer lebendigen und filigranen Theateradaption des Erfolgsromans von Anna Gavalda.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Der Erfolgsroman und Kinohit überzeugt nun auch als Theaterstück: Die äußerst witzige Geschichte der ungewöhnlichen Wohngemeinschaft sprüht vor Charme und Herz. Die vier sehr unterschiedlichen Protagonisten, die hier aufeinander treffen, streiten sich, dass die Fetzen fliegen, und begegnen sich gleichzeitig mit großer Zuneigung. Da ist die verschlossene Camille, die ungeachtet ihres großen künstlerischen Talents ihr Geld in einer Putzkolonne verdient. Da ist der auf den ersten Blick recht rauhbeinige Lebemann Franck, der sich als Koch in einem Feinschmeckerlokal abrackert. Da ist der verschrobene, aber liebenswerte Adelsspross Philibert, der an seinem Stotterproblem arbeitet. Und da ist Francks Oma Paulette, die die Drei unmöglich im Altersheim dahinsiechen lassen können … Wie diese Vier zusammenfinden, erzählt Anna Bechstein in ihrer lebendigen und filigranen Theateradaption. Sie schreibt damit die Erfolgsgeschichte des Romans weiter, denn auch auf der Bühne ist diese heiter bis melancholische Geschichte sehr beliebt. Großen Erfolg hatte sie zuletzt bei der Komödie Düsseldorf, die mit einer ausgewählten Schauspielerriege (z.B. Miriam Horwitz, Maximilian Claus, Sascha Wussow, Hannelore Droege) an den Start ging. „Ein Wohlfühlabend“ (Bild; 25.07.2013) hieß es z.B. dazu, oder: „Das Publikum nimmt so manches mit an Einsicht und lässt sich von diesem hübschen Märchen mitreißen – bis hin zu der bezaubernden Liebesszene am Schluss.“ (Rheinische Post; 26.07.2013) Zusammen ist man weniger allein , Bestseller & Newcomer 04.02.2014

In der Saison 2012 war diese anrührende Geschichte unter freiem Himmel auf der Freilichtbühne Schloss Maßbach zu sehen. Zusammen ist man weniger allein , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Seit der Uraufführungsproduktion des Münchner Tourneeunternehmens a.gon mit Silvia Seidel in der Rolle der Lebenskünstlerin Camille erlebt das Stück Jahr für Jahr zahlreiche Produktionen. Großen Erfolg, ebenfalls mit Starbesetzung (Miriam Horwitz, Maximilian Claus, Sascha Wussow, Hannelore Droege) gab es z.B. an der Komödie Düsseldorf, worüber die Presse jubelte: „Ein Wohlfühlabend“ (Bild; 25.07.2013). Zuletzt überzeugte das „teils sehr lustige, vor allem aber auch sensible Großstadtmärchen“ (Salzburger Nachrichten; 13.10.2014 / Landestheater Salzburg) in Frankfurt, Eberdingen und Aufkirchen. Bei der Inszenierung des Frankfurter Rémond Theaters gefiel der FAZ (24.10.2015) das „impressionistische Genre-Stück aus der französischen Bohème-Szene“, und die Offenbach-Post (24.10.2015) lobte: eine „zarte Romanze, Studie einer Befreiung und Ode an die Freundschaft in einem“, und sprach von einem „Theaterjuwel“. 2017 stehen nach der gefeierten Österreichischen Erstaufführung am Salzburger Landestheater Ende 2014 gleich zwei österreichische Produktionen an, eine in Linz und eine in Innsbruck. Termine sind zu finden auf unserer Homepage. Zusammen ist man weniger allein , Großes Schauspiel auf den Spielplan! 09.11.2016

Eine seltsame WG sind sie, der feinsinnige Adlige Philibert und der rüpelhafte Koch Franck – und doch harmonieren sie auf eigenartige Weise miteinander. Allerdings plagen Franck Sorgen um seine gebrechliche Großmutter Paulette, die in ein Altersheim soll, weil sie nicht mehr allein wohnen kann. Philibert wiederum leidet an seinem Stottern und seiner Menschenscheu. Als Philibert dann die schwerkranke Malerin Camille aufnimmt, um sie gesund zu pflegen, gerät das fragile zwischenmenschliche Gleichgewicht ins Wanken: Franck und Camille verlieben sich ineinander, doch tief sitzende emotionale Wunden machen es ihnen schwer, sich ihre Gefühle einzugestehen. Denn auch Camille trägt schwer an den Problemen mit ihrer alkoholabhängigen Mutter und am Kummer um den Selbstmord ihres Vaters. Erst der Einzug von Paulette, die Camille aus dem Altersheim gerettet hat, lässt die erstarrten Fronten wieder in Bewegung kommen. Sensibel spürt dieses „impressionistische Genre-Stück aus der französischen Bohème-Szene“ (FAZ) den Gefühlen seiner Protagonisten nach, die mehr als einmal in krassem Gegensatz zu ihren Handlungen stehen ... Zusammen ist man weniger allein , Bücher auf den Spielplan! 09.11.2016

25.05.19   Theatergruppe vom Verein "FC Donald" in St. Ruprecht an der Raab   AT-8181 St. Ruprecht an der Raab Premiere

04.05.19   Kleines Theater Bielefeld e.V.   33602 Bielefeld Premiere

29.03.19   Bühne Moosburg e.V.   85368 Moosburg Premiere

17.02.19   Geesthachter Bürgerbühne e.V.   21502 Geesthacht Premiere

20.04.18   Theater im Turm   87600 Kaufbeuren Premiere

14.03.18   Kyburgbühne Thun   CH-3600 Thun Premiere

27.02.18   Freie Bühne Wieden   AT-1040 Wien Premiere

13.10.17   Theater und Kulturverein Oberndorf   AT-5110 Oberndorf Premiere

22.09.17   Schnürschuh-Theater   28201 Bremen Premiere

20.05.17   Bogen Theater   AT-6020 Innsbruck Premiere

16.02.17   Pascal Productions GnbR   AT-4050 Traun Premiere

08.07.16   Eberdinger Sommertheater e.V.   71735 Eberdingen Premiere

15.04.16   Neue Bühne Bruck   82256 Füstenfeldbruck Premiere

22.10.15   Fritz Rémond Theater   60316 Frankfurt am Main Premiere

05.03.15   a.gon Theater GmbH   66424 Homburg Premiere

10.10.14   Landestheater Salzburg   AT-5020 Salzburg Premiere

24.07.13   Boulevard-Theater Komödie Düsseldorf GmbH   40210 Düsseldorf Premiere

10.11.12   Gerhart Hauptmann-Theater   02763 Zittau Premiere

11.05.12   Theater Schloss Maßbach GmbH   97711 Maßbach Premiere

26.02.12   Altonaer Theater   22765 Hamburg Premiere

24.09.11   a.gon Theater GmbH   46483 Wesel Premiere