Tabu

von Jacek Bochenski. Aus dem Polnischen von Janusz von Pilecki   1D - Verw.

Dolores liebt Diego mit einer brennenden Intensität, die bis zur Selbstvernichtung geht. Als Diego, der sie ebenso zwanghaft liebt und begehrt, seiner Leidenschaft durch eine Trennung endgültig zu entgehen versucht, lässt sich Dolores vor lauter Verzweiflung behandeln. Aber sie wird ihre Sehnsucht und ihre Liebe nicht los. Zwei Menschen scheitern – ohne es zu begreifen – an sich, an ihren Begierden, an den strengen Regeln des Katholizismus, an gesellschaftlich verhängten Tabus – wie in der berühmten Liebesgeschichte zwischen dem Maler Diego Riviera und seiner Geliebten Angelina Beloff, auf die dieses Drama leise anspielt.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.