Wer glaubt schon an Engel

(Mother and the Angel)

Komödie von Donald R. Wilde. Deutsche Übersetzung und Bearbeitung von Annette und Knut Lehmann   6D 4H - Verw.

Eleanor Rheingold ist 76 Jahre alt – Zeit, sie im Altersheim unterzubringen; so denkt jedenfalls ihr Sohn. Eleanor aber fühlt sich abgeschoben und überflüssig. Da erscheint ihr ein Wesen, das sich "Todesengel" nennt. Aber Eleanor ist noch nicht so weit. Sie erbittet sich noch die Erfüllung dreier Wünsche: Erstens: Sie möchte in der Familie ihres Sohnes leben. Das aber wird im Zusammenleben mit der Schwiegertochter eher zur Vorhölle, so dass Eleanor ins Altersheim zurückkehrt. Zweitens: Sie möchte noch einmal die Liebe erleben; und tatsächlich lernt sie den alten Draufgänger Frank Giordano kennen. Und drittens ...

Hochdeutsch Schweizerdeutsch Niederdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Personen:
Eleanor Rheingold, Resolute, 76-jährige Witwe und aufsässige Bewohnerin eines Seniorenheims.
Charles, Himmlischer Sendbote mit britischem Akzent.
Rose Kamen, Liebenswerte Mitbewohnerin des Seniorenheims.
Frank Giordano, Forscher, 77-jähriger Witwer mit eigenwilligem Charme.
Clive Hammerstein, Der eifrige, 50-jährige Leiter des Seniorenheims "Abendröte".
Martha & Teresa, Die selbsternannten "Sozialarbeiter" im Seniorenheim "Abendröte".
Neil Rheingold, Eleanors sanftmütiger Sohn mittleren Alters.
Doris Rheingold, Eleanors gestrenge und gar nicht liebenswürdige Schwiegertochter.
Mrs. Wheeler, Eine Haushälterin, die sich ungerecht behandelt fühlt.

Schauplatz der Handlung:
Das Seniorenheim "Abendröte" auf Long Island und das gutbürgerlich eingerichtete Wohnzimmer von Neil und Doris Rheingold.

Zeit:
Heute

29.07.22   Galerietheater Zons   41540 Dormagen  Premiere

21.10.16   KAMEL-eons Theatergruppe der Dreieinigkeitskirche Hof   95032 Hof Premiere

15.02.13   Theatergruppe Uhrwerk   29331 Lachendorf Premiere