Wibbels Auferstehung

Komödie in 3 Aufzügen von Hans Müller-Schlösser   4D 15H

Das mit dem Leben nach dem Tode sollte man sich noch mal gut überlegen ... Für Schneider Wibbel ist es jedenfalls eine einzige Katastrophe. Hatte er noch geschafft, sich selbst als seinen Bruder Schangbaptist auszugeben, seine eigene Frau nochmals zu heiraten und einen Stammhalter zu zeugen, geht jetzt alles in die Hose. Erstens verrät er sich dauernd, zweitens glaubt ihm keiner, dass er sein eigener Bruder sein soll, drittens kommt alles anders, als er denkt. Sorge hat er, dass der echte Schangbaptist aufkreuzen könnte, aber wer taucht auf? Der Bruder von Zimpel, der für ihn damals ins Gefängnis gegangen war und dort verstorben ist. Nun wird Wibbel des Mordes angeklagt, weil man glaubt, er habe Zimpel um die Ecke gebracht. Das kann er gerade noch abwenden, aber dann kommt seine Frau wegen Bigamie ins Gefängnis! Als dann Wibbels größter Konkurrent, sein ehemaliger Gesell Mölfes alles aufklärt, weil er den echten Schangbaptist anschleppt, weiß Wibbel nicht, ob er vor Freude weinen oder ihm eine langen soll ... Die "Sequel" zu Schneider Wibbel ist eine herzerfrischende Variation davon, wenn nach dem Happy End mal nicht "abjeblendt" wird, und man erfährt, wie alles weitergeht. Und zwar genauso "scharmant" wie beim Vorgänger, "Schneider Wibbel".

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.