Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Ein Schauspiel für Kinder nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Michael Ende   3D 9H 4Dek - Stat.

U: Theater für Kinder Hamburg, 12.2.1970. Regie: Eberhard Möbius

Jim Knopf ist einst als kleines schwarzes Baby in einem Paket nach Lummerland gekommen – und Frau Waas hat sich seiner angenommen. Dabei war das Paket doch adressiert an Frau Malzahn auf Kummerland – an einen gefürchteten Drachen in der Drachenstadt. Als Lukas, der Lokomotivführer, mit seiner Lokomotive Lummerland verlassen muss, fährt Jim mit ihm – und die Reise wird auch zur Reise in das Geheimnis von Jims Herkunft. Dabei lernen sie den Kaiser von China kennen, dessen Tochter Li Si nach Kummerland verschleppt worden ist, den Scheinriesen Herrn Tur Tur, den Halbdrachen Nepomuk – und Frau Malzahn ...

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Personen:
LUKAS der Lokomotivführer
JIM KNOPF
FRAU WAAS
HERR ÄRMEL
KÖNIG ALFONS, der Viertel-vor-Zwölfte
PUNG GING, der Kaiser von China
PRINZESSIN LI SI, dessen Tochter
HERR TUR TUR, der Scheinriese
NEPOMUK der Halbdrache
FRAU MAHLZAHN
PING PONG, ein Kindeskind
HERR PI PA PO, der Oberbonze
1. BONZE
2. BONZE
DER KAISERLICHE TÜRHÜTER
DER HAUPTMANN DER PALASTWACHE
DER HEROLD DES KAISERS
EIN KLEINER INDIANERJUNGE
EIN KLEINES HOLLANDMÄDCHEN
MEHRERE KINDER AUS ALLEN HERREN LÄNDER
PALASTWÄCHTER, CHINESEN in jeder Größe
und
EMMA, die Lokomotive

Auf der winzigen Insel Lummerland landet versehentlich ein Paket. Sein Inhalt ist mehr als verwunderlich: ein kleiner Junge! Die Einwohner staunen nicht schlecht – und nehmen ihn auf. So wird Jim Knopf neuer Bewohner des Eilandes. Doch bald wird es einfach zu eng auf der Insel. König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte will die Lok Emma abschaffen. Das können Lukas, der Lokomotivführer, und sein bester Freund Jim nicht zulassen. Gemeinsam treten sie eine lange und abenteuerliche Reise an. Michael Endes Kinderbuchklassiker ist inzwischen auch ein Bühnendauerbrenner geworden. Vielerorts freuen sich die Zuschauer über die „spannende und vergnügliche Reise in das Reich der Fantasie“ (Paderborn, Westf. Kammerspiele / Westfälisches Volksblatt; 16.11.2012). Kein Wunder, sie ist „einfach nur wunderschön“ (Wangen, Kinderfesttheater / Schwäbische Zeitung; 15.07.2012). Und weiter häufen sich begeisterte Rückmeldungen: „richtiges Familientheater für Groß und Klein … sehenswert“, heißt es z. B. in Bärnau (20.12.2012 / Wir im Bärnauer Land). „Der Besuch wurde zum wahren Vergnügen!“, freute man sich bei der Gemündener Spessartgrotte (Main Post; 27.11.2012). Und ein „gelungener Theaterzauber“ faszinierte nicht zuletzt am Theater Freiburg (findefuchs, Dezember/Januar 2012/13). Kein Zweifel also, das Stück hat es ebenso in sich wie das Kinderbuch. Es geht eben um viel mehr als ein Abenteuer, es geht um Freundschaft, Erwachsenwerden, Mut und Lebensfreude. Und das geht alle etwas an und begeistert das Publikum auch auf ungewohntem Parkett wie beim 1. Roll-Kunstlauf-Club Göttingen oder als Eistanz-Show in der Autostadt Wolfsburg, die einfach „prächtig“ war (WAZ; 10.12.2012). Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Die Abenteuer von „Jim Knopf“ samt Lukas und Lokomotive Emma waren auch in diesem Jahr ein absoluter Bühnenhit. Dieser Kinderbuchklassiker, bekannt durch die Augsburger Puppenkiste, ist wahrhaft zeitlos. Und Jim Knopf, „der mutige, abenteuerlustige und sympathische Held ein Vorbild, mit der sich schon Generationen von Kindern jeder Hautfarbe identifiziert haben …“ (Augsburger Allgemeine; 15.12.2013). „Lang anhaltenden Applaus“ (RZ; 25.11.2013) erntete zum Beispiel das Theater Koblenz für seine Umsetzung in dieser Saison. Auch beim Theater Krefeld zeigte man eine hinreißende Inszenierung: „Wird man die Zuschauer in 30 Jahren nach ihrem ersten Theaterbesuch fragen, dann werden sie mit leuchtenden Augen ‘Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer‘ sagen.“ (RP; 30.11.2013) Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Allein in dieser Saison gibt es fünf Open-Air-Produktionen dieses großartigen Stückes. „Groß und Klein begleiteten die Abenteuerreise mit riesengroßem Vergnügen und ganz viel Applaus“ (Mindener Tageblatt; 03.06.2014) zum Beispiel auf der Goethe-Freilichtbühne Porta Westfalica. „Jubel“ und „begeisterten Applaus“ (Nordbayerischer Kurier; 28.05.2014) gab es auch auf den Luisenburg-Festspielen. „Die Premiere wurde ein großer Erfolg, gleich dreimal forderten die vielen Kinder im Publikum lauthals eine Zugabe.“ (OberpfalzNETZ.de; 28.05.2014) Sogar eine Winter-Freiluft-Produktion hat dieser Dauerbrenner schon erlebt – als Eisshow bei der Autostadt Wolfsburg. Auch dort war der Erfolg messbar: „Die Zuschauer applaudierten begeistert.“ (Wolfsburger Nachrichten; 10.12.2012) Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Allein im vergangenen Jahr gab es zahlreiche Inszenierungen dieses großartigen Stückes, darunter einige Open-Air-Produktionen, begeistert aufgenommene Aufführungen an Profibühnen und bei Amateurgruppen. Enthusiastische Aussagen wie „pures Theaterglück“ (Bonn, Junges Theater / General-Anzeiger; 28.10.2014), „so verzaubern kann nur Theater – unbedingt ansehen!“ (Essen, Schauspiel / Ruhr Nachrichten; 17.11.2014) konnte man zum Beispiel lesen. Stürmisch gefeiert „mit großem Beifall und ’Zugabe’-Rufen“ (WAZ-online; 02.12.2014) wurde auch die Inszenierung am Schlosstheater Celle. „Riesengroßes Vergnüngen und ganz viel Applaus“ (Mindener Tageblatt; 03.06.2014) gab es auf der Freilichtbühne Porta Westfalica, „Jubel“ und „begeisterten Applaus“ (Nordbayerischer Kurier; 28.05.2014) bei den Luisenburg-Festspielen. Und und und, die begeisterten Stimmen reißen nicht ab. Dieses Stück ist ein absoluter Klassiker geworden, mit dem man bei der Ausstattung seines Spielplans nichts falsch machen kann! Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Die abenteuerliche Reise von „Jim Knopf“ samt Lukas und seiner Lokomotive Emma übers Meer, durch die Wüste, bis nach China, ins schaurige Kummerland zum Drachen Frau Mahlzahn und zurück zur winzigen Insel Lummerland ist auch in diesem Jahr wieder ein Bühnenhit. Dieser phantasievolle Kinderbuchklassiker über Freundschaft, Zusammenhalt und Mut ist und bleibt auch im Theater einfach zeitlos. Im vergangenen Jahr gab es zahlreiche Produktionen, in Deutschland, der Schweiz, auch in Südtirol, auf großen und kleinen Bühnen, unter freiem Himmel und sogar im Puppentheater. Das bekannte Städtische Puppentheater in Magdeburg zeigte eine hochgelobte, mit „viel Beifall“ (Volksstimme; 13.04.2015) bedachte Inszenierung: „Mit Fabulierkunst, Spielfertigkeit und -freude auf allerhöchstem Niveau, vielen überraschenden, witzigen und poe- tischen Momenten kommt die Inszenierung von Regisseur Pierre Schäfer Michael Ende ganz nah: Das wahre Abenteuer liegt für den Menschen in einem Ausflug in das Reich der Fantasie“, kommentierte die Volksstimme (13.04.2015) begeistert. Als „Theater für die ganze Familie“ zeigte die Burgbühne Stromberg das Stück und erntete von den zahlreichen Zuschauern „viel Applaus“ (Die Glocke; 16.05.2015). Eine ähnlich große Produk-tion unter freiem Himmel war im Naturtheater Renningen zu sehen und sorgte dort für einen „rundum gelungenen Auftakt der 62. Spielzeit“ (Böblinger Bote; 03.07.2015), „wie die begeisterten Reaktionen von über 700 Zuschauern aller Altersgruppen bei der Premiere zeigten“ (szbz.de; 04.07.2015): „Es wird gelacht, geklatscht und gejohlt, denn amüsante Dialoge und ordentlich Bewegung auf der Bühne reißen mit.“ (Böblinger Bote; 03.07.2015) Zufriedene Stimmen waren auch aus der Schweiz zu hören: „Mit dieser Aufführung wurde einmal mehr bewiesen, dass Kindertheater, gut durchgeführt, die Herzen der Zuschauer anzusprechen vermag“, freute sich der Einsiedler Anzeiger (27.02.2015) anlässlich der Inszenierung der Einsiedler Theatergruppe Chärnehus. Über die Berner Inszenierung des Theaterzirkus Wunderplunder ist von einem „turbulenten Theaterabend“ zu lesen, der „begeisterte“ (Zitate: Berner Zeitung; 13.04.2015). Und noch mehr positive Resonanz gibt es: „So ist es kein Wunder, dass das junge Publikum mitfiebert und ordentlich mitgeht … kleine und große Zuschauer spendeten begeistert Applaus“, berichtet der Solinger Bote (28.11.2015) von den Aufführungen der Solinger Theatergesellschaft Wohlgemuth. Die Laienspielgruppe Meckenbeuren ihrerseits hat mit diesem Klassiker „wieder einen Hit gelandet“ (Meckenbeuren/Region; 27.11.2015); „ein wunderbares Erlebnis“ bescherte die Schrobenhausener Sing- und Musikschule „mit mehr als 60 mitwirkenden Kindern“ (Zitate: Schrobenhausener Zeitung; 15.07.2015) ihrem Publikum. Und, und, und – die schönen Berichte reißen gar nicht ab. Mit diesem Stück im Spielplan kann man quasi nichts falsch machen. Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Seit Jahrzehnten ein absoluter Bühnen- und Publikumsliebling ist Jim Knopf. Auch in diesem Jahr haben zahlreiche Bühnen seine Abenteuer auf den Spielplan gesetzt, allen voran das erste, in dem Jim Knopf und sein Freund Lukas der Lokomotivführer mit Lok Emma auf große Abenteuerfahrt gehen, nach China gelangen und schließlich Li Si, die nach Kummerland verschleppte chinesische Prinzessin, aus den Fängen des Drachen Mahlzahn befreien. So zeigten zum Beispiel die Burgfestspiele Bad Vilbel eine „bunte, amüsante und turbulente“ (Bad Vilbeler Neue Presse; 23.05.2016) Freilichtproduktion des „absoluten Bühnenhits und unterhaltsamen Familientheaters“ (ebda.), dem „die Menschen auf den nahezu ausverkauften Plätzen einen fünfminütigen Applaus und Pfiffe der Begeisterung“ (Frankfurter Rundschau; 23.05.2016) zollten. Eine weitere Open-Air-Produktion zeigte z.B. die Freilichtbühne Bonbaden. Auch hier waren „die Kinder bei der Premiere vor allem begeistert von Emma“, aber auch von „dem mutigen Trio aus Lummerland“ (Wetzlarer Neue Zeitung; 03.07.2016). Als große Inhouse-Inszenierungen zeigten Profis wie das Hessische Landestheater Marburg, das Salzburger Landestheater oder auch das Junge Theater Bonn Jim Knopfs Abenteuer. „Das sehr gemischte Premierenpublikum war sichtlich begeistert“, berichtete die Oberhessische Presse (16.03.2016) nach der Marburger Premiere. „Absolut empfehlenswert!“, lobt Julia Mädrich im Magazin „Move 36“ (15.03.2016) und schwärmt: „Ich habe schon viele Aufführungen dieses Theaterstücks gesehen, insbesondere als Kind. In keiner wäre ich aber als Kind so gerne gewesen wie in der des Hessischen Landestheaters Marburg“ (ebda.). „Ein turbulentes, poetisches Abenteuer voller überraschender Wendungen und berührender Momente“, hieß es z.B. zur Salzburger Inszenierung, die „für leuchtende Kinderaugen sorgte“ und dem Publikum „ein wahres Feuerwerk aus fantastischen Ländern und Wesen präsentiert“ (Zitate: Reichenhaller Tagblatt; 09.11.2016). Eine „enorm unterhaltsame Produktion“ (RP online; 11.05.2016) schuf das Junge Theater Bonn. „Ständig wurde geklatscht, kommentiert, gelacht und aufgeregt über das Geschehen auf der Bühne diskutiert“ (ebda). Auch Laienbühnen zeigten den Klassiker mit großem Erfolg. „Nachwuchsdarsteller bezaubern in der aktuellen Inszenierung um Jim Knopf und die Lokomotive Emma“, hieß es z.B. im Starnberger Merkur (29.02.2016) zur Darstellung der Kolpingbühne Starnberg. Gezeigt wurde das Stück u.a. noch in Holzkirchen und Schneverdingen. Last but not least schenkte das St. Galler Figuren-Theater seinem Publikum eine bezaubernde Inszenierung. Frauke Jacobi, die Leiterin des Theaters, staunte im Tagblatt (Tagblatt – Ostschweizer Kultur; 22.10.2016) „über Michael Endes überbordende Phantasie und seinen Tiefsinn“. Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

… Die Bühnenversion „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ gehört im gesamten deutschsprachigen Raum fest zum Repertoire. Die aktuellen Produktionen lassen sich an dieser Stelle kaum alle aufführen. Zu sehen war das Stück zum Beispiel bei Profis wie dem Theater für Niedersachsen Hildesheim, dem Landestheater Niederbayern, dem Meininger Staatstheater, dem Münchner Theater für Kinder oder dem Staatstheater Braunschweig. „Gutes, anspruchsvolles Familientheater … Ein starkes Stück“, jubelte z.B. die Neue Braunschweiger Zeitung (15.11.2017). Die Braunschweiger Zeitung (13.11.2017) schwärmte von der „traumschönen Inszenierung“ Antje Thoms. „Gute Stimmung, viel Applaus, dieses Weihnachtsstück kann man jedem empfehlen, groß wie klein, weil es auch zeigt, wie die Zauberkiste Theater funktionieren kann.“ (ebda.) Zur „kunterbunten Abenteuerreise“ (Hildesheimer Allgemeine Zeitung; 17.11.2017) geriet die Inszenierung des Theaters für Niedersachsen. „Während die Geschichte ihren Lauf nimmt, fällt den erwachsen gewordenen Freunden von Michael Endes Parabeln auf, wie unprätentiös der Autor auf zeitlose Themen eingeht, die uns heute den Schlaf rauben: kleinkariertes Denken, kleinmütiges Handeln, menschenfeindliche Bürokratie, rassistisches Gedankengut“, betont die Mainpost (20.10.2017) anlässlich der Meininger Inszenierung die Aktualität dieses Stoffes. Auch Freilichtbühnen zeigten tolle Produktionen des Klassikers, so beispielsweise die Schlossfestspiele Ettlingen, die Küchwaldbühne Chemnitz, die Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg oder die Kreuzgangspiele Feuchtwangen. „Eine spannende, witzige, einfallsreiche und auch zum Nachdenken anregende Inszenierung“ (Rheinzeitung; 19.06.2017) erlebten die Besucher der Südwestfälischen Freilichtbühne Freudenberg. Auch bei den Kreuzgangspielen Feuchtwangen kam das „Plädoyer für Freundschaft, Mut und Toleranz“ (Südwest Presse; 28.06.2017) hervorragend an. „Kein Wunder, dass die Theateradaption des beliebten Kinderbuches auf große Begeisterung bei kleinen und großen Zuschauern stößt. Manche Dinge sind halt nie verbraucht, und wenn sie modern umgesetzt werden, finden sich Kinder von heute genauso darin wieder wie ihre Eltern vor Jahrzehnten“, hob die Südwest Presse (28.06.2017) zudem hervor. Das „äußerst empfehlenswerte Stück“ wurde auch bei den Schlossfestspielen Ettlingen „mit frentischem Applaus gefeiert“ (Zitate: Pforzheimer Kurier; 19.06.2017). Von der Inszenierung der Chemnitzer Küchwaldbühne hieß es nicht zuletzt: „Wortwitze, lustige Dialoge und Situationskomik sorgten für eine zunehmend ausgelassene Stimmung im Publikum. … Belohnt wurden die Darsteller nach der Vorstellung mit langem Beifall.“ (Freie Presse; 21.08.2017) Auch bei Amateuren war Jim Knopfs erstes Abenteuer äußerst beliebt. Zu sehen war es zum Beispiel von Bad Schwalbach über Lintach, Mutterstadt oder Lorsch bis Friedrichshafen, Essen oder Pforzheim. So begeisterte zum Beispiel das Junge Ensemble der Theaterspielgemeinschaft Lorsch „vor ausverkauftem Haus mit einer bunten Inszenierung des Klassikers“, wie das Bergsträsser Echo (11.12.2017) berichtete. Weiter konnte man dort lesen: „Das Stück hat in all den Jahren nichts von seiner Faszination verloren.“ Das Wiesbadener Tagblatt kommentierte im November 2017 zu den Vorstellungen der Taunusbühne Bad Schwalbach: „Das ist auch so eine Art Botschaft des Stückes: Freundschaft, gegenseitiges Kennenlernen und Toleranz, nur so kommt man miteinander weiter. … Ein schönes Weihnachtsstück.“ Auch die kleine mobile Produktion des Tübinger Theaters HerzEigen sorgte nicht zuletzt für Begeisterung mit ihrer „mit Leichtigkeit, Humor und Charme inszenierten Geschichte über das Fremde und das Anderssein“ (Der Teckbote; 24.07.2017). Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

Im März 2018 kam eine aufwändige Verfilmung des Klassikers mit deutscher Starbesetzung in die Kinos. Auch auf der Bühne ist die Geschichte seit Jahrzehnten ein absoluter Bühnen- und Publikumsliebling. So auch im jüngst vergangenen Jahr. Die aktuellen Produktionen lassen sich an dieser Stelle kaum alle aufführen. Zu sehen war das Stück zum Beispiel bei Profis wie dem Landestheater Eisenach, dem mit diesem Stück laut Thüringer Allgemeiner vom 20.11.2018 ein „rasantes wie auch humorvolles Weihnachtsmärchen“ gelang, das das Publikum zur Premiere „kräftig feierte“. Weiter lobte man: „Temporeich, fantasievoll und witzig ist diese Lummerland-Reise“. Auch das Landestheater Tübingen brachte Jim Knopf, Lukas und Co. zur Weihnachtszeit auf die Bühne – allerdings nicht als klassisches Theaterstück, sondern in Zusammenarbeit mit dem Publikum. Das Experiment ist geglückt: „Durch die Einbindung des Publikums an mehreren Stellen und den ständigen Perspektivenwechsel werden die Zuschauer überrascht, selbst wenn die eigentliche Geschichte bereits bekannt ist. Die kleinen Kinderaugen strahlen“, berichtete das Schwäbische Tagblatt am 08.12.2018. „Eine tolle, einfallsreiche und lustige Show, die selbst die medial abgebrühtesten Kids vom Hocker reißt“, begeisterte sich der Reutlinger General-Anzeiger (11.12.2018). Das Deutsche Theater Göttingen präsentierte Jim Knopf als Familienstück zur Vorweihnachtszeit und löste laut HNA (13.12.2018) damit großen Jubel aus. „Die Begeisterung war unüberhörbar … Jubelrufe und viel Applaus erntete die Produktion bei der Premiere.“ „Dass das Stück seinem Anspruch als Familienstück in jederlei Hinsicht gerecht wird, bewiesen das häufig zu hörende Kinderlachen und der nicht endend wollende Applaus … Ein wirklich gelungenes Stück!“, freute sich Kritikerin Maren Wöbbeking vom hauseigenen Kritikerclub des Theaters mit Namen „Scharfer Blick“ am 27.11.2018. Nicht zuletzt zeigte das Hamburger „Theater Lichtermeer“ im vergangenen Jahr eine Reihe wunderbarer Aufführungen mit toller Musik. Auch Freilichtbühnen zeigten großartige Produktionen des Klassikers. So erfreuten ihre kleinen und großen zahlreichen Zuschauer im vergangenen Jahrhundertsommer die Allgäuer Freilichtbühne in Altusried und die Waldbühne Otternhagen in Neustadt am Rübenberge. Amateure standen den Profis nicht nach, denn Jim Knopfs erstes Abenteuer erfreute sich hier ebenso großer Beliebtheit. Zu sehen war es zum Beispiel bei den Laien Dundenheim aus Neuried. „Spaß ist garantiert!“, empfahl die Badische Zeitung am 20.02.2018 und wies schon einmal auf die bereits geplante Folgeproduktion des zweiten Abenteuers hin. Am 26.02.2018 zog man bei der Badischen Zeitung dann fogendes „Fazit: Tolles, spannendes Theater und auf die Fortsetzung der Geschichte im kommenden Jahr darf man sich jetzt schon freuen.“ Begeistern konnte auch die Theater-AG des Kevelaer Kardinal-von-Galen-Gymnasiums mit ihren Vorstellungen im Sommer. „Zum Schluss gab es viel Applaus … eine wirklich glanzvolle Aufführung“, hieß es im Kevelaer Blatt (21.06.2018). Weitere Bühnen-Produktionen des Kinderbuchklassikers zeigte man in Hamburg, Lage, Thedinghausen, Wiehl, Sprockhövel und im österreichischen Viktring. Nicht zuletzt war die beliebte Geschichte auch als Puppentheater zu erleben – beispielsweise bei Müllers Marionettentheater in Wuppertal, dem Puppentheater Sonnenschein in Dingolfing oder beim Henstedt-Ulzburger „Theater mit Puppen“. Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Märchen und Kinderstücke 2019 18.02.2019

Jim Knopf allerorten! Auch in diesem Jahr setzten zahlreiche Bühnen das beliebte Abenteuer des mutigen Jungen und seines Freundes Lukas auf ihren Spielplan. Von der großen Freilichtbühne, Staats- und Stadttheaterproduktionen, privaten Bühnen bis zu kleinem Erzähltheater und Amateurproduktionen war auch 2019 alles dabei. Eine große Besonderheit: 2019 gab es sogar eine Veroperung (Musik: Elena Kats-Chernin) des Abenteuers! Die Berliner Komische Oper zeigte im November 2019 eine „gefeierte Uraufführung … Der Saal war prall gefüllt mit jungen Zuschauern, ihren Eltern und Großeltern. … Am Ende gibt es langen, begeisterten Beifall“, war in der Mitteldeutschen Zeitung (06.11.2019) zu lesen. Eltern und Kinder „lassen sich perfekt unterhalten“, schrieb Der Tagesspiegel (05.11.2019). Und auf O-Ton online (16.11.2019) freute man sich über „eine bunte, liebenswerte und fantasiereiche Produktion, bei der man von Anfang bis Ende einfach nur lächelt.“ Auch das Tiroler Landestheater in Innsbruck begeisterte Publikum wie Kritiker mit seiner Winter-Inszenierung. „Die Kinder sind von der ersten Minute an verzaubert, und uns Erwachsenen sollte spätestens beim Schlussapplaus dämmern, dass wir ihnen in dieser Welt auch ein Lukas sein sollten“, hob das StadtBlatt Innsbruck (20.11.2019) hervor und lobte Michael Endes fabelhaftes Stück völlig zu Recht als „Lehrstück über wahre Freundschaft, Herzensbildung, unerschrockenen Mut und die dringend notwendige Zivilcourage“. Dies gefiel auch der Tiroler Tageszeitung (20.11.2019), die bemerkte: „sehenswert, auch weil es kindgerecht ernste Themen aufgreift, zum Beispiel die Frage nach der eigenen Herkunft oder dem Wert von Freundschaft, ohne dabei humorlos oder übertrieben moralisch zu erscheinen.“ Nicht zuletzt die Kinder im Zuschauerraum gaben dem Recht: „Am Schluss applaudierte das junge Publikum ausgiebig.“ (ebda.) Die Freilichtbühne Nettelstedt wählte das Abenteuer als Familienstück 2019 für die Sommersaison und füllte damit regelmäßig ihre zahlreichen Plätze. Klein angelegt, doch mit großer Wirkung überzeugte die Produktion des Gelsenkirchener Consol-Theaters. Sie erntete „langen Applaus“ (WAZ; 02.12.2019).“Drei Consol-Debütanten und der in Südafrika geborene Xolani Mdluli begeistern mit so effektvollem (Emma auf großer Tour ganz ohne Schienen) wie phantasievollem (Spiegelbild als Fata Morgana) und dabei ohne jeden pädagogischen Zeigefinger emanzipatorischem Theater gegen Angst und Ausgrenzung für die ganze Familie“, jubelte die Kritik auf halloherne.de (09.12.2019). Auch bei Amateuren und Semi-Profis waren Jim Knopf, Lukas, Emma und Co. sehr beliebt. So gab es schöne Vorweihnachtsproduktionen beim Wehlheider Hoftheater in Kassel, der Bühnen-Gesellschaft Sieglar oder der NDB Brake, die ihr „Publikum in eine märchenhafte Welt entführte“ und „viel Applaus“ (Zitate: Nordwest-Zeitung, 30.11.2019) erntete. Besonders als Weihnachtsproduktion ist diese Geschichte äußerst beliebt, gehört sie doch, wie halloherne.de im Beitrag vom 9. Dezember 2019 so treffend beschrieb, „seit Generationen zur Vorweihnachtszeit wie Stollen und Zimtsterne“. Doch auch zu anderen Momenten im Jahr kann man sich neben Lukas, Jim und Emma an den vielen beliebten Figuren wie etwa König Alfons den Viertel-vor-Zwölften, Frau Waas, Herrn Ärmel, dem Scheinriesen TurTur oder dem bösen Drachen Mahlzahl erfreuen – wie das Nils Steensen Gymnasium aus Hamburg Ende Februar 2019 bewies. Die Geschichte ist einfach zeitlos gut! Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Märchen und Kinderstücke 2020 02.03.2020

02.07.21   Papageno-Theater   60323 Frankfurt am Main  Premiere

17.07.21   Theater Erfurt   99084 Erfurt  Premiere

17.07.21   Theater Holzhausen   AT-5113 St. Georgen  Premiere

18.07.21   Theater Erfurt   99084 Erfurt 

18.07.21   Theater Erfurt   99084 Erfurt 

21.07.21   Theater Erfurt   99084 Erfurt 

22.07.21   Theater Erfurt   99084 Erfurt 

24.07.21   Theater Erfurt   99084 Erfurt 

24.07.21   Theater Erfurt   99084 Erfurt 

25.07.21   Theater Erfurt   99084 Erfurt 

25.07.21   Theater Erfurt   99084 Erfurt 

27.07.21   Theater Erfurt   99084 Erfurt 

31.07.21   Theater Erfurt   99084 Erfurt 

31.07.21   Theater Erfurt   99084 Erfurt 

25.09.21   Theater HERZeigen   71272 Renningen 

10.10.21   Theater HERZeigen   65462 Ginsheim-Gustavsburg 

26.10.21   Junges Theater   57368 Lennestadt-Meggen 

06.11.21   Junges Theater   46446 Emmerich 

18.11.21   Theater HERZeigen   78315 Radolfzell 

18.11.21   Theater HERZeigen   78315 Radolfzell 

23.11.21   Theater HERZeigen   77855 Achern 

23.11.21   Theater HERZeigen   77855 Achern 

28.11.21   Junges Theater   58644 Iserlohn 

29.11.21   Junges Theater   58644 Iserlohn 

20.01.22   Junges Theater   57413 Finnentrop 

20.01.22   Junges Theater   57413 Finnentrop 

25.03.22   Junges Theater   58511 Lüdenscheid 

24.10.20   Junges Theater   53111 Bonn Premiere

25.01.20   RSV Einbeck   37574 Einbeck Premiere

21.12.19   Bühnengesellschaft Sieglar   53844 Troisdorf Premiere

06.12.19   Theaterwerkstatt im kleinen Theater Bargteheide e.V.   22941 Bargteheide Premiere

04.12.19   Casseler Volksbühnenspiele 1911 e.V.   34119 Kassel Premiere

01.12.19   Consol Theater   45889 Gelsenkirchen Premiere

29.11.19   Niederdeutsche Bühne Brake   26919 Brake Premiere

16.11.19   Tiroler Landestheater   AT-6020 Innsbruck Premiere

03.11.19   Komische Oper Berlin   10117 Berlin Premiere

25.10.19   Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen   72072 Tübingen Premiere

26.09.19   Städtisches Puppentheater Magdeburg   39104 Magdeburg Premiere

20.09.19   Marionetten-Theater Düsseldorf   40213 Düsseldorf Premiere

10.06.19   Freilichtbühne Nettelstedt e.V.   32312 Nettelstedt Premiere

15.03.19   Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen   72762 Reutlingen Premiere

22.02.19   Niels-Stensen-Gymnasium   21073 Hamburg Premiere

29.01.19   Albrecht-Dürer-Gymnasium   58097 Hagen Premiere

26.01.19   RSV Einbeck   37574 Einbeck Premiere

24.01.19   Städtisches Puppentheater Magdeburg   39104 Magdeburg Premiere

04.01.19   Theatergruppe Schnick-Schnack e.V.   45549 Sprockhövel Premiere

15.12.18   Puppentheater Sonnenschein   84130 Dingolfing Premiere

07.12.18   Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen   72072 Tübingen Premiere

01.12.18   Theater Labüvision   32791 Lage Premiere

24.11.18   Morsumer Laiens   27321 Thedinghausen Premiere

23.11.18   Schau-Spiel-Studio Oberberg   51674 Wiehl Premiere

17.11.18   Landestheater Eisenach   99817 Eisenach Premiere

11.11.18   Deutsches Theater   37073 Göttingen Premiere

22.10.18   Theater mit Puppen   28870 Ottersberg Premiere

01.09.18   Theater Lichtermeer   27624 Geestland Premiere

17.08.18   Papageno-Theater   60323 Frankfurt am Main Premiere

30.06.18   Allgäuer Freilichtbühne Altusried gGmbH   87452 Altusried Premiere

13.06.18   Kardinal-von-Galen-Gymnasium   47623 Kevelaer Premiere

26.05.18   Waldbühne Otternhagen e.V.   31535 Neustadt am Rübenberge Premiere

25.05.18   Kindertheater Keutschach   AT-9073 Viktring Premiere

21.04.18   Müllers Marionettentheater   42107 Wuppertal Premiere

05.04.18   Freie Schauspielschule Hamburg   20097 Hamburg Premiere

24.02.18   Laienspielgruppe Dundenheim   77743 Neuried Premiere

07.01.18   Landestheater Niederbayern   94032 Passau Premiere

09.12.17   Theaterspielgemeinschaft Lorsch e.V.   64653 Lorsch Premiere

03.12.17   Landestheater Niederbayern   94315 Straubing Premiere

26.11.17   Landestheater Niederbayern   84036 Landshut Premiere

25.11.17   Taunusbühne Bad Schwalbach e.V.   65307 Bad Schwalbach Premiere

16.11.17   Theater für Niedersachsen GmbH   31141 Hildesheim Premiere

12.11.17   Staatstheater Braunschweig   38100 Braunschweig Premiere

27.10.17   Marionetten-Theater Düsseldorf   40213 Düsseldorf Premiere

19.10.17   Meininger Staatstheater   98617 Meiningen Premiere

06.10.17   Münchner Märchen-Bühne   80335 München Premiere

19.08.17   Rolf Esche Küchwaldbühne e.V.   09120 Chemnitz Premiere

14.07.17   Kindertheater Hella Degen   88045 Friedrichshafen Premiere

07.07.17   Pfarramt Lintach   92272 Lintach Premiere

25.06.17   Kulturhaus Osterfeld e.V.   75172 Pforzheim Premiere

24.06.17   Grundschule an der Ruhr Essen-Kettwig   45219 Essen Premiere

20.06.17   Musikschule Rhein-Pfalz-Kreis   67112 Mutterstadt Premiere

18.06.17   Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg e.V   57258 Freudenberg Premiere

17.06.17   Schlossfestspiele Ettlingen   76275 Ettlingen Premiere

14.05.17   Kreuzgangspiele Feuchtwangen   91555 Feuchtwangen Premiere

07.05.17   Theater HERZeigen   72070 Tübingen Premiere

06.04.17   Städtisches Puppentheater Magdeburg   39104 Magdeburg Premiere

15.01.17   Freies Landestheater Bayern e.V.   83607 Holzkirchen Premiere

04.11.16   Landestheater Salzburg   AT-5020 Salzburg Premiere

26.10.16   FigurenTheater St. Gallen   CH-9000 St. Gallen Premiere

20.09.16   Hessisches Landestheater Marburg GmbH   35037 Marburg Premiere

28.08.16   Die Zeitlosen   29640 Schneverdingen Premiere

01.07.16   Freilichtbühne Bonbaden e.V.   35619 Braunfels Premiere

22.05.16   Burgfestspiele Bad Vilbel   61118 Bad Vilbel Premiere

04.05.16   Marionetten-Theater Düsseldorf   40213 Düsseldorf Premiere

13.03.16   Hessisches Landestheater Marburg GmbH   35037 Marburg Premiere

28.11.15   Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ-Berlin   12459 Berlin Premiere

27.09.15   Städtisches Puppentheater Magdeburg   39104 Magdeburg Premiere

11.04.15   Städtisches Puppentheater Magdeburg   39104 Magdeburg Premiere

16.11.14   Theater Krefeld und Mönchengladbach gGmbH   47798 Krefeld Premiere

15.11.14   Schauspiel Essen   45127 Essen Premiere

14.11.14   Schlosstheater Celle   29221 Celle Premiere

26.10.14   Junges Theater   53111 Bonn Premiere

25.10.14   Theater Tabor   AT-4020 Linz Premiere

24.10.14   Münchner Märchen-Bühne   80335 München Premiere

27.05.14   Luisenburg-Festspiele   95632 Wunsiedel Premiere

31.01.14   Papageno-Theater   60323 Frankfurt am Main Premiere

29.11.13   Theater Krefeld und Mönchengladbach gGmbH   41236 Mönchengladbach Premiere

23.11.13   Theater Koblenz   56068 Koblenz Premiere

30.10.13   Marionetten-Theater Düsseldorf   40213 Düsseldorf Premiere

30.11.12   Autostadt GmbH   38440 Wolfsburg Premiere

15.11.12   Westfälische Kammerspiele   33098 Paderborn Premiere

11.11.12   Theater Freiburg   79098 Freiburg Premiere

12.10.12   Münchner Märchen-Bühne   80335 München Premiere

31.07.12   Ensemble:Porcia   AT-9800 Spittal / Drau Premiere

01.07.12   Meerkabarett Sylt GmbH & Co. KG   25980 Rantum Premiere

10.06.12   Burgfestspiele Jagsthausen   74249 Jagsthausen Premiere

19.11.11   St. Pauli Theater   20359 Hamburg Premiere

06.11.11   Städt. Bühnen Münster   48143 Münster Premiere

30.09.11   Marionetten-Theater Düsseldorf   40213 Düsseldorf Premiere