Kerls, Kerls!

(Kerle, Kerle!)

Komödie in sieben Szenen von Frank Pinkus. Ins Niederdeutsche übertragen von Arnold Preuß   6H 1Dek

U: Weyher Theater, 24.09.2004

Die unglaubliche Erfolgs-Geschichte von sechs Männern unter einem (Kneipen-)Dach erzählt diese Komödie: In der tiefsten Provinz treffen sich unsere "Helden", um nach gescheiterten Beziehungen und verunglückten Karrieren gemeinsam eine Kneipe aufzumachen. Aber weil der Erfolg auf sich warten lässt, muss man das Publikum locken, und die Ideen reichen von mitternächtlichem Kuchenbuffet bis zu "nackten Tatsachen". (Inhalt übernommen von "Kerle, Kerle! (Pinkus)")

Niederdeutsch Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

„Unaufhörliches Gejohle und Gekreische, ... lautstarkes Lachen und Jubelpfiffe“ (Heimat-Echo; 05.03.2014) im Publikum. Zu sehen ist in dieser Komödie die unglaubliche Erfolgs-Geschichte von sechs Männern unter einem (Kneipen-)Dach. In der tiefsten Provinz treffen sich diese „Helden“, um nach gescheiterten Beziehungen und verunglückten Karrieren gemeinsam eine Kneipe aufzumachen. Aber weil der Erfolg auf sich warten lässt, muss man das Publikum locken, und die Ideen reichen von mitternächtlichem Kuchenbuffet bis zu „nackten Tatsachen“. Einen bahnbrechenden Erfolg hatte man damit zuletzt beim Hamburger Amateurtheater Duvenstedt, das wegen des großen Besucheransturms sogar einige Zusatztermine ansetzen musste. Es gab dort immer wieder „tosenden Beifall und flehende Bitten um Zugaben“ (Heimat-Echo; 05.03.2014). Man hat also absolut „ins Schwarze getroffen“ mit dem Stück, bei dem „der Saal tobte“ und die Besucher „von einer amüsanten beziehungsweise pikanten Slapstick-Szene in die nächste getragen“ wurden. (Wochenzeitung „Markt“; 22.02.2014) Kerls, Kerls! , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014