Der Hund von Baskerville

(The Hound of the Baskervilles)

Kriminalstück in sechs Bildern von Florian Battermann nach dem Roman von Sir Arthur Conan Doyle   2D 6H 2Dek

U: Theater Wolfsburg, 7.10.2006

Ein Fluch lastet auf den Baskervilles, und ein Opfer hat er bereits gefordert, als Sherlock Holmes und sein getreuer Assistent Watson gebeten werden, zur Aufklärung dieses Falls beizutragen. Verdächtig ist in diesem stimmungsvollen Krimi eigentlich jeder, allen voran Mr. Stapleton, ein zwielichtiger Mann und dessen junge Schwester, ebenso wie Mr. und Mrs. Barrymore, die im Haus des jungen Sir Henry Baskerville Dienst tun. Handelte Doctor Mortimer vollkommen selbstlos, als er um die Hilfe des Meisterdetektivs nachsuchte? Und was hat es mit dem Licht auf sich, das jemand in weiter Ferne im Moor gesehen zu haben glaubt – ganz zu schweigen von dem unheimlichen Heulen dieses grässlichen Hundes, der am Rande des Dartmoors sein Unwesen treibt. Sollte diese Bestie womöglich ... Menschen anfallen? Herrliche Typen, Spannung und viel Dialog- und Situationskomik vereint Florian Battermann in seiner gelungenen Bearbeitung eines der berühmtesten Krimis der Literatur. Die Bücher von Sir Arthur Conan Doyle erreichten weltweit Millionenauflagen, sie bildeten die Grundlage für Fernseh- und Kinofilme, und mit Sherlock Holmes wurde der Mustertyp des Detektivs geschaffen, der mit Spürsinn, Logik und Lupe seine Fälle löst.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Battermanns Fassung wagt sich unverkrampft an den Krimiklassiker und zeigt „bei allem Grusel auch eine heitere, bisweilen satirische Seite, sicherlich die beste Art, mit einem solchen Stoff umzugehen“, findet Der Neue Tag am 30.05.2011 anlässlich der Inszenierung des Oberpfalztheaters Leuchtenberg. Die Komik geht dabei aber mitnichten auf Kosten der Spannung. So konstatiert der Schwarzwälder Bote am 10.11.2008: „… ebenso fesselnd wie unerwartet komisch. In der Bearbeitung von Florian Battermann blieb das Stück von Szene zu Szene spannend, auch wenn nahezu jeder den Krimibestseller bereits kannte.“ (Aufführung der Theatergruppe Fieber, Villingen). Der Südkurier vom 10.02.2008 freute sich zudem über einen weiteren positiven Aspekt der neuen Fassung, den die Theatergruppe Fieber zeigte: „Bearbeitungen wie diese machen solche Krimis auch für das Amateurtheater spielbar.“ Der Hund von Baskerville , Mörderisch gutes Theater 06.11.2012

Dieser Krimi hat schon einige spannende Inszenierungen erlebt. Open Air erntete er „stürmischen Beifall“ (Der neue Tag; 30.05.2011) auf Burg Leuchtenberg (Inszenierung: Oberpfalztheater). Er ging auch schon mehrfach mit der Erfolgs-Inszenierung des Berliner Kriminal-Theaters auf Sommertour – und ist übrigens auch in diesem Sommer zu sehen auf dem Burgfest des Lakeside Burghotel zu Strausberg. „Regisseur Wolfgang Rumpf hat das Stück very british inszeniert: Im Grundton ruhig und gelassen, aber immer wieder mit höchst effektiven Knall- und Gruseleffekten sowie reichlich schwarzem Humor garniert.“ (Berliner Morgenpost; 14.04.2008). Auch am beliebten Schweizer Sommertheater Winterthur hielt der Bühnenkrimi sein Publikum in Atem, oder auch beim Eberdinger Sommertheater. Der Hund von Baskerville , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Er ist einer DER Meisterdetektive schlechthin: Sherlock Holmes. Seinem Erfinder Arthur Conan Doyle sicherte der unbeirrbar rationale Detektiv unsterblichen Ruhm und materiellen Reichtum. Die Bücher um den hochbegabten Meister der Deduktion, der aus kleinsten Details die erstaunlichsten Schlussfolgerungen zu ziehen vermag, verkauften sich weltweit millionenfach, die Zahl der Verfilmungen seiner Abenteuer ist Legion, bis hin zur seit 2010 auf BBC ausgestrahlten Kult-Serie „Sherlock“. Und auch auf der Bühne ermittelt Holmes gemeinsam mit seinem Freund und Assistenten Dr. Watson seit Langem höchst erfolgreich ... Den weltbekannten Kriminalfall „Der Hund von Baskerville“ adaptierte Florian Battermann mit leichter Hand für die Bühne, wo die „höchst vergnügliche Krimikomödie“ (Berliner Morgenpost) das Publikum seit ihrer umjubelten Uraufführung im Jahr 2006 mit einer gelungenen Mischung aus Witz und Spannung unterhält. Der Hund von Baskerville , Bücher auf den Spielplan! 09.11.2016