Aladin und die Wunderlampe

Eine Märchen-Komödie für kleine und große Kinder nach der Erzählung aus "Tausendundeiner Nacht" von Frank Pinkus   2D 3H - Einheitsdek.

U: Weyher Theater, 15.11.2006

Aladin hat es nicht leicht. Er entspricht absolut nicht dem Bild, das sich andere von ihm machen. Sein inzwischen verstorbener Vater wollte unbedingt einen Handwerker aus ihm machen – aber dazu hatte Aladin nie die richtige Lust. Nun, nach dem Tod des Vaters, soll er sich und seiner Mutter ein angenehmes Leben ermöglichen – nur wie? Aladin hat nichts gelernt, und immerzu träumt er davon, ein großer Zauberer zu werden. Da kommt ihm Mustafa gerade recht – er gibt sich als sein Onkel aus und erweist sich als ganz erstaunlicher Zauberer. Sofort ist Aladin wild entschlossen, bei Onkel Mustafa in die Lehre zu gehen. Nur hat Mustafa ganz andere Pläne mit dem Jungen – der soll nämlich für ihn in ein verstecktes Gewölbe steigen und eine wundersame Lampe holen. Tatsächlich scheint Mustafas Plan aufzugehen, Aladin entdeckt die Lampe – aber er erkennt auch, dass der Zauberer keineswegs sein lieber Onkel ist. Mit Hilfe des Ringgeistes Elisa und dem ziemlich mächtigen, dafür aber sehr sensiblen Lampengeist Baba gelingt es ihm, dem Zauberer zu entkommen. Und damit beginnt Aladins märchenhafte Reise und sein großes Abenteuer erst richtig.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

„Ein Theatermärchen für die ganze Familie“ (Heilbronner Stimme; 05.12.2012 / Theater Heilbronn … Frisch, witzig und trotzdem mit märchenhaftem Zauber kommt Pinkus’ Fassung des bekannten Stoffes aus 1001 Nacht daher. Und überzeugt immer wieder große wie kleine Bühnen. Jüngst konnte das Theater Heilbronn damit punkten und erntete mit seiner „ebenso liebevollen wie abwechslungsreichen und rasanten“ (Heilbronner Stimme; 05.11.2012) Inszenierung „nicht nur stürmischen Applaus, sondern auch viele Lacher“ (Rhein-Neckar-Zeitung; 07.11.2012). Auch beim Bensheimer PiPaPo-Kellertheater ließ man sich von der Märchenkomödie mitreißen. „Mysteriös, geheimnisvoll und voller Zauber“, schrieb der Bergsträsser Anzeiger am 12.11.2011 dazu. Und weiter gefiel dort: „Die einstündige Vorstellung kommt temporeich mit einer ausgewogenen Mischung aus Spannung und Witz daher. Von der ersten bis zur letzten Minute fesselt sie die großen wie die kleinen Besucher.“ Aladin und die Wunderlampe , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Aladin hat es nicht leicht. Er hat eben ganz andere Vorstellungen vom Leben als sein Umfeld es von ihm erwartet. Handwerker werden wie sein Vater? – Nein danke. Dann doch lieber Zauberer, wie sein plötzlich aufgetauchter Onkel Mustafa es ist! Wild entschlossen geht Aladin bei ihm in die Lehre. Doch schnell merkt er, Mustafa will ihn nur für seine Pläne nutzen, um an eine wundersame Lampe zu geraten. Doch wie es das bekannte Märchen will, landet die Lampe bei Aladin. Und damit beginnt ein sagenhaftes Abenteuer. Mit leichtfüßiger, poetischer Erzählweise und witzigen Dialogen präsentiert Autor Frank Pinkus eine frische und moderne Bühnenfassung des bekannten Märchens. Die spannende Geschichte reichert er mit herrlicher Komik an und gibt dem Publikum Gelegenheit, selbst ein bisschen mitzumischen. Diese gelungene Mischung kommt seit Jahren bei Bühnen wie Publikum bestens an. Jüngst zum Beispiel beim Wehlheider Hoftheater in Kassel, wo das junge Publikum die Geschichte „gebannt verfolgte“ (Kassel, Dezember 2013). Aladin und die Wunderlampe , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Eine weitere sehr empfehlenswerte Fassung des bekannten und sagenhaften Abenteuers legt Autor Frank Pinkus vor. Sein „Aladin“ kommt frisch und modern auf die Bühne, ist leichtfüßig erzählt, voller Poesie und Wortwitz. Zugleich hat das Publikum immer wieder Gelegenheit, selbst ein bisschen mitzumischen. Diese gelungene Mischung kommt seit Jahren bei Bühnen wie Publikum bestens an. Jüngst zum Beispiel beim Theater Anklam (Vorpommersche Landesbühne), wo man sich über das „schöne Kinderstück in einer fröhlichen Ausstattung und mit jeder Menge Aufgaben für die Kinder“ (OZ; 05.11.2014) freute. Aladin und die Wunderlampe , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Eine viel gespielte, sehr sympathische und leicht umsetzbare Fassung bietet der versierte Bühnenautor Frank Pinkus an. Sein „Aladin“ kommt spielfreudig und sprachgewandt daher und besticht durch poetische Momente ebenso wie gehörig Wortwitz. Mehrfach wird das Publikum sehr spielerisch und heiter ins Geschehen mit eingebunden. Diese gelungene Mischung kommt seit Jahren bei Bühnen und Publikum hervorragend an – zuletzt zum Beispiel bei der NDB Buchholz. Aladin und die Wunderlampe , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Kindgerecht, aufregend und voller Fantasie ... Fazit: Das Böse hat keine Chance. Das Gute siegt. Demonstriert auf eine unterhaltsame, kindgerechte Art, spielfreudig und voller Witz. Eine Punktlandung. ... Langer begeisterter Beifall von Jung und Alt. Aladin und die Wunderlampe Kleine Bühne Wolfenbüttel, Wolfenbütteler Zeitung 17.12.2018

... Gekonnt wurden die Kinder in den Ablauf integriert. Immer wieder baten Aladin und der Weingummi liebende Baba die jungen Zuschauer um Rat. ... Ein verdienter Applaus ... Aladin und die Wunderlampe Kleine Bühne Wolfenbüttel, Wolfenbütteler Schaufenster 09.12.2018