Liebe mal drei

Eine Komödie von Frank Pinkus   3D 3H - Verw.

U: Weyher Theater, 09.03.2007, Regie: Frank Pinkus

Wenn es irgendetwas gibt, was das Leben gründlich durcheinander bringt und offenbar niemals wirklich planbar ist, dann ist das wohl eins: die Liebe. Sie schlägt ein, wenn man es am wenigsten vermutet. Und sie bringt durcheinander, was vorher so geordnet erschien. Genau das passiert, als Fabian einige Freunde an Heiligabend zu sich einlädt – lauter "einsame Herzen", die den Abend sonst allein verbracht hätten. Und zunächst scheint es, als ob das auch besser für sie gewesen wäre. Denn zwischen Fabian und seiner Ex-Frau Winnie fliegen einmal mehr die Fetzen, nicht zuletzt, weil Fabian nach wie vor Probleme hat, seine 16-jährige Tochter ihre eigenen Weg gehen zu lassen. Malte betrinkt sich so, dass er die Treppe runter fällt und sich Hanne um ihn kümmern muss – wobei Malte mit seinem Hantel-Tick und Hanne als Stewardess mit Flugangst eigentlich schon genug Probleme mit sich selbst haben. Maltes Schwester Jana, von Beruf Märchenerzählerin, wirkt dagegen deutlich gefestigter – was man wiederum von Ken nicht sagen kann, der nach dem Tod seiner Frau ziemlich verwahrlost ist und sich in einen Eisenbahnwaggon zurückgezogen hat. Man sollte nicht glauben, dass diese sechs Menschen irgendwas gemeinsam haben – und doch müssen sie feststellen, dass sie sich gegen ihren Willen neu verlieben. Aber das macht ihr Leben auch nicht einfacher ... Was sich aus dieser Situation entwickelt, ist ebenso gefühlvoll wie höchst amüsant, denn nicht selten macht die Liebe einen Menschen zum Trottel. Und davon können die Menschen in dieser Komödie ein Lied singen ...

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.