Verleeft, verlööft, verloorn!

(No Dinner for Sinners)

Komödie von Edward Taylor. Ins Niederdeutsche übertragen von Arnold Preuß   4D 2H 1Dek

Keine Ehefrau zu haben, wenn man dem moralinsauren Chef eine solche präsentieren muss, ist schon problematisch; gleich mehrere um sich zu scharen, führt aber auch nicht zu der so sehnlich erwarteten Beförderung. So erwartet Jim Watt zum Abendessen seinen Chef, einen puritanischen Amerikaner nebst Gattin. Da wäre es gut, wenn Jim mit Helen, seiner "Mitbewohnerin" nicht nur befreundet, sondern verheiratet wäre. Helen, die Jim längst wirklich heiraten möchte, weigert sich, diese infame Komödie mitzuspielen und verlässt wutentbrannt das Haus. Was tun? Der Besuchstermin rückt näher und sämtliche Verflossenen lehnen es ab, Jims Ehefrau zu spielen. Da bietet sich Putzfrau Edna an, die Rolle zu übernehmen. Alles könnte so schön klappen, wenn da nicht plötzlich noch eine Kollegin als Ehefrau auftreten und gleichzeitig Helen zurückkommen würde. Jetzt hat Jim eindeutig zu viele (Ehe-)Frauen im Haus und Bill McGregor steht mit seiner Gattin Nancy vor der Tür. Wie sich Jim aus der Affäre zieht und ob er und Helen tatsächlich noch im Ehehafen landen, wird turbulent und urkomisch auf die Bühne gebracht. (Inhalt übernommen von "Job-Suey (Taylor)")

Niederdeutsch Hochdeutsch Schweizerdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Was macht man, wenn der erzkonservative Chef zum Essen erwartet wird und einen Angestellten mit Ehefrau erwartet? Wenn noch dazu die eigene Freundin dafür nicht herhalten will? Schnell rekrutieren, was zu rekrutieren ist. Dumm nur, dass am Ende drei vermeintliche Gattinnen auf der Matte stehen. Schnell, turbulent und urkomisch bemüht sich der Held, seinen Hals aus der Schlinge zu ziehen … Zuletzt unterhielt das „verwirrende Versteckspiel“ (Münsterländische Volkszeitung; 24.03.2014) sein Publikum sehr wirkungsvoll an der Niederdeutschen Bühne Rheine. Auch das Lüttje Theater Bimm hatte die „Erfolgskomödie“ schon auf dem Spielplan und zündete damit „ein Feuerwerk der Pointen … Am Premierenabend wurde schallend gelacht“. (Zitate: Ostfriesen Zeitung; 22.11.2010) Besonders gut kam das Stück aber bei der NDB Kiel an. Die dortige Inszenierung wurde „mächtig bejubelt“ (Kieler Nachrichten; 18.02.2013) und man lobte Taylors „astrein gebautes Stück mit echten Screwball-Qualitäten“ (ebda.). Verleeft, verlööft, verloorn! , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014

26.07.19   Niederdeutsche Bühne "Waterkant" e.V.   27580 Bremerhaven Premiere

14.11.18   Plattdütsch Theatergrupp Eckernför   24340 Eckernförde Premiere

10.01.18   Spielschar der Landjugend Nordhorn e.V.   48531 Nordhorn Premiere

10.03.17   Heikendörper Speeldeel   24226 Heikenddorf Premiere

27.11.15   Niederdeutsche Bühne Itzehoer Speeldeel e.V.   25524 Itzehoe Premiere

28.02.15   Theaterwerkstatt Syke   28857 Syke Premiere

22.03.14   Niederdeutsche Bühne Rheine e.V.   48431 Rheine Premiere

07.03.14   Theatergruppe Bürgerverein Stuvenborn-Sievershütten-Hüttblek e.V.   24641 Stuvenborn Premiere

20.04.13   Etelser Schloßbühne   27299 Etelsen Premiere

15.02.13   Niederdeutsche Bühne Kiel   24116 Kiel Premiere

02.03.12   Heimatverein Südbäke   26180 Rastede-Delfshausen Premiere