Anna auf der Dracheninsel

Gaunerkomödie für Kinder (mit sieben Songs) von Hans Baumann   2D 2H 2Dek

U: Kammertheater Karlsruhe, März 1975

Diesmal soll sich Anna auf der Dracheninsel nicht langweilen, verspricht ihr ihr Onkel Käpt'n Robinson. Immerhin hat die Zeitung über einen auf der Dracheninsel versteckten Piratenschatz berichtet! Merkwürdige Leute kommen auf die Insel: Mr. Knister, der die Insel angeblich gekauft hat; Don Ballon meldet seinen Anspruch auf die Insel an; und Vulkanforscher Dr. Groll sagt einen Vulkanausbruch voraus. Sehr aufregend für Anna! Aber warum bleibt Onkel Robinson nur so ruhig?

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Schon zum dritten Mal soll Anna in den Sommerferien auf die Insel ihres Adoptivonkels Kapitän Robinson fahren. Eigentlich will sie gar nicht, denn da ist nie etwas los und sie langweilt sich immer fürchterlich. Doch dieses Jahr ist alles anders, denn in der Zeitung stand etwas über einen alten Piratenschatz, der auf der Dracheninsel versteckt sein soll. Als ob das noch nicht genug Abenteuer verspräche, wird es noch spannender, als finstere Gestalten auf der Insel auftauchen, die alle hinter dem Schatz her sind. Das Stück, das durch seine „spannende und trotzdem leichtverständliche Handlung“ (HAZ, 23.09.1975) besonders gut für Kinder geeignet ist, erregte bereits im Jahr der Uraufführung viel Aufsehen, als das Hannoversche Theater für Kinder damit auf ihre erste Deutschlandtournee ging. Kein Wunder, sorgte das Stück doch für „begeisterten Beifall der Kinder und ihrer Eltern“, oder mit den Worten einer begeisterten Premierenbesucherin: „Es hat mir alles sehr gut gefallen“, natürlich „am besten aber das Mädchen Anna“ (NHZ, 23.09.1975). Anna auf der Dracheninsel , Kleine Stücke für kleine Leute 15.06.2020