Das Wirtshaus im Spessart

Eine wilde Komödie mit etwas Musik frei nach Wilhelm Hauff von Bernd Kolarik   8D 17H - Verw.

Der Graf von Sanau regiert überaus streng und rücksichtslos, so dass selbst seine Tochter sich von ihm abwendet, und anstelle des von ihrem Vater gewünschten Heiratskandidaten, des Majors von Sperrling, den zum Räuberhauptmann Karl gewordenen Graf von Sonnenlohe zu ihrem Auserwählten kürt. Eine Komödie mit wunderbaren Rollen, viel Witz und Spaß für Schauspieler und Zuschauer.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Personen:
Christiane von Sandau, Prinzessin
Felicitas, ihre Kammerzofe
Frau von Stöckli, Gouvernante
Graf von Sandau
Gräfin von Sandau
Major von Knüppeldick
Kaplan am Hof des Grafen
Severin, Diener
Heinz, 1. Page
Klaus, 2. Page
Felix, Geselle
Frank, Geselle
Wirtin
Barbara, ihre Nichte
Räuberhauptmann Karl, Graf von Hohenlohe
Horniss, sein Stellvertreter
Affenheini
Schwartenmagen
Ohrenschlitz
Spiegelei
Ochsenauge
Kathrin
Emma
Gugelhupf
Theres

Die Personen der oberen Gesellschaftsschichten sprechen Hochdeutsch, die Räuber Dialekte, die nicht alle ortsgebunden sein müssen, da die Räuber ja aus unterschiedlichen Gegenden Deutschlands kommen können. Die Handwerksburschen sprechen Dialekt, wenn sie unter sich sind, hochdeutsch, wenn die Situation es erfordert, sie also mit den oberen Ständen verkehren.
Die Räuberbande kann je nach den Erfordernissen des Ensembles vergrößert oder verkleinert werden. Severin kann von einem Räuber gespielt werden. Das Stück spielt zur Zeit des Absolutismus in einem deutschen Kleinstaat.

Eine tolle Variante der bekannten Räuber- und Liebeskomödie für ein personenstarkes Ensemble legt Bernd Kolarik vor. Und damit ein ausladendes Bühnenvergnügen voll wunderbarer Rollen, Witz und Spielfreude. Ein Sprachvergnügen ist das Gefälle zwischen dem Hochdeutsch der oberen Gesellschaft und den Dialekten der Räuber und Handwerksburschen. Die Räuberbande kann übrigens je nach den Erfordernissen des Ensembles vergrößert oder verkleinert werden. Naturgemäß hat dieses Stück schon viele Freilichtinszenierungen gesehen, z.B. in Lenzburg, Heidenheim oder Erbach-Michelstadt. Das Freilichttheater Bünzen zum Beispiel lieferte „eine mit viel Spiellust gepfefferte, mit toller Musik gesalzene und mit einem wunderbaren Ambiente abgeschmeckte Aufführung“ (Der Sonntag; 07.08.2011). Weiter hieß es dort: „Eine wilde Komödie nennt sich das Ganze und wahrlich geht es ebenso wild wie komödiantisch zu und her. ... Spür- und sichtbar hatten die Mitwirkenden großen Spaß an der Sache. Dieser Funke sprang über aufs Publikum und bereitete ihm beschwingtes Vergnügen, das noch lange nachklang.“ – So wünscht man sich das. Ähnlich gelungene, fröhliche Aufführungen warten sicherlich auf das Publikum der aktuellen Sommerproduktion des Stücks auf der Burgruine Pappenheim. Das Wirtshaus im Spessart , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

20.06.19   Kolpingtheatergruppe Eggenfelden   84307 Eggenfelden  Premiere

21.06.19   Kolpingtheatergruppe Eggenfelden   84307 Eggenfelden 

22.06.19   Kolpingtheatergruppe Eggenfelden   84307 Eggenfelden 

23.06.19   Kolpingtheatergruppe Eggenfelden   84307 Eggenfelden 

28.06.19   Jagsttalbühne Möckmühl   74219 Möckmühl  Premiere

28.06.19   Kolpingtheatergruppe Eggenfelden   84307 Eggenfelden 

29.06.19   Jagsttalbühne Möckmühl   74219 Möckmühl 

29.06.19   Kolpingtheatergruppe Eggenfelden   84307 Eggenfelden 

30.06.19   Kolpingtheatergruppe Eggenfelden   84307 Eggenfelden 

30.06.19   Kolpingtheatergruppe Eggenfelden   84307 Eggenfelden 

05.07.19   Jagsttalbühne Möckmühl   74219 Möckmühl 

06.07.19   Jagsttalbühne Möckmühl   74219 Möckmühl 

07.07.19   Jagsttalbühne Möckmühl   74219 Möckmühl 

12.07.19   Jagsttalbühne Möckmühl   74219 Möckmühl 

13.07.19   Jagsttalbühne Möckmühl   74219 Möckmühl 

19.07.19   Jagsttalbühne Möckmühl   74219 Möckmühl 

20.07.19   Jagsttalbühne Möckmühl   74219 Möckmühl 

31.08.18   Burgtheater Dreieichenhain   63303 Dreieich Premiere

20.04.18   Hofer Theaterspieler   AT-5322 Hof Premiere

26.03.15   Freie Waldorfschule Wiesbaden   65203 Wiesbaden Premiere

19.07.14   Theatergruppe Pappenheim   91788 Pappenheim Premiere