Doppelfehler

(Double Act)

Komödie in zwei Akten von Barry Creyton. Deutsch von Frank-Thomas Mende   1D 1H - Verw.

U: 1987 Ensemble Theatre, Sydney

George und Alexandra – seit fünf Jahren geschieden – treffen sich zufällig wieder. Sie ist frisch verheiratet, er geht mit blutjungen Mädchen aus. Nach kurzem Wortgefecht müssen beide erkennen, dass sie doch noch füreinander etwas empfinden. Und so nimmt denn das 'Unheil' seinen Lauf, man versucht es wieder miteinander – und wieder stellt man fest, dass man miteinander eigentlich nicht kann. In vollendeter Form wird dem Begriff 'Geschlechterkampf' eine neue Bedeutung gegeben. Was den Protagonisten von Psychiatrie bis Einsamkeit, Toilettensitzen, offenen Hosenschlitzen, Babies, Machogehabe und weiblicher Intuition so alles einfällt, sucht seinesgleichen. Ein Feuerwerk der Lust, Satire und Ironie mit tieferer Bedeutung!

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Personen:
George
Alexandra

Beide sind vierzig und attraktiv.

Das Bühnenbild:
Auf der hinteren Mittelbühne steht ein Doppelbett mit chicen Nachttischen. Über dem Bett hängt entweder ein Baldachin, der sich hinter dem Bett fortsetzt, oder es steht eine Spanische Wand hinter dem Bett. Das Bett kann nach vorn bewegt (auf Schienen oder auf Rollen), oder auch herumgedreht werden, ganz wie es die Szene erfordert. Wenn das nicht möglich ist, sollte es in den Szenen des ersten Aktes, in dem es keine Rolle spielt, vielleicht in einem zeltähnlichen Tuch oder mit der Spanischen Wand abgedeckt werden.
Auf der Hinterbühne ganz rechts und ganz links findet man zwei praktische Türen.
Auf der Vorderbühne ganz rechts und ganz links stehen zwei Couchen, und zwar von der Art, wie sie in den Praxen der Psychiater verwendet werden. Beide sollten im gleichen Winkel stehen, um den Schauspielern entgegen zu kommen.
Auf der Mittelbühne zwischen diesen beiden Couchen stehen zwei kleine, runde Kaffeetischchen, an denen jeweils zwei Stühle stehen. Beide Tischchen sind mit Tischdecken bedeckt. Unter den Tischen ist eine Ablage, auf die man Requisiten stellen oder hervor holen kann, ganz wie sie gebraucht werden. Diese Ablagen sind von den jeweiligen Tischtüchern verdeckt.
Die generelle Atmosphäre sollte zeitgemäß sein, luftig und geräumig. Der Zuschauer sollte einen guten Überblick über das Bühnenbild haben. Der Ort auf der Bühne, an dem jeweils gespielt wird, ist abgegrenzt beleuchtet.

Ein Feuerwerk der Lust, Satire und Ironie mit tieferer Bedeutung! Kein Wunder, dass diese Komödie immer wieder Bühnen wie Zuschauer überzeugt, denn sie bietet „zwei Stunden Unterhaltung mit herrlichem Humor, aber auch leisen Zwischentönen, was sie besonders sehenswert macht“ (Lübeck, Theater Partout / ULTIMO, November 2009). Doppelfehler , Bestseller & Newcomer 04.02.2014

Die 30 Jahre, die diese Komödie mittlerweile auf dem Buckel hat, merkt mahn ihr in keiner Minute an. Mittlerweile quasi ein in 20 Sprachen übersetzter Klassiker, der nicht nur oberflächliches Geplänkel bietet, sondern eine Situation darstellt, die mancher kennt und mancher fürchtet: Im Falle der gescheiterten Ehe den ehemaligen Partner wiederzutreffen. Obwohl beide wieder mehr oder weniger fest vergeben sind, wagen sie noch einmal das Abenteuer und versuchen es miteinander. Doch es klappt wieder nicht. Die Presse freute sich über „rasante Wortwechsel“ anlässlich der Premiere in der Komödie Winterhuder Fährhaus (Hamburger Abendblatt; 23.07.2018). Nachdem das Stück in den 90er Jahren bereits für Begeisterungsstürme in der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin sorgte, kam auch die Wiederauflage des „Liebesmatchs“ sehr gut an, „der Zufall, die Schlüpfrigkeit und das Missverständnis sind drei vielfach erprobte Schmiermittel der Boulevardkomödie“ (Berliner Morgenpost; 08.04.2014) und auch die B.Z. freute sich über ein „tolles Solo für zwei. Und wirklich kein Doppelfehler!“ (B.Z.; 07.04.2014). Doppelfehler , Drei, zwei, eine(r) geht noch 23.05.2020

Grandioser zweiter THEO-„Doppelfehler“ Schon 2003 sorgten Peter Faßhuber und Sigrid Sattler in der Komödie „Doppelfehler“ von Barry Creaton lustvoll für einen gewaltigen Erfolg. Es wurde die erfolgreichste Produktion der ersten 20 Theater-Oberzeiring-Jahre. Letzten Mittwoch, 18 Jahre nach der ersten, hatte das Spiel um ein zufälliges Zusammentreffen des seit fünf Jahren geschiedenen Ehepaares Alex und George im Nobelrestaurant erneut Premiere. Mit den gleichen Schauspielern! Nur zum Vorteil Sigrid Sattler: „Ich habe mich absolut auf dieses Stück mit Peter gefreut, weil das so ein Dejavu-Erlebnis ist. Innerlich haben die Jahre ja nichts gemacht, aber äußerlich haben wir uns verändert!“ - „Aber nur zum Vorteil!“ fällt da Peter Faßhuber lachend ein. Schon vor weit über einem Jahr ging man mit „diebischer Freude“ in die erste Probe, wegen Corona konnte nicht gespielt werden. „Als wir vor zwei Wochen wieder zu proben begonnen haben, ist alles wieder aufgetaucht!“ So Faßhuber, der auch Regie führt und diesmal im großen Saal auch die Tiefe der Bühne für seine Inszenierung mit einem Schlafzimmer nützt. Und wieder knistert es Und schon ist es wieder da, dieses eins-sein mit ihren Rollen. Wieder schaffen sie, es knistern zu lassen. Peter Faßhuber als erfolgreicher, midlifekrisisgeschüttelter George mit jungem Harem und Sigrid Sattler als dessen provokante, leidenschaftliche Ex. Man liefert sich gnadenlose, ironische Wortgefechte. Eine ältere Frau macht ihn ja nicht an, provoziert George seine Alex, als sie dem gerade wieder frisch „überglücklich“ Verheirateten spitz seine frühreifen Schulmädchen vorwirft. Sex mit der Ex Man kennt jede Stärke und Schwäche des einstigen Partners. Und seine Anziehungskraft. Ist längst in einem lustvollen Strudel gefangen, der stärker als jede Vernunft - vorerst? - beim Sex mit der Ex im Doppelbett mündet. Nicht ohne ein Pointenfeuerwerk und inklusive aller möglichen und unmöglichen Pannen. Den Neuen seiner Ex mit dem großen - Schnauzer - hat er ja im Waschraum gesehen. Dass der eigene Latz offen ist, nicht. Jetzt klemmt er. Und wo sind jetzt seine Kontaktlinsen? Doppelfehler THEO Theater Oberzeiring, Meinbezirk.at 05.11.2021

Grandioser Doppelfehler […] Schon 2003 sorgten Peter Faßhuber und Sigrid Sattler in der Komödie „Doppelfehler“ von Barry Creaton lustvoll für einen gewaltigen Erfolg. Letzten Mittwoch, 18 Jahre nach der ersten, hatte das Spiel um ein zufälliges Zusammentreffen des seit fünf Jahren geschiedenen Ehepaares Alex und George im Nobelrestaurant erneut Premiere. Mit den gleichen Schauspielern! Und wieder knistert es Und schon ist es wieder da, dieses eins-sein mit ihren Rollen. Wieder schaffen sie, es knistern zu lassen. Peter Faßhuber als erfolgreicher, midlifekrisisgeschüttelter George mit jungem Harem und Sigrid Sattler als dessen provokante, leidenschaftliche Ex liefern sich gnadenlose, ironische Wortgefechte. […] Doppelfehler THEO Theater Oberzeiring, Die Woche; November 2021

Großes Unterhaltungstheater […] Die durch ihre konsequente Theaterarbeit bestens bekannte THEO Studiobühne bringt mit Doppelfehler einen Rosenkrieg als großes Unterhaltungstheater auf die Bühne. Eine hinreißende Sigrid Sattler im Widerstreit mit einem nicht minder „glaubwürdigen“ Peter Faßhuber. […] Doppelfehler THEO Theater Oberzeiring, Kleine Zeitung; November 2021

15.12.21   THEO Theater Oberzeiring   AT-8761 Oberzeiring 

17.12.21   THEO Theater Oberzeiring   AT-8761 Oberzeiring 

05.01.22   THEO Theater Oberzeiring   AT-8761 Oberzeiring 

08.01.22   THEO Theater Oberzeiring   AT-8761 Oberzeiring 

14.01.22   THEO Theater Oberzeiring   AT-8761 Oberzeiring 

03.11.21   THEO Theater Oberzeiring   AT-8761 Oberzeiring Premiere

09.10.21   Theaterschiff Stuttgart GmbH & Co. KG   70372 Stuttgart Premiere

25.09.21   Leobühne   AT-6020 Innsbruck Premiere

07.02.20   Theaterschiff Stuttgart GmbH & Co. KG   70372 Stuttgart Premiere

12.06.19   Kleines Theater Salzburg   AT-5020 Salzburg Premiere

20.07.18   Komödie-Winterhuder Fährhaus   22299 Hamburg Premiere

16.05.17   Kultur- und Theaterverein   AT-1090 Wien Premiere

29.09.16   Theater Dreierlei   CH-8001 Zürich Premiere

20.11.15   ZwiebelBühne TuS Griesheim 1899 e.V.   64347 Griesheim Premiere

10.04.15   Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater   32105 Bad Salzuflen Premiere

16.08.14   KellerTheater Bürmoos   AT-5111 Bürmoos Premiere

25.07.14   Theater an der Volme   58095 Hagen Premiere

06.04.14   Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater   10719 Berlin Premiere

12.03.14   Komödie Düsseldorf gGmbH – Boulevard Theater   40210 Düsseldorf Premiere

24.11.13   matt's Theater Rampe   CH-4051 Basel Premiere

03.11.12   Laienspielgruppe Meckenbeuren   88074 Meckenbeuren Premiere

13.10.12   Zimmertheater Speyer e.V.   67346 Speyer Premiere

17.02.12   Stein's Tivoli   63517 Rodenbach Premiere

05.12.09   Theaterschiff Stuttgart GmbH & Co. KG   70372 Stuttgart Premiere