Der Fisch an der Angel

Lustspiel um Johann Strauß in 5 Akten von Otto Brües   4D 7H 4Dek

Der Fisch heißt Johann Strauß. Ganz unversehens findet ihn Frau Ministerialrat Anja Argamakow an ihrer Angel zappeln. Das Töchterlein Natascha ist der süße Köder. Welch eine Partie! Dabei vergisst die gute Anja, dass Johann Strauß dergleichen Liaisons sehr häufig pflegt. Prompt büchst der Meister aus, als es an die Verlobung geht. In Russland nimmt man diese Dinge bitter ernst. Strauß fürchtet um sein Leben und flüchtet in die österreichische Botschaft. Politisch delikat wird es, als ein hoher Beamter in den Strudel hineingezogen wird. Aber am Ende nimmt's dem Strauß keiner mehr so richtig übel. Hauptsache, er spielt als Zugabe den Radetzky-Marsch.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.