Die Prinzessin und der Schweinehirt

Ein Märchen zum Knutschen frei nach H. C. Andersen von Ingo Sax   14D 7H 1Dek

Amüsante Komödie für die ganze Familie über Königshäuser und unsere Gegenwart (auf der Folie des bekannten Märchens) mit reichlich Zivilisationskritik. Ein großes Märchen-Spektakel mit vielen Anklängen an unsere Gegenwart: Prinzessin Sophie-Elektra und ihre Freundinnen sind wirklich ziemlich arrogante Geschöpfe ihrer Zeit – und so ein Bewerber wie Prinz Rudolf von Wackerstein mit einer duftenden Rose und einer singenden Nachtigall haben bei diesen materiell orientierten Damen keine Chancen. Aber dann haben Rudolf und sein Freund Nikolaus eine Idee, die Mädchen neugierig zu machen ... Ingo Sax entwickelt hier ein ironisch-satirisches Bild unserer Zeit, das den Erwachsenen ebenso viel Spaß machen wird wie den Kindern. Viele farbige Nebenfiguren – etwa der selbstverliebte Graf Sigismund von Hohenstapeln und das Wein-panschende Wirts-Ehepaar – machen dieses Stück zu einem vergnüglichen Bilderbogen.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Entdecken Sie dieses amüsant-satirische Märchen-Spektakel für die ganze Familie über Königshäuser und unsere Gegenwart: ... Diese „irrwitzige Version des bekannten Märchens“, an dessen Ende „drei glückliche und erschöpfte Jungs, viele tanzende Mädchen und ein fassungsloser König“ (Oberberg aktuell; 16.03.2007 / Gymnasium Moltkestraße, Nümbrecht) stehen, ist nicht zuletzt auch wegen seiner großen Besetzung wie geschaffen für ein spielfreudiges Freilichtbühnen-Ensemble. Die Prinzessin und der Schweinehirt , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Sehr frei, aber mit einem ähnlich gesellschaftskritischen Blick wie in der Vorlage nähert sich Ingo Sax dem Märchenstoff. Der Autor nimmt sich Zeit, um die Märchenwelt in vielerlei Gestalt auf den Plan zu rufen. Allein 14 Damenrollen bevölkern die Bühne, von Königin, Prinzessin und hochnäsigen Adeligen über Dienerinnen, eine Wahrsagerin bis zur handfesten Wirtin Meta. Auch zahlreiche vielschichtige Herrenrollen tauchen auf. Allerlei bizarre Gepflogenheiten am Hofe werden aufs Korn genommen, zugleich eine andere Welt gegenübergestellt, die in einem Wirtshaus spielt und die jungen Männer beherbergt, die sich um die Hand der reichen Prinzessin am Hofe bewerben wollen. Mit zahlreichen heutigen Bezügen und frechen Seitenhieben, oft ironischen Kommentaren geriert sich dieses Bühnenspektakel als Komödie für die ganze Familie, höchst unterhaltsam für alle Generationen. Die Laienspielgruppe Meckenbeuren „amüsiert mit aufgepepptem Märchen“, war auf schwaebische.de (01.12.2017) dementsprechend zu lesen. „In der von Ingo Sax überarbeiteten Version des alten Volksmärchens nimmt der Autor die oberflächliche, materiell orientierte Spaßgesellschaft auf ironisch-satirische Weise aufs Korn“, berichtete der Südkurier (23.11.2017) freudig. Die Prinzessin und der Schweinehirt , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

11.11.18   Vorpommersche Landesbühne   17454 Zinnowitz  Premiere