Das Männlein Mittentzwei

Ein Spiel in 4 Bildern von Dirk Böttger nach der Erzählung von Paul Alverdes   2D 3H - Stat. - Verw.

Im Streit zerreißen die Kinder Anne und Klaus ihren Teddy. Die Trauer ist groß. Großmutter versucht, den beiden wieder Mut zu machen. Sie erzählt vom Männlein Mittentzwei, der sich freut, wenn ein Teil der Spielsachen kaputtgeht. Mit den Tränen der Kinder gießt er seine Blumen im Zaubergarten. Doch zeigt man ihm die kaputten Spielsachen, schwindet seine Bosheit. So machen sich Anne und Klaus gemeinsam mit all ihren kaputten Lieblingssachen auf in eine unbekannte Märchenwelt, um das Männlein Mittentzwei zu finden. Viele Abenteuer sind auf dieser Reise zu bestehen, bis dem bösen Männlein seine Macht entzogen und alle Spielsachen geheilt werden ...
Eine wunderbare Geschichte mit einfachen Metaphern und vielen zauberhaften Ideen!

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

„Fantasievoll und vor allem kindgerecht umgesetzt“ (morgenweb – Nachrichtenportal Rhein-Neckar; 04.11.2014) hat das Märchen zuletzt die Theater AG Kleiner Bär & Company aus Biblis. Und im Publikum freute man sich: „Das war mal ein ganz anderes Märchen, aber für Kinder gut nachvollziehbar und sehr unterhaltsam.“ (ebda.) Das Männlein Mittentzwei , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015