Schwarzer Peter

Eine Oper für kleine und große Leute nach dem niederdeutschen Märchen "Erica" von Heinrich Traulsen, bearbeitet von Wilhelm Wisser. Text Walter Lieck. Musik Norbert Schultze   4D 10H 5Dek

U: Hamburgische Staatsoper, 6. Dezember 1936

Zwei Könige - der eine arm, der andere reich - wünschen sich dringend einen Thronfolger. In der Nacht, in der der Nachwuchs zur Welt kommen soll, vertreiben sie sich mit dem Spiel "Schwarzer Peter" gemeinsam die Zeit. Der mächtige König Klaus protzt damit, dass er bestimmt einen Sohn gezeugt hätte und verhöhnt den armen König Hans, seine Tochter könne seinen Sohn ja heiraten. Doch es kommt natürlich genau andersrum. Wütend vertreibt Klaus den armen Hans und seinen Sohn Roderich. Die Familie richtet sich in der Heide ein, Roderich bindet Besen aus Heidekraut. Wie es der Zufall will, begegnen sich Klaus Tochter Erika und Roderich und verlieben sich ineinander, ohne zu wissen, wem sie gegenüber stehen. Klaus aber plant schon die Hochzeit der schönen Prinzessin. Nun überschlagen sich die Ereignisse und nach einigen überraschenden Wendungen siegt die Liebe und es kommt doch noch zum glücklichen Märchen-Happy-End.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Dieses wunderschöne und „zeitlos-ironische Märchen“ (Die Presse; 10.11.2012), das im Jahr 1936 seine Uraufführung an der Hamburgischen Staatsoper feierte, wurde jüngst am Stadttheater Baden bei Wien mit großem Erfolg auf die Bühne gebracht. Regisseur Alexander Kuchinka lobte im Gespräch „die heitere Grundstimmung der ironischen Parabel über Freundschaft und junge Liebe“ (Die Presse; 10.11.2012). Die Inszenierung sorgte für sehr viel positives Echo. Die Badener Zeitung kommentierte z.B. am 8.11.2012: „Die eingängige Musik wartet ebenso wie das Textbuch mit einer Reihe von entzückenden und skurrilen Einfällen auf.“ Die NÖN kamen am 19.11.2012 zu folgendem „Fazit: Märchenoper, die trotz ihres Alters berührt, mit herrlicher Musik voll Herz und Gefühl.“ Und auch die Kronen Zeitung sei an dieser Stelle noch zitiert: „Ein Evergreen für die ganze Familie“ hieß es dort am 15.11.2012. Und weiter: „Ein zeitloses Märchen“, das seit 1936 in Hamburg „nichts an Charme, Witz und Ironie“ verloren habe. Schwarzer Peter , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

12.05.18   Papageno Musiktheater   60323 Frankfurt am Main Premiere

17.11.12   Bühne Baden   AT-2500 Baden bei Wien Premiere

30.09.11   Papageno Musiktheater   60323 Frankfurt am Main Premiere