Der falsche Prinz

Ein Märchenspiel nach Wilhelm Hauff für Kinder zwischen 8 und 80 von Ingo Sax   10D 8H 1Dek

Schneidergeselle Labakan träumt davon, ein Prinz zu sein, und ergreift die Gelegenheit beim Schopf: Als er ein höfisches Festgewand umarbeiten soll, schlüpft er selbst hinein und macht sich auf und davon. Auf seiner ziellosen Reise trifft er den Prinzen Omar, der nach jahrelanger Abwesenheit auf dem Weg zum Hofe seiner Familie ist. Im Vertrauen berichtet Omar Labakan von den vereinbarten Erkennungszeichen, mit denen er sich dort identifizieren soll. Endlich werden seine Träume wahr, denkt sich Labakan, prescht – während Omar noch schläft – nach Alexandria und stellt sich dort als den lange erwarteten Prinzen Omar vor. Als der echte Omar kurz darauf eintrifft, glaubt ihm niemand, man schiebt ihm vielmehr die Rolle des durchgebrannten Schneiders zu. Allein Nurayah, Omars Mutter, spürt, dass an der Sache etwas faul ist und fordert eine Probe ...
Ingo Sax legt das Hauff’sche Märchen als Massenstück an mit vielen Gruppenszenen und einer sehr frechen, fast kabarettistischen Note. Die gute Fee Adolzaide und der böse Geist Lurabas begleiten das Geschehen von Anfang bis Ende, beobachten, kommentieren mit spitzen Zungen. Denn eigentlich geriert der groß angelegte orientalische Bilderbogen als Wettstreit zwischen den beiden Widersachern. Herrlich der Schlusskommentar des bösen Geistes: „Ich hab gewusst, dass du wieder alles vermasselst. Alle sind glücklich. Wieder mal so ein todlangweiliges Happy End.“
Zwischen diesen beiden Polen lässt Sax genug Platz für reich ausgeschmückte Detailszenen, die ein üppiges Bühnenmärchen entstehen lassen.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

... Ursprünglich konzipiert für die Freilichtbühne, funktioniert das Stück auch in geschlossenen Räumen wunderbar. Zu sehen war dieser Märchenspaß im vergangenen Jahr bei der Theatergruppe Gemünden und beim Theater unterm Kirchturm (TuK) Rosenheim. Der falsche Prinz , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Als groß angelegtes, sehr ideenreiches Stück mit vielen Gruppenszenen präsentiert Ingo Sax seine Bühnenadaption vom „falschen Prinzen“. Er hantiert dabei frei mit der Vorlage von Wilhelm Hauff, verfälscht den Stoff aber nicht. ... Zu erleben war dieses mit satirischen Momenten angereicherte opulente Bühnenmärchen im Juli 2017 im Essener Gemeindehaus Christi Himmelfahrt in einer Inszenierung der Fischlaker Schule. Der falsche Prinz , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

17.12.18   Bühnenfreunde St. Johannes   79877 Friedenweiler  Premiere

26.12.18   Bühnenfreunde St. Johannes   79877 Friedenweiler 

06.01.19   Bühnenfreunde St. Johannes   79877 Friedenweiler