Die Bremer Stadtmusikanten

Ein Freilichtbühnenspektakel sehr frei nach den Brüdern Grimm von Karlheinz Komm   2D 12H - Verw.

Ein Freilichtbühnenspektakel, nur bedingt am Original orientiert; Schwerpunkt: die Geschichten im Dorf und Mitspielmöglichkeiten für die Kinder; sehr lebendig, witzig, voller Abwechslung – eine ganz eigenständige Bearbeitung.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Sehr lebendig, witzig und abwechslungsreich geht es in Karlheinz Komms Bühnenspektakel der bekannten Geschichte zu, das sich wunderbar für große Ensembles eignet. Gerne wird es auf Freilichtbühnen gespielt, aber auch im geschlossenen Raum funktioniert es bestens. So geschehen jüngst bei den „lustigen Konradern“ in Weiden, deren Kinderabteilung damit einen wahren „Begeisterungssturm“ (Der neue Tag; 22.12.2014) auslöste. Besonders gefiel auch, dass die Kinder im Zuschauerraum an vielen Stellen tatkräftig mit anpacken durften. Sie spielten mit „riesiger Begeisterung“ (ebda.) etwa Mäuse oder Hühner und durften im zweiten Teil sogar als fingierte Klasse auf Wandertag gehen. Diese eigenständige Variante des Märchens schafft ein interaktives Bühnenerlebnis, besonders für Kinder, aber auch Erwachsene haben immer wieder ihren Spaß daran. Die Bremer Stadtmusikanten , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Sehr frei nach der Vorlage der Brüder Grimm arrangiert Karlheinz Komm sein Bühnenstück für große Ensembles, gerne auch mit Kinderdarstellern. Der Autor selbst nennt es im Untertitel ein „Bühnenspektakel“, und diesem Impetus folgt er konsequent. So werden die Bremer Stadtmusikanten zu Beginn als Showband eingeführt, die nach und nach ihre Geschichte preisgibt. Viel Liebe steckt hier im Detail, besonders im Mittelpunkt stehen die verschiedenen Menschen im Dorf mit ihren Geschichten – Händler, Bauern, Handwerker etc. – und die Räuber. Für Heiterkeit sorgen jene, wenn sie gegen ihren Hauptmann rebellieren, der lieber Räuberlieder sauber intoniert als mit seinen Jungs einen richtigen „Bruch“ zu machen. In mehreren Szenen dürfen die Kinder im Publikum aktiv werden. Sie spielen zum Beispiel Mäuse, die den Müller ärgern, oder Hühner, die sich nicht von den Räubern stehlen lassen wollen. „Das kam gut an und die jungen Zuschauer machten rege mit“, berichtete dazu z.B. „Der Westen“ (27.11.2016) anlässlich der Inszenierung des Theatervereins „Preziosa“ aus Gelsenkirchen. Auch die Laienspielgruppe Oststeinbek entschied sich in der Saison 2016 für diese abwechslungsreiche, sehr eigenständige Bühnenadaption. Die Bremer Stadtmusikanten , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

02.12.16   Laienspielgruppe Oststeinbek   22113 Oststeinbek Premiere

26.11.16   Theatergesellschaft Preziosa   45886 Gelsenkirchen-Ückendorf Premiere

20.12.14   D'lustigen Konrader   92637 Weiden Premiere