Hannibal Sternschnuppe

Der unmögliche Weihnachtsmann von Angelika Bartram   2D 2H - Mindestbesetzung - Verw.

U: Comedia Köln, 15.11.1987

Nachwuchsweihnachtsmann Hannibal Sternschnuppe will seiner Freundin, dem Schlagersternchen Agneta Kometa, imponieren. Also leiht er sich eine fliegende Untertasse von seinem Freund, dem Marsmännchen 008. Dumm nur, dass er sie nicht richtig bedienen kann und die falschen Knöpfe drückt. Denn irgendwie hat eines der blinkenden Dinger ihn nun zur Hälfte in ein grünes Männchen verwandelt. Auch die Künste von Feen, Zauberern und Muhme Adolfine Glockenklang können dagegen nichts ausrichten. – Wird es Hannibal gelingen, auch mit seinen grünen Beinen glücklich zu werden?
Ein liebenswertes Stück über die zeitlose Thematik, zu sich selbst zu stehen, ebenso amüsant wie lehrreich.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Es spielen:
Hannibal Sternschnuppe
Professor Astronius
Esmeralda Hempel, eine Fee
Fidibus Galaktikus, ein Zauberer
Adolfine Glockenklang, Hannibals Muhme
Asketo Kometo, ein Sternenritter
Agneta Kometa, eine Sternenprinzessin
008, ein grünes Männchen (als Stimme über Band)

Das Stück wurde am 15. November 1987 vom Theater ömmes & oimel in der Comedia Colonia in Köln uraufgeführt.
In dieser Inszenierung spielten eine Schauspielerin und zwei Schauspieler alle Rollen des Stückes.

Der Name Angelika Bartram steht für Mitmachtheater, besonders für die kleinsten Theatergäste. Auch in diesem Stück, in dem Nachwuchsweihnachtsmann Hannibal Sternschnuppe durch einen unglücklichen Unfall zur Hälfte ein grünes Marsmännchen mit Froschfüßen geworden ist, ist wieder das Publikum gefragt, um die Geschichte doch noch zu einem guten Ende zu bringen. Denn Hannibal ist nicht nur Nachwuchsweihnachtsmann, er hat auch ein heimliches Faible für die wunderschöne Sternenprinzessin Agneta Kometa. Ob die ihn mit den grünen Beinen auch noch mag? Zusammen mit den Kindern, deren Zwischenrufe im Stück verarbeitet werden und dadurch ein „lebendiges, kreatives Weihnachtsmärchen“ (Gonsenheim; 18.12.2000) erschaffen, muss Hannibal zu sich selbst stehen, sodass das Stück „mehr“ ist, „als nur amüsant, man kann auch daraus lernen“ (Rhein-Zeitung; 05.12.2011). Die Rheinpfalz freute sich nach einer „hinreißenden Premiere“ im Speyer Kinder-und Jugendtheater über dieses „ganz andere“ Weihnachtsmärchen, das „alles hat, was zu einem guten Märchen gehört“. Für die kleinen gibt es an jeder Stelle etwas zu schauen und zu staunen und die Großen freuen sich über Verweise zu Klassikern wie James Bond und E.T. Hannibal Sternschnuppe , Kleine Stücke für kleine Leute 15.06.2020

Ein liebenswertes Stück über die zeitlose Thematik, zu sich selbst zu stehen, ebenso amüsant wie lehrreich. Und eine echte Alternative zum klassischen Weihnachtsmärchen. Hannibal Sternschnuppe , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

04.12.13   Die Buschklopfer e.V.   95326 Kulmbach Premiere

02.12.11   Komödie Koblenz   56410 Montabaur Premiere

29.11.09   Kinder- und Jugendtheater Speyer e.V.   67346 Speyer Premiere