Das Hexenlied

Ein mystisches Windmärchen von Angelika Bartram. Musik von Inge Latz   2D 2H - Verw.

U: Comedia Köln, 06.05.1987

Giaccomo Fuomo, der windigste aller Winde, kann sein Herz nicht wiederfinden, seit er es vor 700 Jahren in eine Gletscherspalte geworfen hat. Nur ein Mensch kann ihm dabei helfen. Also lässt er Henrike und ihren Teddy Samson durch den Tunnel der Finsternis in das Reich des gläsernen Mondes gelangen ... Eine abenteuerliche Reise beginnt für Henrike, in der ihr vor allem das Hexenlied hilft, viele Gefahren zu überstehen.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Um keine Angst mehr zu spüren, hat Giacoma Fumo, der windigste aller Winde, sein Herz vor unzähligen Jahren in die tiefste Gletscherspalte der Eiswüste geworfen. Nun will er es um jeden Preis wiederfinden. Er bittet seine Schwester, Schiroccina, die Windhexe, um Rat. Aus eines Menschenhand würde er es wiederbekommen, erzählt sie ihm. Daraufhin öffnet der Wind den Tunnel der Finsternis, den einzigen Zugang zum Reich des gläsernen Mondes. Durch diesen Tunnel gelangen Henrike und ihr Teddy Samson in diese geheimnisvolle Welt. Auf ihrer abenteuerlichen Reise trifft das Mädchen Elfen und Schattenwesen – und ihre eigenen Ängste, und lernt, mit ihnen umzugehen. Das gibt ihr die Kraft für die eigentliche Aufgabe ihres großen Abenteuers, nämlich Fumo zu seinem Herzen zu verhelfen ... Dieses Stück aus Angelika Batrams Reihe „Phantastisches Erlebnistheater“ besticht durch Ideenreichtum und Tiefe ebenso wie intelligenten Witz. Gleich zwei Bühnen entschieden sich im gerade vergangenen Jahr für dieses Stück als Weihnachtsmärchen. So machten neben den Kulmbacher Buschklopfern auch die Darsteller der Gruppe „studio 61“ aus Rheinböllen ihren Besuchern mit dem packenden Windabenteuer – und nicht zuletzt dem Hexenlied – Mut. „Weihnachtsfreude mit vollen Segeln: Märchenstube überzeugt mit toller Aufführung“, berichtete die Rhein-Zeitung (05.12.2017) freudig aus Rheinböllen. Das Hexenlied , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

Dieses Stück aus Angelika Batrams Reihe „Phantastisches Erlebnistheater“ besticht durch Ideenreichtum und Tiefe ebenso wie intelligenten Witz. Nachdem zur Vorweihnachtszeit 2017 gleich mehrere Bühnen dieses Bühnenmärchen mit Bravour aufgeführt haben, zog in der jüngst vergangenen Saison die Volksbühne Ergste im Dezember 2018 mit einer nicht minder schönen Vorstellungsreihe nach. „Das mystische Windmärchen verzauberte Groß und Klein“, berichteten die Ruhrnachrichten (17.12.2018) nach der Premiere. „Die Resonanz im Publikum war sehr positiv. ‚Ich mochte die Hexe am liebsten. Sie ist so ehrlich und genau‘, fand die neunjährige Nele. ... Auch das Lachen des Publikums zeigte, dass die Aufführung mehr als gelungen war“, war dort weiter zu lesen. Das Hexenlied , Märchen und Kinderstücke 2019 18.02.2019

16.12.18   Volksbühne Ergste 1905 e. V.   58239 Schwerte Premiere

04.12.17   Die Buschklopfer e.V.   95326 Kulmbach Premiere

01.12.17   Theatergruppe studio 61   55494 Rheinböllen Premiere