Oliver Twist

Nach dem Roman von Charles Dickens. Bühnenfassung von Dietrich Korten   3D 5H - Mehrfachbesetzungen, bei Einzelbesetzung 9D, 10 H - Verw.

Oliver Twist lebt in einem Waisenhaus, ohne etwas über seine wahre Herkunft zu wissen. Eines Tages wird er hart bestraft, weil er um einen zweiten Teller Suppe bittet. Er wird als Lehrling an einen Sargtischler verkauft, doch schon am ersten Tag wird er so schlecht behandelt, dass er Reißaus nimmt und zu Fuß nach London wandert. Dort gerät er in die Fänge der Diebesbande um Fagin. Er wird freundlich aufgenommen, doch wird er gegen seinen Willen zum Stehlen gezwungen. Zufällig trifft er auf dem Markt auf einen vornehmen Herrn, Mr. Brownlow, der ihn bei sich aufnimmt. Doch schnell wird er von Fagins Leuten wieder abegfangen und zurück in die Bande gezwungen. Bei einem missglückten Einbruch wird er angeschossen und von den Besitzern der überfallenen Villa gesund gepflegt. Mit Hilfe des Waisenmädchens Nancy, die für den Verrat an Fagin und dem bösen Monks ihr Leben riskiert, kann Olivers Herkunft aufgeklärt werden. Er ist der illegitime Halbbruder des Ganoven Monks, der verhindern wollte, dass Oliver das Vermögen des verstorbenen Vaters erbt, indem er den Waisenjungen in ein kriminelles Milieu zwingen wollte. Oliver kennt nun die Namen seiner Eltern und erbt deren Vermögen, Mr. Brownlow, ein Freund seines verstorbenen Vaters, nimmt ihn bei sich auf und Monks verlässt die Stadt. Einzige bittere Nachricht in diesem glücklichen Ausgang der Geschichte ist, dass Nancy bei ihrem Verrat vom Ganoven Jack belauscht und ermordet wurde.

Hochdeutsch

Anmelden   um Ansichtsexemplare zu bestellen.

Die bekannte Geschichte des Waisenjungen Oliver Twist, der in London in die Fänge des Gauners Fagin gerät und erst durch leidvolle Erfahrungen seine wahre Herkunft erfährt, liegt hier in einer anrührenden wie spannenden Bühneneinrichtung vor. Charles Dickens sozialkritische Geschichte um Ausbeutung und Hartherzigkeit aus dem 19. Jahrhundert hat bis heute ihre Gültigkeit. Vor allem mit Blick auf die Menschlichkeit und den Glauben an das Gute, das am Ende vielen Widrigkeiten trotzt. Korten bringt sie sehr lebendig, mitreißend und feinfühlig auf die Bühne. Darüber freute man sich zuletzt bei den Aufführungen der Rudolf-Steiner-Schule in Siegen. Oliver Twist , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015