Maximilian Vitus

Maximilian Vitus wurde am 13. April 1897 geboren. Er stammt aus einem altbayerischen Bauernhof am Starnberger See. Eigentlich wollte er Lehrer werden, doch im Laufe der Zeit kam er zur Überzeugung, dass es davon schon genug gibt und betrat die „Bretter, die die Welt bedeuten“. Sein damaliger Direktor des kleinen Wandertheaters verzweifelte allerdings an der schauspielerischen „Begabung“ des jungen Mannes, wie er selbst gerne erzählte. Er wunderte sich selber, wie er sich damit über Wasser halten konnte. Durch sein Engagement bei den damaligen „Tegernseern“ inspiriert, begann er 1930 mit dem „Stückeschreiben“. Insgesamt stammen 29 Stücke aus seiner Feder. Im Januar 1968 verstarb Maximilian Vitus.

So söben un so söben   Grabbe, Joachim 3D 4H 2Dek Niederdeutsch