Len Richmond

Len Richmond wuchs in Hollywood auf, wo seine Mutter als Vertreterin die Haustüren abklapperte, während sein Vater - ein Rumäne - einen Job als Fensterputzer ausübte. Len besuchte die High School, wo er sich mit Ginger Rogers' Sohn anfreundete. Nach dem Schulabschluss ließ sich Len Richmond in New York an Lee Strasbergs berühmtem Actor's Studio ausbilden und studierte nebenbei szenisches Schreiben bei Edward Albee. Als Schauspieler trat Len Richmond allerdings nur ein einziges Mal in Erscheinung: in einer Off-Off-Broadway Produktion spielte er in einem Stück namens THE TOILET - seine einzige große Szene hatte er vor einem Urinal.
In den sechziger Jahren zog Len als Hippie nach San Francisco - in den Siebzigern wechselte er dann nach England, wo er zunächst als Lindsay Andersons Assistent an der Lyric Theatre Company engagiert war. Gleichzeitig begann er eine Laufbahn als Journalist, unter anderem für Time Out, Punch, Cosmopolitan und das Forum Magazine.
Bei einem Interview lernte er Anna Raeburn kennen, seine spätere langjährige Partnerin in der erfolgreichen Sitcom AGONY, die im Laufe der Zeit in 21 Ländern zu sehen war - unter anderem in den USA unter dem Titel THE LUCIE ARNAZ SHOW. In der Folge schreib Len Richmond weitere erfolgreiche Fernsehserien wie SPLIT ENDS und DIRTY WOMEN.
Len Richmond lebte anschließend eine Zeitlang in Frankreich, wo er für Kinder mehr anzeigen

Len Richmond wuchs in Hollywood auf, wo seine Mutter als Vertreterin die Haustüren abklapperte, während sein Vater - ein Rumäne - einen Job als Fensterputzer ausübte. Len besuchte die High School, wo er sich mit Ginger Rogers' Sohn anfreundete. Nach dem Schulabschluss ließ sich Len Richmond in New York an Lee Strasbergs berühmtem Actor's Studio ausbilden und studierte nebenbei szenisches Schreiben bei Edward Albee. Als Schauspieler trat Len Richmond allerdings nur ein einziges Mal in Erscheinung: in einer Off-Off-Broadway Produktion spielte er in einem Stück namens THE TOILET - seine einzige große Szene hatte er vor einem Urinal.
In den sechziger Jahren zog Len als Hippie nach San Francisco - in den Siebzigern wechselte er dann nach England, wo er zunächst als Lindsay Andersons Assistent an der Lyric Theatre Company engagiert war. Gleichzeitig begann er eine Laufbahn als Journalist, unter anderem für Time Out, Punch, Cosmopolitan und das Forum Magazine.
Bei einem Interview lernte er Anna Raeburn kennen, seine spätere langjährige Partnerin in der erfolgreichen Sitcom AGONY, die im Laufe der Zeit in 21 Ländern zu sehen war - unter anderem in den USA unter dem Titel THE LUCIE ARNAZ SHOW. In der Folge schreib Len Richmond weitere erfolgreiche Fernsehserien wie SPLIT ENDS und DIRTY WOMEN.
Len Richmond lebte anschließend eine Zeitlang in Frankreich, wo er für Kinder SHARKY AND GEORGES schrieb und in Zusammenarbeit mit dem etwas geheimnisvollen - weil nur unter Pseudonym bekannten - Autoren Delacorta die Krimiserie THE CHINAMAN, die mit Charles Aznavour für das französische Fernsehen produziert wurde.
Len Richmond lebt und arbeitet heute in Santa Monica.

Sicher ist sicher   Willems, Horst 2D 2H 1Dek