Christian Bruhn

Am 17. Oktober 1934 wurde dem Ehepaar Max und Martha Bruhn zu Wentorf bei Hamburg ihr erstes Kind, ein ziemlich strammer Bub geboren, den es Hans Christian nannte. Da dieser Junge schon mit vier Jahren das häusliche Piano benutzte, um sich in romantischen Terzenfantasien daran zu ergehen, blieb seiner lieben Mutter nichts anderes übrig, als ihm alsbald fundiertere Kenntnisse der Musik zu vermitteln, und so lernte er das Notenlesen lange vor dem Alphabet.
Den Krieg verbrachten Mutter und die beiden Geschwister Christian und Cornelia in Kärnten, wo Christian starke musikalische Eindrücke durch die österreichische Volksmusik zuteil wurden, die bis heute nachwirken, wie er meint.
Zurück in Hamburg, gründete er eine Schülerkapelle und studierte später Komposition, Klavier und Klarinette. Professor Ernst Gernot Klussmann, dem er seine frühen Songschöpfungen im Unterricht vorspielen durfte, sagte ihm schon damals eine Schlagerkarriere voraus. Dann kam die Reisezeit als Pianist in verschiedenen Jazz-Combos, die 1956 in München, wo Christian bis heute lebt, ihr Ende fand. In der bayrischen Metropole jobbte er tagsüber im Studio einer Schallplattenfabrik, zunächst als Volontär, später als Arrangeur und Produzent, um nächtens in Schwabing zwecks Aufbesserung des Lebensunterhalts zu jazzen. "Damals war ich recht schlank", sagt er.
Beim Luxemburger mehr anzeigen

Am 17. Oktober 1934 wurde dem Ehepaar Max und Martha Bruhn zu Wentorf bei Hamburg ihr erstes Kind, ein ziemlich strammer Bub geboren, den es Hans Christian nannte. Da dieser Junge schon mit vier Jahren das häusliche Piano benutzte, um sich in romantischen Terzenfantasien daran zu ergehen, blieb seiner lieben Mutter nichts anderes übrig, als ihm alsbald fundiertere Kenntnisse der Musik zu vermitteln, und so lernte er das Notenlesen lange vor dem Alphabet.
Den Krieg verbrachten Mutter und die beiden Geschwister Christian und Cornelia in Kärnten, wo Christian starke musikalische Eindrücke durch die österreichische Volksmusik zuteil wurden, die bis heute nachwirken, wie er meint.
Zurück in Hamburg, gründete er eine Schülerkapelle und studierte später Komposition, Klavier und Klarinette. Professor Ernst Gernot Klussmann, dem er seine frühen Songschöpfungen im Unterricht vorspielen durfte, sagte ihm schon damals eine Schlagerkarriere voraus. Dann kam die Reisezeit als Pianist in verschiedenen Jazz-Combos, die 1956 in München, wo Christian bis heute lebt, ihr Ende fand. In der bayrischen Metropole jobbte er tagsüber im Studio einer Schallplattenfabrik, zunächst als Volontär, später als Arrangeur und Produzent, um nächtens in Schwabing zwecks Aufbesserung des Lebensunterhalts zu jazzen. "Damals war ich recht schlank", sagt er.
Beim Luxemburger Schlagerfestival lernte er 1959 den Berliner Verleger Peter Meisel kennen, es ergab sich eine enge Zusammenarbeit, die beiden gründeten die Hansa-Musikproduktion und wurden in den folgenden Jahren das erfolgreichste deutsche Independant Producer Team.
Zweimal gelang Christian Bruhn der Sieg bei den legendären Deutschen Schlagerfestspielen in Baden-Baden: 1962 mit "Zwei kleine Italiener" (Cornelia Froboess) und 1964 mit "Liebeskummer lohnt sich nicht" (Siw Malmqvist).
C.B. hat im Lauf der Jahre für fast jeden namhaften Interpreten gearbeitet (s. Blatt "Werkauswahl"), Katja Ebstein wurde 1970 mit "Wunder gibt es immer wieder" Dritte im Eurovisions-Wettbewerb, für Mireille Mathieu war er ein Jahrzehnt lang Autor und musikalisches Gewissen und damit verantwortlich für ihre großen deutschsprachigen Erfolge. Für Drafi Deutscher schrieb er das unvergängliche "Marmor, Stein und Eisen", für Gitti & Erika die Evergreens "Heidi" und "Aus Böhmen kommt die Musik".
Über zweitausend Melodien sind so entstanden, dazu kommen etwa hundert Werbe-Musiken ("Milka, die zarteste Versuchung") und 100 Lieder für Kinder - "die sind mein Persönlichstes", sagt er und denkt dabei dankbar an den weltbekannten Jugendschriftsteller James Krüß, dessen Gedichte er im Zyklus "James' Tierleben" vertont hat.
1981 wurde der vielbeschäftigte Komponist Aufsichtsrat der GEMA, d.h., er bringt nun seine reiche Erfahrung ein zur Durchsetzung der Interessen seiner Kollegen. Diese machten ihn 1991 zu ihrem Aufsichtsratsvorsitzenden. - 1993 wurde ihm der Paul-Lincke-Ring verliehen, viele andere Auszeichnungen folgten, 2002 machte man ihn zum Professor und zum Präsidenten der CISAC, der Dachorganisation aller Urheberrechtsgesellschaften.
C.B.s Hobbys sind Literatur, Eisenbahn fahren, Bildende Kunst, Wandern, schönes Wetter, Schwimmen und gute Musik fürs Fernsehen. Einfälle hat er immer, inspiriert wird er oft von guten Texten, ob morgens im Badezimmer, mittags im Flugzeug oder abends am Flügel. Von seinen eigenen Liedern schätzt er am meisten "Meine Welt ist die Musik".

Christian Bruhn * Zeittafel
1934 * 17. Oktober 1934 in Wentorf bei Hamburg
1939 Erster Musikunterricht
1940 - 1945 Aufenthalt in Oesterreich
1945 Wentorf bei Hamburg, Sachsenwald-Gymnasium Reinbek
1948 Schülerkapelle
1945 - 1955 Musikunterricht und -Studium
1956 Heirat mit Christa Mollweide
1954 Berufsmusiker
1957 Job bei Tempo (Schallplattenfabrik Special Record),
Komponist, Arrangeur und Musikproducer für viele Künstler
1960 Erster Schallplattenhit Midi-Midinette (Conny Froboess)
1962 Sieger Deutsche Schlagerfestspiele Zwei kleine Italiener (Conny Froboess)
Heirat m. Charlotte Bischoff, zwei Söhne, Sebastian *5.5.63, Johannes *6.10.64
1963 Mitsou Jaqueline Boyer†- Gartenzwerg-Marsch (Billy Sanders)
Goldene Schallplatte für eine Million Zwei kleine Italiener
Bronzener Spatz für Zwei kleine Italiener
1964 Sieger Deutsche Schlagerfestspiele Liebeskummer lohnt sich nicht (Siw Malmqvist)
1965 Marmor, Stein und Eisen bricht (Drafi Deutscher) - Er ist wieder da (Marion Maerz) Goldener Spatz für Liebeskummer lohnt sich nicht und "3/4 Goldene"
1966 Lord Leicester aus Manchester (Manuela)
1967 Monsieur Dupont (Manuela)
1968 Wärst du doch in Düsseldorf geblieben (Dorthe Kollo)
1969 Hinter den Kuilissen von Paris (Mireille Mathieu)
1970 Wunder gibt es immer wieder (Katja Ebstein) - 3. Platz Eurovision
An einem Sonntag in Avignon (Mireille Mathieu)
1971 Akropolis Adieu (Mireille Mathieu
1972 Pariser Tango (Mireille Mathieu) - Heirat mit Katja Ebstein
Goldene Schallplatte für eine Million Akropolis Adieu
1973 Der Stern von Mykonos (Katja Ebstein) - La Paloma ade (Mireille Mathieu)
1974 Ein Indiojunge aus Peru (Katja Ebstein)
Goldene Schallplatte für eine Million La Paloma Ade
1975 Es war einmal ein Jäger (Katja Ebstein)
1976 Heirat mit Erika Götz
1978 Heidi - Aus Böhmen kommt die Musik (Gitti und Erika)
1980 Captain Future TV-Science Fiction Serie
1982 Aufsichtsrat der GEMA
1986 Goldenes Hufeisen
1987 Goldene Stimmgabel
1991 Aufsichtsratsvorsitzender der GEMA
1993 Paul-Lincke-Ring
1995 Goldene Partitur des FKU
1998 Vizepräsident der CISAC (Dachorganisation aller Musikurheber-Verwertungs-gesellschaften)
1999 The Final (Phil Fuldner Remix) aus Captain Future - Goldene Nadel der
Dramatiker Union - Richard-Strauss-Medaille der GEMA -
Verdienstmedaille des Deutschen Musikverleger-Verbandes
2001 GEMA-Ehrenring - Lehrbeauftragter Hochschule für Musik
Nürnberg/Augsburg
2002 Honorarprofessor Hochschule für Musik Nürnberg/Augsburg
Präsident der CISAC - Heirat mit Dr. Irene Link
2003 Ehrenmitglied der GEMA

Christian Bruhn * WERKAUSWAHL I

1. Lieder
Midi-Midinette Text: Georg Buschor
(Cornelia Froboess)
Zwei kleine Italiener Text: Georg Buschor
(Cornelia Froboess)
Mitsou Text: Georg Buschor
(Jacqueline Boyer)
Siebentausend Rinder Text: H.-U.Blecher
(Peter Hinnen)
Drei Musketiere Text: Georg Buschor
(Cornelia Froboess)
Gartenzwerg-Marsch "Adelheid,Adelheid"
(Billy Sanders u.v.a.) Text: Hans Bradtke
Liebeskummer lohnt sich nicht
(Siw Malmkvist) Text: Georg Buschor
Küsse nie nach Mitternacht Text: Georg Buschor
(Siw Malmkvist)
Marmor,Stein und Eisen bricht
(Drafi Deutscher) Text: Günther Loose
Cinderella Baby Text: Günther Loose
(Drafi Deutscher)
Er ist wieder da Text: Günther Loose
(Marion Maerz)
Winter in Canada Text: Georg Buschor
(Alisa Gabbai)
Auch der schönste Tag geht mal zu Ende
(Caterina Valente) Text: Georg Buschor
Tanz mit mir Text: Georg Buschor
(Peter Alexander)
Lord Leicester aus Manchester
(Manuela) Text: Georg Buschor
Monsieur Dupont Text: Georg Buschor
(Manuela)
Wärst du doch in Düsseldorf geblieben
(Dorthe Kollo) Text: Georg Buschor
Flower Power Kleid Text: Georg Buschor
(Wencke Myhre)
Alle Abenteuer dieser Erde Text: Georg Buschor
(Freddy Quinn)
Ein bißchen Goethe Text: Hans Bradtke
(France Gall)
Der Computer Nr. 3 Text: Georg Buschor
(France Gall)
Irgendjemand liebt auch dich Text: Michael Holm
(Roy Black)
Hinter den Kulissen von Paris
(Mireille Mathieu) Text: Georg Buschor
Wunder gibt es immer wieder
(Katja Ebstein) Text: Günther Loose
Du bist anders Text: Michael Kunze
(Peter Maffay)
Bene, bene, bene Text: Georg Buschor
(Rita Pavone)
Akropolis Adieu Text: Georg Buschor
(Mireille Mathieu)
Der Stern von Mykonos Text: Georg Buschor
(Katja Ebstein)
Ein Indiojunge aus Peru Text: Georg Buschor
(Katja Ebstein)
Es geht mir gut, Chéri Text: Georg Buschor
(Mireille Mathieu)
An einem Sonntag in Avignon Text: Georg Buschor
(Mireille Mathieu)
Oh, wie wohl ist mir Text: Georg Buschor
(Michael Schanze)
Pariser Tango Text: Georg Buschor
(Mireille Mathieu)
Santa Maria Text: Günther Behrle
(Mireille Mathieu)
Mille Colombes Text: M. Kunze / E. Marney
(Mireille Mathieu)
Meine Welt ist die Musik Text: Georg Buschor
(Mireille Mathieu)
Es war einmal ein Jäger Text: Georg Buschor
(Katja Ebstein)
Hey, little Lady Text: Günther Loose
(Graham Bonney)
99,9 Prozent Text: Günther Loose
(Graham Bonney)
Ich möcht der Knopf an deiner Bluse sein
(Bata Illic) Text: Günther Behrle
Heidi Text: E. Bruhn / A. Wagner
(Gitti und Erika)
Aus Böhmen kommt die Musik
(Gitti und Erika u.v.a.) Text: Robert Jung
Ein bißchen Spaß muß sein Text: Günther Loose
(Roberto Blanco)
Die Süße aus dem Sauerland Text: Heinz Korn
Andy & Bernd
Bussi, Bussi Text: Erika Bruhn
Andy & Bernd
Paderborn Text: J. Relin / E. Bruhn
Hape Kerkeling & Die abstürzenden Brieftauben
Non è vero / Patrik Pacard (Lady Lily = Erika Bruhn) T1: R.W. Palmer-James - T2: D. Votion
Das Lied vom Müll Text: James Krüss
("Was wird aus unserm Auto")

Christian Bruhn * WERKAUSWAHL II

2. Musik zu Fersehserien und Filmen
Timm Thaler
Silas
Jack Holborn
Patrik Pacard
Oliver Maass
Sindbad
Alice im Wunderland
Captain Future
Manni der Libero
Nesthäkchen
Die Wicherts von nebenan
Hans im Glück
Wie gut, daß es Maria gibt
Edgar, der Hüter der Moral
Der Querkopf von Kirchbrunn
Alle meine Töchter
Fit forever
Treibjagd auf ein Leben
Die Post geht ab
Wenn man baden geht auf Teneriffa
Schneewittchen
Die Banditen vom Rio Grande
Maibritt
Abenteuer in Afrika
Hotel Shanghai u. a.

3. Lieder-Zyklen
Jame's Tierleben (Krüss)
Heinrich-Heine-Lieder
Wilhelm-Busch-Zyklus
Der Rhein (Buschor)
Das Lied von der Elbe (Krüss)

4. Bühnenmusik
Der Sturm (Shakespeare)

5. Musicals
Der Sängerkrieg der Heidehasen
Florian auf der Wolke
Wibbel
Mein Freund Wickie

Christian Bruhn in Stichworten
www.christianbruhn.de
Beruf Komponist, Textdichter, Arrangeur, Musikproduzent, Keyboarder, Synthesizer- u. Mischpultschaffender, Aufsichtsrats-vorsitzender der GEMA
Geburtstag 17. Oktober 1934
Geburtsort Wentorf bei Hamburg
Größe 1.80 m
Gewicht schwankend, jedoch leider häufig etwas zu hoch
Haare noch blond
Augen blau
Farbe alle außer braun
Blume Mohn
Tier Katze
Essen alles, was man essen kann (Ausnahme: Rote Bete)
Trinken alles, was man trinken kann (Ausnahme: Buttermilch)
Zigarette leider manchmal
Auto Mercedes
Literatur Der Zauberberg; Jahrestage; Effi Briest; Mysterien, Dieter Forte, u.v.a. (Vicki Baum!, Raymond Chandler!, einiges v. Stephen King!)
Bildende Kunst Cézanne, Monet, Corinth, Munch, Jawlensky u.v.a.
Theater Nathan der Weise, Ein Sommernachtstraum, Der Kirschgarten, Faust u.v.a. (Feydeau!, Neil Simon!)
Film "Les Parapluis de Cherbourg"; "Kleine Haie"; Jacques Tati; Billy Wilder, René Clair, Chabrol, Lelouche
Oper Die Entführung aus dem Serail, Rigoletto u.v.a.
Operette Der Vogelhändler, Frau Luna, Die Dollarprinzessin
Musical The Man of La Mancha, Pal Joey, Elisabeth
Komponisten "E" Mozart, Beethoven, Haydn, Brahms, Verdi, Dvorak, Smetana u.a.
Komponisten "U" Joh. Strauß, Lehar, Lincke, Zeller, Fall, Gershwin, Kern, Porter, Rodgers, Berlin, McCartney, Bacharach, Bernstein, Webb, Webber, Dave Grusin, Erroll Garner u.a.
Dirigenten Klemperer, Fricsay, Kubelik, Celebidache, Count Basie, Stan Kenton
Sängerin deutsch Mireille Mathieu, Katja Ebstein, Nana Muskouri, Yvonne Catterfeld, No Angels
Sängerin international Joni Mitchell, Gloria Estefan, Mariah Carey, Celine Dion
Sänger deutsch Udo Jürgens, Xavier Naidoo, Die Prinzen, Beatbetrieb, Ayman
Sänger international Michael McDonald, Simply Red, Frank Sinatra
Hobby Literatur, Eisenbahn, Natur, Bildende Kunst, Kabarett
Erste Schallplatte Midi-Midinette (Cornelia Froboess)
Größte Erfolge Marmorstein und Eisen bricht, Liebeskummer lohnt sich nicht, Heidi,
Aus Böhmen kommt die Musik, Ein bisschen Spaß muss sein,
Wunder gibt es immer wieder
Wunsch für die Zukunft Gesundheit, Lebensfreude, Musik als Hobby, Liebe, Frieden

Christian Bruhn * MUSIK FÜR WERBUNG

Admiral
Banner
Batida
Beauty
Beste Bohne
De Beukelaer Butterkeks
Blankin
Biscuits Delacre
Brigitte
Boutique für Sie
Chesterfield
Choco Crossies
Colonia
Corny
Credo
Creme 21
Denise
Dr. Oetker
Dor
Doublemint
Duplo
Elefantenschuhe
Erdal
Erste Oesterr. Sparkasse
Fanta
Feine Milde
Fenjala
Ferrero Küsschen
Ford
Fewamat
Gelbe Seiten (Post AG)
Gösser Bier
Götterfrucht
Granola
Hacker Pschorr
Hamburg Mannheimer
Hansa Pils
Happy Mentos
Haribo
Henko
Iglo
Jogholé-Quarcolé
Kaba
Kaffee Hag
Kamill
Karina
Der Kaufhof
Kellogg's Corn Flakes
Knorr
Kraft
Krups
Lareen
L.B.S.
Leibwächter
Leichte Süße (Flarom)
Die Leichte 4
Lenor
Lübecker Herzen
Lünebest
Maggi
Mc Donald's
Milka
Mimosept
Miracoli
mit
Mon Chéri
Mustang
Natalie (Springer)
Nivea Pflegeshampoo
Nur Die
Okal
Otto-Versand
Page Küchenrolle
Pattex
Perla
Perwoll
Perwoll Schmusewolle
P. K.
Polycolor
Presta Light
Pril
Romane mit Herz
Reemtsma R 6
Sahnejoghurt von Zott
Sana
Shamtu
Sinalco
Söhnlein Rheingold
Somat
Sopree
Sprengel Schokolade
Starfrucht/Starfruit
Strahler 70/75/80
Sun
Tchibo Harry Belafonte
Tiramisu von Zott
Toto-Lotto
Ultraweiss
van Houten
Vernel
Versandhaus Schwab
Vitana
WC Frisch
Wenz
Wicküler Pilsener
X-tra
u.a.

Heidi kehrt heim   Göhlen, Josef / Spyri, Johanna 4D 6H

Vielfach verfilmt und dramatisiert, gehört Johanna Spyris Roman bis heute zu den Klassikern der Weltliteratur. Nun stellt er auch als Musical seine Aktualität unter Beweis. Autor Josef Göhlen und Erfolgskomponist Christian Bruhn bringen die zentralen Ereignisse im Leben der jungen Protagonistin spannungsvoll wie klanggewaltig auf die Bühne ... Christian Bruhn komponierte bereits das Titellied für die erfolgreiche Trickfilmserie „Heidi“, die jeder sofort im Ohr hat, der an die Geschichte denkt. Doch nicht nur diese bekannte Melodie finden die kleinen und großen Freunde von Heidi in diesem Stück wieder: Der musikalische Bogen spannt sich vom überschäumenden Lied über herzzerreißend zärtliche oder auch beklemmende Songs bis zu flott-humoristischen und zuversichtlichen Nummern und bereichert den Text so um ein farbenprächtiges Klangpanorama, das die zutiefst menschliche Handlung in all ihren Facetten ausleuchtet und dem Publikum zudem so manchen Ohrwurm zu bescheren verspricht. Heidi kehrt heim , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

Johanna Spyris weltberühmte Heidi erobert nun auch die Musicalbühne: Der versierte Autor Josef Göhlen und der bekannte Komponist Christian Bruhn, Urheber des beliebten Wickie-Musicals, haben wieder ihre Talente vereint und aus der Vorlage der Autorin ein ebenso unterhaltsames wie gefühlvolles Musiktheaterstück erschaffen. Die Melodien gehen ins Ohr, die herzerwärmenden Songs und flotten Klänge reißen mit und lassen das Publikum rasch eintauchen in die kontrastreichen Abenteuer des Mädchens in Berg und Stadt. Der pointierte Text sorgt für gute Unterhaltung und führt zügig durch die Handlung. – Ein Stück für ein unvergessliches Theatererlebnis für die ganze Familie. Aufgrund der naturnahen Thematik eignet es sich besonders gut für die Aufführung auf einer Freilichtbühne. Heidi kehrt heim , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

... Auch das Theater Plauen-Zwickau zeigte eine gelungene Sommerproduktion unter freiem Himmel. „Mancher Besucher kam aus dem Lachen gar nicht mehr heraus ... Viele Gags der Inszenierung im Parktheater sind Selbstläufer ... sehr oft war die Pointendichte hoch.“ freute sich die Freie Presse (01.07.2014). Als Winterproduktion kaperte der kleine Wikinger zum Beispiel die Braunschweiger Komödie am Altstadtmarkt, wo man sich über die „liebevolle Inszenierung voller Abenteuer, Spannung, Witz, tollen Kostümen und Musik, die die ganze Familie anspricht“, (Sauerland-Kurier; 19.11.2014) freute. Auch am Theater Weyhe „überzeugte das Stück“, das die Besucher „zeitweise mucksmäuschenstill und dann wieder laut lachend“ verfolgten (Zitate: Weser-Kurier; 04.12.2014). Mein Freund Wickie , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

„Mit Grips und Groove die Burg (Anm. der Red.: Leuchtenberg) erobert“ (OberpfalzNETZ; 16.06.2014) hat das fetzige Stück auch in der aktuellen Sommerproduktion des Landestheaters Oberpfalz. „Ausverkauft war die Premiere des Kinderstücks und richtig toll die Stimmung in den Zuschauerrängen“ (Der neue Tag, Weiden; 16.06.2014). So soll es sein! Mein Freund Wickie , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Hey, hey, Wickie, hey Wickie hey! Der bekannte Song geht nicht nur sofort ins Ohr, er weckt auch die Erinnerungen von Generationen. Und auch heute noch ist der clevere kleine Wickie, der mit seinen guten Ideen die Wikinger aus Flake aus vielen brenzligen Situationen rettet, mehr als beliebt. Josef Göhlen und Christian Bruhn haben aus dem Stoff ein schmissiges Musical gemacht, das mit seiner spannenden Handlung, witzigen Dialogen und großartiger Musik Publikum jeden Alters mitnimmt. Besonders beliebt ist das Familienmusical bei Freilichtbühnen, aber auch andere Bühnen begeistern sich für das Stück. Im vergangenen Jahr zeigte das NABburgtheater eine „fantastische Inszenierung … lebhaft, glaubwürdig und überzeugend“ (Mittelbayerische Zeitung; 15.01.2013). Auch bei den Schloss-Festspielen Ettlingen kam das Stück hervorragend an. Das Publikum war „begeistert und applaudierte mit Händen und trampelnden Füßen“ (BNN; 11.06.2013). Mein Freund Wickie , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Nicht ohne Grund findet dieses Musical seit Jahren immer wieder seinen Weg auf zahlreiche Bühnen. Eine „umjubelte Premiere“ feierte es 2012 beim CVJM Theaterkreis in Enneptal (WAP; 14.03.2012). Und beim Berliner Kindertheater zauberte Wickie den Kindern „leuchtende Augen in die erwartungsvollen Gesichter“ (Märkische Allgemeine; 20.07.2012). Neben Enneptal und Berlin waren Wickie, die starken Männer und ihre flotten Hits auch in Leinfelden, Hameln, Ibbenbüren, Kirchberg an der Raab und Thedinghausen zu sehen. Und auch im nächsten Jahr stehen einige Premieren an. Wir freuen uns darauf. Mein Freund Wickie , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013