Kay Kruppa

Leev nah Stünnenplan   Cooney, Ray 2D 6H 1Dek Niederdeutsch

Lögen hebbt junge Been   Cooney, Ray 3D 4H 1Dek Niederdeutsch

Die meisterhafte Fortsetzung des Cooney-Knüllers „Run for your Wife“, zu Deutsch „Taxi, Taxi – Doppelt leben hält besser“: Klaus Bruns ist Taxifahrer in Bremen und scheinbar ein ganz normaler Mensch. Und doch hat er eine Besonderheit: Er ist zweimal verheiratet. Und deshalb befinden wir uns in dieser turbulenten Farce in beiden Haushalten – bei Martina Bruns in der Bremer Neustadt und bei Beate Bruns in Bremen Arsten. Mit Martina hat Klaus eine Tochter namens Vera, mit Beate einen Sohn mit Namen Gregor. Johns bester Freund Ralf Gärtner ist Untermieter in der Neustadt und der einzige, der um Klausens Doppelspiel weiß. Doch eine Katastrophe bedroht das doppelte Glück: Vera und Gregor haben sich per Internet kennen gelernt und wollen sich besuchen. Panik ergreift Klaus: Seine Kinder dürfen sich nicht ineinander verlieben. Ralf muss einbezogen werden in das Spiel der fantastischsten Ausreden, das ungeahnte chaotische Ausmaße annimmt – vor allem, als sich auch noch Ralfs Vater ins temperamentvolle Spiel mischt ... Wie schon im Bühnendauerbrenner „Taxi, Taxi“, geling Ray Cooney erneut eine vollkommen logische Tour de Force durch ein raffiniert entwickeltes Lügengespinst, das erst ganz am Schluss mit einer wunderbaren Pointe aufgelöst wird. Diese Komödie lässt sich natürlich auch ohne Kenntnis des ersten Teils problemlos spielen und genießen! „Een Theater-Füürwark“ (Quickborn; Heft 1; 2013) brachte damit beispielsweise das Ohnsorg-Theater in Gang und führte so bereits das dritte Cooney-Stück am Haus mit bahnbrechendem Erfolg auf. Publikum wie Presse waren begeistert: „ein turbulent-chaotisches Feuerwerk der guten Laune!“ (Hamburger Abendblatt; 26.09.2012), „alles an diesem echt unterhaltsamen Abend stimmt“ (Hamburger Abendblatt; 20.11.2012), war da zum Beispiel zu lesen. Besonders gefiel auch Kay Kruppas „witzige und wortspielerisch pointierte Übertragung der Farce ins Niederdeutsche“ (ebda.). Lögen hebbt junge Been , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014

In frecher Harmonie lebt der Taxifahrer und Bigamist Klaus Bruns nach einem exakten Stundenplan mit zwei Ehefrauen an zwei Adressen – solange, bis ein Unfall alles durcheinander bringt und seine besorgten Gattinnen zwei Polizeistellen um Hilfe bitten. Die lässt in Gestalt von zwei harmlosen Polizeiinspektoren nicht lange auf sich warten. Mit Hilfe seines Freundes und Nachbarn Ralf führt Klaus sie in ein Labyrinth phantastischer Ausreden und Lügen, in dem sich die harmlosen Ehefrauen Martina und Beate in Transvestiten und hysterische Nonnen verwandeln, während der wendige Klaus den entsetzten Ralf mal zum Kind, mal zum homosexuellen Verführer umdichtet. Keinen Ausweg gibt es aus dem Irrgarten, in dem kein Auge trocken und keine Wahrheit übrig bleibt, bis beide Ordnungshüter (und das Publikum) dem Gesetz der Verrücktheit erliegen. „Bombastisch, ein riesiger Erfolg“, freute sich Regisseur Dirk Wieting nach der Premiere am Niederdeutschen Theater Delmenhorst. „Dieses Stück wird der absolute Renner“, jubelte er weiter (Zitate: NWZ online; 12.03.2012). Die Reaktionen des Publikums gaben ihm Recht: „Am Ende der turbulenten Komödie tobte das Premieren-Publikum am Sonnabend im Kleinen Haus vor Begeisterung.“ (Delmenhorster Kreisblatt; 12.03.2012) „Die Lachtränen flossen in Strömen.“ (Delmenhorster Kurier; 12.03.2012) Eben ein typischer Cooney. Leev nah Stünnenplan , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014

03.11.17   Leev nah Stünnenplan   Niederdeutsche Bühne Preetz e.V.   24211 Preetz Premiere

14.11.16   Leev nah Stünnenplan   Niederdeutsche Bühne Rendsburg   24768 Rendsburg Premiere

30.10.16   Leev nah Stünnenplan   Kolpingfamilie Haselünne Theatergruppe   49740 Haselünne Premiere

19.03.16   Lögen hebbt junge Been   Niederdeutsches Theater Delmenhorst   27749 Delmenhorst Premiere

23.01.16   Lögen hebbt junge Been   De Snutensnackers   24366 Loose Premiere

17.10.15   Leev nah Stünnenplan   Niederdeutsche Bühne Flensburg   24937 Flensburg Premiere

24.01.15   Leev nah Stünnenplan   De Snutensnackers   24366 Loose Premiere

21.10.14   Leev nah Stünnenplan   Fritz-Reuter-Bühne am Mecklenburg. Staatstheater   19055 Schwerin Premiere

18.11.12   Lögen hebbt junge Been   Ohnsorg-Theater GmbH   20354 Hamburg Premiere