Konstantin Wecker

1.6.1947
in München geboren, Taufname Konstantin Alexander
Eltern Alexander und Dorothea Wecker
Keine Geschwister

1953
Erster Klavierunterricht, später auch Geige und Gitarre

1955-1960
Knabensopran im Rudolf-Lamy-Kinderchor
Solist bei Plattenaufnahme der Filmmusik "Heimat, deine Lieder"
Mitwirkung in einer Kinderoper von Britten (Staatstheater am Gärtnerplatz, München)

Ab 1959/60
Erste Ausreißversuche von daheim – Ideal vom Leben als "freier Dichter"

1968
Erste Soloauftritte in der Kleinkunstszene

1969
Abitur am Theresien-Gymnasium München
Musikhochschule München

1970
Universität München: Studium der Philosophie und Psychologie

1971
Gründungsmitglied der Rock-Soul-Gruppe "Zauberberg"

1972
Annas und Substitut Judas bei der deutschsprachigen Tournee von "Jesus Christ Superstar"
Filmrolle im Fernsehfilm "Die Autozentauren" (Regie: Chuck Kerremans)

1972-1974
Pianist und Arrangeur in Tonstudios
Schauspieler in Sexfilmen, u. a. "Beim Jodeln juckt die Lederhose" (Hauptrolle und eigenes Lied "Vroni, druck’ di her"), "Unterm Dirndl wird gejodelt", "Liebe in 3-D" und "Der Ostfriesen-Report: O mei, haben die Ostfriesen Riesen"

1973-1975
Musik für die Stücke "Frauenpower", "Terror" und "Viva Italia" des Theaterkollektivs "Rote mehr anzeigen

1.6.1947
in München geboren, Taufname Konstantin Alexander
Eltern Alexander und Dorothea Wecker
Keine Geschwister

1953
Erster Klavierunterricht, später auch Geige und Gitarre

1955-1960
Knabensopran im Rudolf-Lamy-Kinderchor
Solist bei Plattenaufnahme der Filmmusik "Heimat, deine Lieder"
Mitwirkung in einer Kinderoper von Britten (Staatstheater am Gärtnerplatz, München)

Ab 1959/60
Erste Ausreißversuche von daheim – Ideal vom Leben als "freier Dichter"

1968
Erste Soloauftritte in der Kleinkunstszene

1969
Abitur am Theresien-Gymnasium München
Musikhochschule München

1970
Universität München: Studium der Philosophie und Psychologie

1971
Gründungsmitglied der Rock-Soul-Gruppe "Zauberberg"

1972
Annas und Substitut Judas bei der deutschsprachigen Tournee von "Jesus Christ Superstar"
Filmrolle im Fernsehfilm "Die Autozentauren" (Regie: Chuck Kerremans)

1972-1974
Pianist und Arrangeur in Tonstudios
Schauspieler in Sexfilmen, u. a. "Beim Jodeln juckt die Lederhose" (Hauptrolle und eigenes Lied "Vroni, druck’ di her"), "Unterm Dirndl wird gejodelt", "Liebe in 3-D" und "Der Ostfriesen-Report: O mei, haben die Ostfriesen Riesen"

1973-1975
Musik für die Stücke "Frauenpower", "Terror" und "Viva Italia" des Theaterkollektivs "Rote Rübe"

1973
April: Erste LP "Die sadopoetischen Gesänge des Konstantin Amadeus Wecker" (Ariola)
Mai: Erste Auftritte in der Münchner Lach- und Schießgesellschaft

1974
Zweite LP "Ich lebe immer am Strand" (bis 1987 alle Tonträger bei Polydor)
Gründung der Gruppe "Team Musikon"

1975
Mitproduzent der LP "Mario Lehner" (Polydor)
Erste Live-LP "Ich singe, weil ich ein Lied hab’ - live im Onkel Pö"

1976
LP "Weckerleuchten"
Mitproduzent der LP "Werd’ ich noch jung sein, wenn ich älter bin" von Reiner Schöne (Polydor)
Erste Deutschlandtournee

1977
LP "Genug ist nicht genug" (mit "Willy")
Deutscher Kleinkunstpreis
Liederpfennig am Rundy Ring
"Stern des Jahres" der "Abendzeitung" München

1978
Deutscher Schallplattenpreis für "Genug ist nicht genug"
Große Deutschlandtournee
Eigenes Tonstudio in Eching
LP "Eine ganze Menge Leben"
Buch "Eine ganze Menge Leben" (Ehrenwirth, später Tb. Rowohlt)
Do-LP "Liederbuch"
Musik zum ARD-Film "1982: Gutenbach" (Regie: Michael Verhoeven)

1979
Deutschland- und Österreichtournee
Do-LP "Konstantin Wecker live"
Zwischenmusik zur LP "Hagenbuch hat jetzt zugegeben" von Hanns Dieter Hüsch (Intercord)
Filmrolle und –musik in "Schwestern oder Die Balance des Glücks" (Regie: Margarethe von Trotta)
Ernst-Hoferichter-Preis

1980
Konzerte in Holland und Skandinavien
Buch "Man muß den Flüssen trauen" (Ehrenwirth, später Tb. Rowohlt)
Übersiedlung mit Musikern und Freunden in die Toscana
Dort Einrichtung eines Tonstudios
Heirat mit Carline Seiser

1981
Musik zur zweiten Staffel der ARD-Serie "Oh, dieser Vater" (mit Willy Millowitsch; Regie: Peter Weck und Ralf Gregan)
LP "Liebesflug"
Große Deutschland- und Österreichtournee
3 LP-Set "Live in Muenchen"
Notenbuch "Konstantin Wecker Songbuch" (Zweitausendeins, 1997 Neuausgabe)
Buch "Lieder und Gedichte" (Ehrenwirth)
Buch "Und die Seele nach außen kehren/Uns ist kein Einzelnes bestimmt" (Ehrenwirth, später Tb. Rowohlt, 1993 Tb.-Neuaufl., Kiepenheuer & Witsch)
Buch "Konstantin Wecker – Im Gespräch mit Bernd Schroeder" (Bertelsmann, später "Das große Konstantin Wecker Buch", Tb., Rowohlt)

1982
LP "Das macht mir Mut"
LP "Wecker"
Filmmusik "Die weiße Rose" (Regie: Michael Verhoeven)
Mitwirkung bei der Konzertreihe "Künstler für den Frieden"
LP "Genug ist nicht genug" (Amiga DDR, Sampler)

1983
Mitproduzent der LP "Weine nicht, aber schrei" von Bettina Wegner (CBS)
Filmrolle und –musik in "Peppermint Frieden" (Regie: Marianne Rosenbaum)
LP "Filmmusiken"
Große Deutschland- und Österreichtournee
Musik zu Brechts "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" (Städtische Bühnen Bonn, Regie: Dieter Munck)
LP "Im Namen des Wahnsinns – live ’83"
Buch "Im Namen des Wahnsinns" (Ehrenwirth, später Tb. Rowohlt)
Konzerte mit Joan Baez und Bettina Wegner
Buch "Ik will nog heel veel leven. Liederen & Gedichten” (Internationale Pers, Amsterdam)

1984
LP/CD "Inwendig warm"
Liedbeitrag "Für alles im Leben muß man bezahlen" für den Film "Is’ was, Kanzler!?!" (Regie: Gerhard Schmidt)
Filmmusik und Konzertauftritt in "Atemnot" (Buch: Peter Turrini, Regie: Käthe Kratz)
Filmrolle und –musik in "Martha Dubronski" (Regie: Beat Kuert)
Filmmusik "Der Havarist" (Regie: Wolf-Eckart Bühler)
Schweiz-Tournee "Lieder und Lyrik"
Eröffnung des Musiklokals "Kaffee Giesing" mit angeschlossenem Studio in München
Buch "Ketterbrieven van een verslaafde: brieven en elegieen" (Novella, Amersfoort)

1985
Mitproduzent der LP "Heimweh nach Heimat" von Bettina Wegner (CBS)
Mitproduzent der LP "Unterm Regenbogen" von Sigi Maron (Ariola)
Letzte Tournee mit dem "Team Musikon" ("Lieder und Lyrik")
Erstes Konzert in der DDR (Benzer Kirche, Usedom)
Musik zu Goethes "Faust I" (Schauspiel Bremen, Regie: Günter Krämer)
Musik und Rolle im Fernsehspiel "Tödlich – gilt nicht" (Regie: Marianne Rosenbaum und Gerard Samaan)
Solo-Tournee
SWF-Liederpreis für "Renn lieber, renn"

1986
Solo-Tournee (Fortsetzung)
Musik zum ZDF-Film "Stinkwut" (Regie: Michael Verhoeven)
Ballettmusik "Casanova" (Stadttheater Aachen, Choreographie: Thorsten Müller)
Ehrenantenne des BRF 1986
LP "Jetzt eine Insel finden – live"
Buch "Jetzt eine Insel finden" (Ehrenwirth, später Tb. Rowohlt)
Musik zur ARD-Serie "Kir Royal" (Regie: Helmut Dietl)
LP "Original Soundtrack aus der ARD-Serie Kir Royal" (Bellaphon)
LP/CD "Wieder dahoam" mit neuer Band um Wolfgang Dauner

1987
Große Tournee "Konstantin Wecker & Die Band"
ZDF-Film und Buch "Wieder dahoam – Wo München mir gehört" (Eulen Verlag)
Musik und Nebenrolle in der ARD-Comedy-Serie "Dreifacher Rittberger" (Regie: Bernd Schroeder)
Solo-Tournee im Herbst
Produzent der LP "Ohne Vorschrift leben" von Barbara Thalheim (Castle Records)

1988
Filmmusik "Der Experte" (mit Dieter Hallervorden; Regie: Reinhard Schwabenitzky)
Musik und Hauptrolle in der ZDF-Serie "Der Geisterwald" (Regie: Gerard Samaan)
Do-LP/CD "Live in Austria”
Scheidung von Carline Seiser
Solo-Tournee
LP/CD "ganz schön wecker" (ab 1988 alle Tonträger bei Global Musicon, in Österreich bis 1992 weiter Polydor)
Duettaufnahme "Yo canto porque tengo vida/Ich singe, weil ich ein Lied hab’" mit Mercedes Sosa (auf LP/CD "La Negra", Tropical)
Tournee "3 Stimmen" mit Joan Baez, Mercedes Sosa, der Band und dem Modern String Quartett
Musik zu Schillers "Die Jungfrau von Orleans" (Volkstheater Wien, Regie: Torsten Fischer)
Tournee mit dem Modern String Quartett
Musik und Liedertexte für Panizzas "Das Liebeskonzil" (Schillertheater Berlin, Regie: Franz Marijnen)

1989
Solo-Tournee (Deutschland, Österreich und Schweiz)
Notenbuch "Songbook" (Edition intro, später Firmament Musik)
Buch "Das macht mir Mut" (Henschelverlag, DDR; Herausgeber: Fritz-Jochen Kopka)
Konzerte in Istanbul und Ankara
Konzert zur 200-Jahr-Feier des Englischen Gartens in München mit ca. 150 000 Zuschauern
LP/CD "Stilles Glück, trautes Heim"
Hauptrolle im ZDF-Kurzfilm "Deutsche Redensarten und ihr Ursprung: Jemandem einen Korb geben" (Buch und Regie: Peter Reichelt und Gerhard Thiel)

1990
Große, selbst veranstaltete Tournee (Deutschland, Österreich, Schweiz, Norditalien) mit der Band
Buch "Stilles Glück, trautes Heim" (Ehrenwirth, später Tb. Rowohlt)
Wissenschaftliche Arbeit an der Universität New York: Inke Pinkert-Saeltzer, "Die literarische Verarbeitung der bundesrepublikanischen Wirklichkeit nach 1968 in den Texten des Liedermachers Konstantin Wecker", Buchveröffentlichung unter dem Titel "Immer noch werden Hexen verbrannt ... – Gesellschaftskritik in den Texten Konstantin Weckers" (Peter Lang)
Do-LP/CD "Konzert 90"
Musik zum ZDF-Film "Der Bierkönig" (Regie: Tom Toelle)
SWF-Liederpreis für "Sturmbannführer Meier"
Hauptrolle und Titelsong im ARD-"Tatort: Blue Lady" (Regie: Hans-Christoph Blumenberg)
Konzerte mit Wolfgang Dauner, u. a. in Bolivien, Peru und Mexiko

1991
Nebenrolle im Film "Go Trabi Go" (Regie: Peter Timm)
Duo-Tournee mit Wolfgang Dauner
Musik zum ARD-Film "Hausmänner" (Regie: Peter Timm)
Do-LP/CD "Classics”
"Classics”-Tournee mit dem Münchner Rundfunkorchester (Leitung: Peter Herbolzheimer)
Musik zu Schillers "Die Räuber" (Schauspielhaus Köln, Regie: Torsten Fischer)

1992
Filmmusik zu "Schtonk" (Regie: Helmut Dietl)
CD/LP "Original Soundtrack Schtonk"
Essay "Freund Flügel” (Zeitschrift "Muse", März/April 1992, Regensburg)
Kritikerpreis für "Classics"
Tournee solo ("20 Jahre Wecker") und mit Wolfgang Dauner und Charlie Mariano
Solokonzert in der Wiener Staatsoper
Roman "Uferlos" (Kiepenheuer & Witsch, später Tb. Knaur)
Lesereise "Uferlos" im Herbst

1993
Filmmusik "Ein Mann für jede Tonart" (Regie: Peter Timm)
CD "Ein Mann für jede Tonart – Original Soundtrack" (Edelton)
Filmmusik (tlw.) und –rolle in "Lilien in der Bank" (Regie: Marianne Rosenbaum)
CD "Uferlos"
Buch "Sage nein! Politische Lieder 1977-1992" (Kiepenheuer & Witsch)
Große Tournee mit Band
Musik und Hauptrolle im ORF/ZDF-Film "Das Babylon-Komplott" (Regie: Peter Patzak)
Wissenschaftliche Arbeit an der Universität Verona: Julia Stoewer, "Genug ist nicht genug: Über den Liedermacher Konstantin Wecker"
SWF-Liederpreis für "Die Ballade von Antonio Amadeu Kiowa"
Duo-Tournee mit dem Keyboarder Jo Barnikel

1994
Do-CD "Uferlos in Salzburg Live"
Trio-Tournee mit Jo Barnikel und Norbert Nagel
Buch "Schon Schweigen ist Betrug. Die kompletten Liedtexte" (Palmyra)
Musik und Hauptrolle im ORF/ZDF-Film "1945" (Regie: Peter Patzak)
CD "Wenn du fort bist – Lieder von der Liebe und vom Tod"
Musik zum SAT 1-Film "Tödliche Besessenheit" (Regie: Peter Patzak)
Musik und Hauptrolle in den ersten vier Folgen der ARD-Reihe "Ärzte: Dr. Schwarz und Dr. Martin" (Regie: Xaver Schwarzenberger/Bernd Fischerauer)
Tournee des "Konstantin Wecker Quartetts" (mit Jo Barnikel, Norbert Nagel und Stephan Wildfeuer), u. a. im Leipziger Gewandhaus, im Großen Festspielhaus Salzburg und in der Wiener Staatsoper

1995
Titelmusik und Rolle (Folge "Münchner Freiheit") in der SAT 1-Serie "Kriminaltango" (Regie: Peter Fratzscher)
Große Tournee des "Konstantin Wecker Quartetts"
Kurt-Tucholsky-Preis
29.11. Verhaftung wegen Kokainbesitzes / Untersuchungshaft
15.12. Aufhebung des Haftbefehls

1996
Heirat mit Annik Berlin
Buch "Arno Frank Eser: Konstantin Wecker – Der Himmel brennt" (Ch.Links)
Filmmusik "Die Spur der roten Fässer" (Regie: Kai Wessel)
CD "Gamsig" (Covergemälde: Ernst Fuchs)
Tournee mit 17-köpfigem Chor aus Kamerun "Les Voies d’Espérance de Douala"
Solo-Tournee "Leben in Liedern"
Buch "Leben in Liedern – das Programm" (BerlinDruck)
Musik und Hauptrolle in den Folgen 5 bis 8 der ARD-Reihe "Ärzte: Dr. Schwarz und Dr. Martin" (Regie: Bernd Fischerauer)

1997
6.1. Sohn Valentin Balthasar geboren
Fortsetzung Solo-Tournee "Leben in Liedern"
Wissenschaftliche Arbeit an der Universität Straßburg: Corinne Scheidt, "Konstantin Wecker – Zwischen Gott und Dämon. Ein Künstler und sein Werk" (in französischer Sprache)
Vortrag "Es gibt kein Leben ohne Tod – Drogenabhängigkeit aus der Sicht eines Betroffenen" zur 71. Jahrestagung der Bayerischen Nervenärzte in Erlangen
Do-CD "Das pralle Leben" (Polydor-Sampler)

1998
CD "Brecht"
Buch "Schmerzvoll lebendig – die Gedichte 1963-1997" (Kiepenheuer & Witsch)
HörCD/MC "Schmerzvoll lebendig" (Hörverlag)
Lesereise "Schmerzvoll lebendig"
Musical "Dakota Pink" (Buch und Regie: Christian Schidlowsky, Theater Pfütze, Nürnberg)
Diplomarbeit an der Musikhochschule Graz: Stefan Stückler, "Konstantin Wecker – Eine Auseinandersetzung mit Leben und (Lied-)Schaffen"
Buch "Günter Bauch: Alte Freunde – Jugenderlebnisse mit Konstantin" (Hagenstroem Verlag)
Do-CD "live 98"
Tournee "Brecht und eigene Lieder" mit neuer Band

1999
CD "Liebeslieder"
Buch "Es gibt kein Leben ohne Tod. Nachdenken über Glück, Abhängigkeit und eine andere Drogenpolitik" (Kiepenheuer & Witsch)
Buch "Liebeslieder" (Pattloch)
Rolle in der Folge "Tommy" der ZDF-Serie "SOKO 5113" (Regie: Michael H. Zens)
Musik zum SWR 2-Hörspiel "Der Hund mit dem gelben Herzen" von Jutta Richter (MC AudioVerlag)
Musik und Rolle im ARD-Film "Mit 50 küssen Männer anders" (Regie: Margarethe von Trotta)
CD "Es lebte ein Kind auf den Bäumen"
Buch Jutta Richter/Konstantin Wecker: "Es lebte ein Kind auf den Bäumen" (Hanser)
Musik zum RTL-Film "Latin Lover – Wilde Leidenschaft auf Mallorca" (Regie: Oskar Roehler)
Nebenrolle im ARD-Film "Dunkle Tage" (Regie: Margarethe von Trotta)
Kindermusical "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" (mit Christian Berg; CD Karussell, Liederbuch Thienemann)
Marschkomposition für das Buch "Der Wunschkäfer. Ein Märchen von der Sehnsucht und vom Glück" von Bernhard Langenstein (Pattloch)
Goethe-Vertonung "An den Mond" für die Do-CD "Rosebud – Songs of Goethe and Nietzsche" (Weimar 99/Mastermind/SPV)
Pädagogische Arbeit am Staatlichen Studienseminar in Saarbrücken: Dagmar Schnepp, "Konstantin Wecker – Möglichkeiten des Einsatzes seiner Lieder im Musikunterricht der Sekundarschulen"
15.9. Sohn Tamino Gabriel geboren
Essay "Musik wird zu Sprache, Sprache zu Musik. Unerbittlicher Rhythmus, archaische Schlichtheit der Melodien – der Komponist Carl Orff" (Süddeutsche Zeitung Nr. 261, 11.11.1999, München)
Tournee mit dem Gitarrenduo "Paradoz"

2000
Fortsetzung der Tournee mit "Paradoz"
Radio Regenbogen Award (Medienpreis aus Baden-Württemberg)
April: Drogenprozeß: In 3. Instanz rechtskräftige Verurteilung zu einem Jahr und acht Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung
Musik und Rolle im ARD-Film "Ein lasterhaftes Pärchen" (Regie: Wolf Gremm)
Kindermusical "Jim Knopf und die Wilde 13" (mit Christian Berg; CD Karussell, Liederbuch Thienemann)
Sommerkonzerte mit Hannes Wader und Jo Barnikel
Konzertante Aufführungen von "Es lebte ein Kind auf den Bäumen" in Koblenz und München unter der Leitung von Heinrich Klug
Musik (gemeinsam mit Nicolas Kemmer) zu "Minna. Musical" (Buch und Liedtexte: Michael Wildenhain, Stadttheater Heilbronn, Regie: Klaus Wagner)

2001
CD "Meisterstücke” (Polydor-Sampler)
Tournee mit Jo Barnikel und Jens Fischer, tlw. auch mit Gerd Baumann
Live-CD "Wecker/Wader – Was für eine Nacht ...!" (pläne)
HörCD "Konstantin Wecker liest Das bayrische Dekameron" von Oskar Maria Graf
(Literos)
Musik zur Hör-Do-MC "Der Tag, als ich lernte die Spinnen zu zähmen" von
Jutta Richter (Hörverlag)
Rolle im ORF-Film "Edelweiß" (Regie: Xaver Schwarzenberger)
Musical "Schwejk it easy!" (Buch: Michael Korth und Peter Blaikner, Theater
des Westens Berlin, Inszenierung: Elmar Ottenthal)
Uraufführung von Orchesterbearbeitungen einiger Lieder sowie der Vertonung
des Textes "Entzündet vom Weltenbrand" von Rudi Spring unter der Leitung von
Heinrich Klug in der Philharmonie am Gasteig (München)
Kindermusical "Pettersson und Findus" mit Christian Berg
Sommertournee mit Hannes Wader und Jo Barnikel
Musik zum Kindermitmachmusiktheater "Tamino Pinguin" von Christian Berg
Weitere konzertante Aufführungen von "Es lebte ein Kind auf den Bäumen"
unter der Leitung von Heinrich Klug
Neue CD "Vaterland" (BMG/Global)
Buch "Günter Bauch: ´Schläft ein Lied in allen Dingen´ - Konstantin Wecker.
Wie alles begann" (Doell Verlag)
Großformatiger Text- und Bildband "Politisch nicht correct - Konstantin
Wecker im Gespräch" (Doell Verlag)
Große "Vaterland"-Deutschlandtournee im Herbst mit Gerd Baumann, Jens
Fischer, Sven Faller und Jo Barnikel
Verleihung der Ehrenmitgliedschaft bei der Umweltschutzorganisation "David
gegen Goliath"

2002
Konzert mit Johannes Faber und Jo Barnikel im Staatstheater am Gärtnerplatz
(München)
Herzog Albrecht in einer Teilaufführung von Carl Orffs "Bernauerin" im
Rahmen eines Festkonzertes des Münchner Rundfunkorchesters im
Prinzregententheater (München)
CD "Vaterland live 01/02" (BMG/Global)
Fortsetzung der "Vaterland"-Tournee (Deutschland, Österreich, Schweiz)
CD "Es geht uns gut - BEST" (ZOUNDS-Sampler)
Konzert mit Hannes Wader, Reinhard Mey und Jo Barnikel in Bielefeld zum 60.
Geburtstag von Hannes Wader
"Das Dschungelbuch Musical" mit Christian Berg (CD/MC EMI/Laut & Luise, Liederbuch Doell Verlag)
Duo-Tournee mit Jo Barnikel (Deutschland, Schweiz und Österreich)

2003
Januar: Zehntägige Reise mit der Gesellschaft "Kultur des Friedens" in den Irak
Konzerte in Bagdad und Ankara
Benefizauftritte und –konzerte gegen den Krieg, u.a. gemeinsam mit Eugen Drewermann
CD "Konzert 90 – Die Highlights"
Doppel-CD "Mey Wecker Wader: Das Konzert" (Pläne)
15. Februar: Auftritt vor 500.000 Menschen bei der Friedensdemonstration in Berlin
Duo-Tournee mit Jo Barnikel (Österreich)
2. April: Konzert "Stationen" mit vielen Mitmusikern von einst und jetzt in der Philharmonie am Gasteig, München
Frühjahr und Herbst: Solotournee (Deutschland und Österreich)
Filmrolle und Musik zum Fernseh-Dreiteiler "In der Mitte eines Lebens" (ZDF, Regie: Bernd Fischerauer)
Liederbuch "Ich singe, weil ich ein Lied hab" (Beste Zeiten Verlag)
Buch "Tobe, zürne, misch dich ein" (Eulenspiegel Verlag)
Sommer: Tournee mit Hannes Wader und Jo Barnikel (Deutschland)
Kindermusical "Pinocchio" mit Christian Berg (CD EMI/Laut & Luise)
Oktober: Mitwirkung bei der "Scheibenwischer" - Abschiedsgala in Berlin
Musik zum Fernseh-Zweiteiler "Im Namen des Herrn" (ARD, Regie: Bernd Fischerauer)


2004
Januar: Konstantin übernimmt die Patenschaft der KlinikClowns in München
Tournee "Stationen" mit Jo Barnikel und Norbert Nagel sowie solo
"Hundertwasser. Das Musical" (Buch und Liedertexte: Rolf Rettberg, UA 30.7.2004 Uelzen)
Roman und Lesetournee "Der Klang der ungespielten Töne" (Ullstein Verlag)
Tournee "Ich gestatte mir Revolte" mit Ulrich Meining und Damian Zydek
CD "Hundertwasser. Das Musical" (SPV Records)

2005
CD "Am Flussufer" (BMG/Global)
Tournee "Am Flussufer" mit Norbert Nagel, Jo Barnikel und Hakim Ludin (Deutschland und Österreich)
Mitkomponist beim Musical "Ludwig ²" (UA 10./11.3.2005, Festspielhaus Neuschwanstein)
CD "Ludwig ²" (BMG/Ariola)
Filmrolle und Musik "Apollonia" (BR, Regie: Bernd Fischerauer)
CD "Apollonia - Soundtrack" (SPV Records)
Solokonzerte und weitere Konzerte "Ich gestatte mir Revolte"
Gemeinsam mit Manfred Knaak Musik zum Musical "Quo vadis" (UA 16.6.2005 Antikenfestspiele Trier)

„Frisch, witzig und poetisch“ (Mitteldeutsche Zeitung; 20.11.2012 / Theater Halberstadt): Diese Variante der seit Jahrzehnten beliebten Erzählung von Rudyard Kipling macht wirklich Spaß. „Coole Geier machen Party, freche Affen suchen den Menschen-Style und ein grammatikalisch bewanderter Bär schwärmt von Betten … Nicht nur die Kinder sind begeistert“, freut sich da z.B. die Mitteldeutsche Zeitung (20.11.2012 / Theater Halberstadt). Das Dschungelbuch , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Jim Knopf, Lukas, seine Emma und alle alten Bekannten aus ihrem großen Abenteuer begeistern auch als Musical. Und das schon seit über 12 Jahren! Michael Endes wunderbare Geschichte arrangiert von Christian Berg und mit schmissigen bis schmachtenden Songs von Konstantin Wecker überzeugt auf der ganzen Linie. Große wie kleine Bühnen feiern damit jedes Jahr Erfolge. Aus den jüngsten Produktionen heißt es dazu: „Auch Kenner des Buches werden von den amüsanten Dialogen und Musikstücken sowie zahlreichen detailreichen Effekten unterhalten.“ (Barsinghausen, Deister-Freilicht-Bühne / Schaumburger Nachrichten; 30.05.2012). Von „rund 90 Minuten märchenhafter Unterhaltung“ sprach die Schwäbische Zeitung am 17.07.2012 (Salem, ImproAct-Theater). Die ausverkaufte Premiere am Berliner Theater am Kurfürstendamm lockte zahlreiche Besucher an. Und alle waren zufrieden, denn die Geschichte und ihre Protagonisten „sorgten bei den Kleinen für Hochspannung, bei den Großen für die Erkenntnis, dass gute Kindergeschichten nie altbacken und langweilig werden“ (Berlin online; 18.11.2012). Die „zahlreichen politischen Botschaften“ des Stückes, so hieß es dort weiter, „bietet den Erwachsenen zudem an der ein oder anderen Stelle durchaus Gelegenheit zur kritischen Selbstbetrachtung. Das dunkelhäutige Findelkind Jim erlebt in dieser Geschichte sein Erwachsenwerden als rasantes, gefährliches, irritierendes Abenteuer an der Seite seines Vaterfreundes Lukas.“ „Bravo!“, freute man sich da auch in Heidelberg. „Bravo! So könnte es immer weitergehen mit lauter noch lauteren Bravos“ (Rhein-Neckar-Zeitung; 03.12.2012 / Theater Heidelberg). Was ist dem mehr hinzuzufügen als: Bravo! Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Und auch Teil zwei der Musicalversion von Christian Berg und Konstantin Wecker kann sich ebenso sehen lassen wie sein Vorgänger. „Jim Knopf und die Wilde 13 ist ein perfektes Stück für Kinder und deren Begleitung. Augen strahlen, Münder werden immer weiter und die Spekulationen über den Fortgang der Geschichte immer lauter, nur übertönt durch Kinderlachen“, kommentierte man in Graz sehr treffend (Graz, Bühnen / Die Frau; 16.11.2011). 2012 war diese schmissige Version in Kronach und Bitburg auf der Bühne zu sehen. Für 2013 sind bereits einige Inszenierungen in Vorbereitung. Jim Knopf und die Wilde 13 , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Ein Klassiker, der schon mehrere Generationen zu Tränen gerührt hat – jetzt als Musical: Das bewährte Autorenduo aus Christian Berg und Konstantin Wecker hat sich wieder eines Klassikers angenommen. Und wieder ist daraus ein bewegendes Familienmusical entstanden, das mit leichter Hand und zu Herzen gehenden Songs die Bühne erobert. Davon schwärmte man zuletzt in Cuxhaven anlässlich der Aufführungen in Alex Bunter Bühne. „Kleiner Lord ganz groß“ titelte ein Artikel in Cuxhaven Stadt & Land vom 03.12.2012 und feierte die Premiere sogar als „Megaerfolg“. Der kleine Lord , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Pinocchio, Gepettos schönste Marionette, wird durch den Zauber einer guten Fee plötzlich lebendig und will unbedingt ein echter Junge werden. Mit viel Spaß, Poesie und den wundervollen Melodien Konstantin Weckers entführt Christian Berg in die Geschichte. „Diesen Pinocchio lieben die Kinder“, wie die Schwäbische Zeitung am 05.08.2012 feststellt (Festspiele Wangen). Denn die Zuschauer erwartet nicht nur eine Reise mit vielen Abenteuern und viel Gefühl, sondern auch ein „kindgerechtes Happy-End“ (ebd.) Pinocchio vermag die kleinen ebenso wie die großen Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute zu begeistern. Pinocchio , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Christian Berg, Melanie Herzig und Konstantin Wecker nehmen mit in ein äußerst humorvolles Dornröschen-Musical, voller Verweise auf andere Märchen, voller Situationskomik und herrlicher Musik. Das greift bei Erwachsenen die Lachmuskeln an, aber auch bei Kindern. Kein Wunder, wenn es am Ende nicht nur donnernden Applaus, sondern auch mal Rosen für die Darsteller regnet, so geschehen z.B. beim Kinder- und Jugendtheater Speyer, wie die Rheinpfalz am 27.11.2012 berichtete. Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Seit seiner Uraufführung hat sich das fetzige Stück in rasender Geschwindigkeit einen festen Platz in den Spielplänen erobert. Mit Herzblut, Humor und originellen Songs erzählt diese zum Mitsingen einladende Fassung von Gemeinschaft, Machtkämpfen, Mut und dem Wert der Freundschaft. „Eine musikalische Geschichte, in der 600 kleine Zuschauer mitfiebern … Ein munteres Musical mit Witz und Botschaft“, freut sich der Triersche Volksfreund am 14.11.2013 (Aufführung: Theater der Stadt Trier). Die frische, lockere Erzählweise voll komödiantischer Details und anrührender Momente und die für Schauspieler mühelos zu bewältigenden Lieder sind Erfolgsgaranten für Profi- wie auch Amateurbühnen. Am Theater Trier ist die Nachfrage ungebrochen, und so entschied man sich, die Aufführungsserie zunächst bis in den März 2014 zu verlängern. Dass das Musical auch bestens in kleinerem Rahmen funktioniert, zeigt in dieser Saison z.B. eine Inszenierung des Jugendzentrums Kerpen, dem eine „herzergreifende Aufführung“ (Kölnische Rundschau; 28.03.2013) gelang. Das Dschungelbuch , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Große wie kleine Bühnen feiern damit jedes Jahr Erfolge. Gerade kam es am GOP Varieté-Theater in Hannover sehr gut an. „Bereits vor Beginn der Spielzeit wurden etwa 15.000 Tickets verkauft.“ (HAZ; 06.11.2013). Auch am Winterhuder Fährhaus in Hamburg freute man sich über zahlreiches, begeistertes Publikum. „Die Neuinszenierung des Musicals zieht auch heute noch“, schreibt das Hamburger Abendblatt am 04.12.2013 und freut sich über die „Songs, die rocken“. Die Amateure „Koralle“ aus Bruchsal konnten mit dem Stück ebenfalls einen Erfolg landen. Dort gab es „mehrere Vorhänge“ für die Inszenierung mit ihren „farbenprächtigen Kostümen, einer Musik, die zum Ohrwurm werden kann und einer Handlung, die den Kindern und Erwachsenen von Freundschaft erzählt, von Mut und Fantasie“ (Bruchsal, Dezember 2013). Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Auch Teil zwei der Musicalversion kann sich wie sein Vorgänger wirklich sehen lassen. Das bestätigt sich immer wieder. In dieser Saison zum Beispiel auf der Deister Freilicht-Bühne Barsinghausen, die „eine großartige Kombination eingängiger Melodien von Liedermacher Konstantin Wecker mit fantasievollen Kostümen und prächtigen Kulissen“ (Callenberger Zeitung; 15.05.2013) auf die Bühne stellte. „Kurz, wir sind alle hellauf begeistert, sagte Bühnenchef Harry Karasch.“ (HAZ; 21.05.2013) Jim Knopf und die Wilde 13 , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

„Viel Applaus“ (Badische Zeitung; 24.12.2013) erntete damit jüngst die Theaterwerkstatt Achkarren. Und auch beim Theaterverein Saargold-Fischbach „eroberte die Weihnachtsgeschichte die Musical-Bühne“ und beglückte „zahlreiche Besucher“ (ebda.). Der kleine Lord , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Meister Gepetto staunt nicht schlecht, als die Puppe, die er sich gerade aus Holz geschnitzt und Pinocchio genannt hat, lebendig wird – lebendig, aufmüpfig und vor allem abenteuerlustig. Bald will Pinocchio ein richtiger Junge sein, aber ungestüm und unverschämt wie er ist, wird nichts daraus. Und dann verrät ihn auch noch seine Nase: Jedes Mal, wenn er lügt, wächst sie ein Stück. Verfolgt von den Dieben Fuchs und Katze, bringt Pinocchio sich und andere ständig in Schwierigkeiten. Doch während er unbedacht durchs Leben stapft und von einer Katastrophe in die nächste schlittert, wird er von einer guten Fee beschützt. Und so gibt es – wie sollte es anders sein – schließlich doch noch ein Happy End. Das Erfolgs-Duo Christian Berg und Konstantin Wecker hat wieder ein absolut grandioses Musical für die ganze Familie geschaffen. Begeisterte Stimmen aus der Presse bestätigen dies immer wieder. So heißt es zum Beispiel: „Schwungvoll, lustig, berührend ... eine Ode an die Macht der Fantasie, ein mitreißender Gedankenflug durch die faszinierende Welt des Theaters“ (Lemgo, Stattgespräch / Lippische Landeszeitung; 04.12.2013). Oder: „Wer sich das nicht angeschaut hat, hat was verpasst – es war so schön.“(Ilmmünster, Dorfbühne / VG-Mitteilungen; 05.12.2012). Auch: „ein schwungvolles Mitmachstück für Kinder ab vier Jahren, bei dem das Theater für die ganze Familie erlebbar gemacht wird.“ (Hünstetten, SKV Oberlibbach / Wiesbadener Tagblatt; 15.04.2013). Last not least: „viel Spaß und Musik ... spannend und vergnüglich“ (Schwalmtal, Tintenklecks / Schwalmtal; 09.10.2013) Pinocchio , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

„Christian Berg und Melanie Herzig haben ein quicklebendiges Märchenpotpourri verfasst, Konstantin Wecker eine beschwingte und eingängige Musik dazu geschrieben.“ (Clingenburg Festspiele / Main Post; 22.06.2013). Daraus ergibt sich ein frisches, ironisch-heiteres Stück für die ganze Familie, das mit einem „Medley aus gefühlvollen, modernen und frechen Stücken ... das Märchen ganz locker in die heutige Zeit hebt“ (Klingenberg, Festspiele / Prima Sonntag; 23.06.2013). Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

... Diese Mischung hat schon zahlreichen Profi- wie Amateurbühnen volle Häuser beschert. Und auch Open Air hat man das Musical schon mehrfach gesehen. In diesem Sommer läuft die Trierer Erfolgsproduktion nun auch unter freiem Himmel. Ebenso konnte man das schwungvolle Stück im August sehen bei den Festspielen Wangen (Allgäu). Das Dschungelbuch , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

... Die Gruppe „Minimax“ aus Muttenz konnte mit dem Stück ebenfalls einen Erfolg landen. Dort schwärmte man: „Songs wie „Und in der Nacht träumt er von daheim“ oder „Wundersame Reise“ laden zum Schwelgen ein. ... einfach köstlich!“ (Prattler und Muttenzer Anzeiger; 14.02.2014) Auch beim Projekt Jugend und Theater Darmstadt gab es „großen Applaus und Bravorufe“ für diese „Geschichte von unvergänglichem Charme“ (Echo online; 11.05.2014). Open Air überzeugte das Musical auch schon mehrfach, zuletzt bei den Freilichtspielen Katzweiler und auf der Deister-Freilicht-Bühne in Barsinghausen, wo „rund 800 Zuschauer ... von den amüsanten Dialogen und Musikstücken sowie zahlreichen detailreichen Effekten unterhalten“ (Schaumburger Nachrichten; 30.05.2012) wurden. Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Auch Teil zwei der Musicalversion des erprobten Duos aus Christian Berg und Konstantin Wecker kann sich wie sein Vorgänger wirklich sehen lassen. Das bestätigt sich immer wieder. In der vergangenen Saison zum Beispiel auf der Deister Freilicht-Bühne Barsinghausen, die „eine großartige Kombination eingängiger Melodien von Liedermacher Konstantin Wecker mit fantasievollen Kostümen und prächtigen Kulissen“ (Callenberger Zeitung; 15.05.2013) auf die Bühne stellte. „Kurz, wir sind alle hellauf begeistert, sagte Bühnenchef Harry Karasch.“ (HAZ; 21.05.2013). Was will man mehr! In dieser Freilichtsaison kann man das schmissige Musical auf der Waldbühne Furth erleben. Jim Knopf und die Wilde 13 , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Open Air gefiel das freche Musical zuletzt bei den Festspielen Wangen, wo es hieß: „Diesen Pinocchio lieben die Kinder – Nicht ein einziger Sitzplatz ist leer, als mit Pinocchio die dritte Festspiel-Premiere startet.“ (Schwäbische Zeitung; 05.08.2012) Pinocchio , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

... Am Theater Trier war die Nachfrage so hoch, dass man sich entschied, die Aufführungsserie, die gegen Ende 2013 startete, bis in den März 2014 zu verlängern. Begeistert zeigte man sich auch bei der Inszenierung der Berliner Komödie am Kurfürstendamm oder den Freilicht-Aufführungen bei den Festspielen Wangen im Allgäu. Dort geriet das Musical zum „Riesenspaß für Kinder und Erwachsene ... was sich in tosendem Premierenapplaus niederschlug. Und in manchem Ohrwurm, den die Gäste beim Heimgehen vor sich hinträllerten: „Keine Feier ohne Geier“, „Mach einfach Ba-Ba-Balu ...“.“ (all-in.de – Das Allgäu online; 10.08.2014). Dass das Musical auch bestens in kleinerem Rahmen funktioniert, zeigten im letzten Jahr u.a. die Grundschule Bad Griesbach, die Gruppe Tintenklecks Schwalmtal oder die Realschule Ailingen Friedrichshafen. Das Dschungelbuch , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

... Auch die Komödie Düsseldorf brillierte mit dem „erfolgreichsten Kindermusical aller Zeiten in Deutschland“ (WZ; 04.11.2014), bei dem so „manch ein Lied als Ohwurm nachhaltig hängen bleibt“ (lokalkompass.de). Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

In diesem Sommer zeigte die Waldbühne Furth im Wald eine „sehenswerte“ (Chamer Zeitung; 10.07.2014) Freilicht-Inszenierung, aus der die Kinder „mit einem großen Schatz an Eindrücken“ und „mit strahlenden Augen“ (ebda.) nach Hause gingen. Weitere schöne Aufführungen gab es zum Beispiel bei der Musikschule Kaarst und dem Gymnasium Münsingen. Jim Knopf und die Wilde 13 , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Der kleine Cedric Errol hat sich in New York viele Freunde gemacht. Er ist zwar noch ein Junge, aber er weiß, wie man sich benimmt, wie man anderen Menschen helfen kann und wie man zu jedermann gerecht ist. Seine Mutter bemüht sich, ihn und sich selbst über die Runden zu bringen. Da erreicht sie eine seltsame Nachricht: John Arthur Molyneux Errol, der Earl of Dorincourt, bittet den kleinen Cedric, an seine Seite nach England zu kommen, um ihn dort zu einem kleinen Lord zu erziehen. Zwar hat der alte Earl seinen Sohn verstoßen, als dieser Cedrics Mutter heiratete, weil er von dieser bürgerlichen Ehe nichts wissen wollte. Aber nun, da er alt wird, will er einen Nachfolger erziehen. Widerwillig geht Cedric nach England, seine Mutter begleitet ihn, darf aber nicht im Schloss wohnen. Und Cedric schafft, was niemandem zuvor gelang: Er bricht den Panzer des alten Mannes auf, und aus dem unbeliebten Griesgram wird ein Mann, der noch einmal zu leben beginnt ... Zuletzt konnte man das Musical bei der Theaterwerkstatt BiSchu in Buchholz bewundern. Der kleine Lord , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Das Duo Christian Berg und Konstantin Wecker hat ein absolut grandioses Musical für die ganze Familie geschaffen, das immer wieder den Nerv des Publikums trifft. So zum Beispiel geschehen bei der Musikschule Gauting-Stockdorf, über deren Premiere die Süddeutsche Zeitung (Landkreisausgabe Starnberg; November 2014) begeistert schrieb: „eine gute Wahl ... Spannend, lebendig und voll von überraschenden Ideen entwickelt das Geschehen auf der Bühne einen starken Drive und die Szenen nehmen die Zuschauer gefangen.“ Die Gruppe Stattgespräch Lemgo hatte mit ihrer Produktion im Lemgoer Kulturbahnhof 2013 so einen Erfolg, dass sie sie 2014 wieder aufnahm. Die Lippische Landeszeitung (04.12.2013) feierte das Stück damals wie folgt: „... weil es viel mehr ist, als schlicht gute Unterhaltung: „Pinocchio – das Familienmusical“ ist eine Ode an die Macht der Fantasie, ein mitreißender Gedankenflug durch die faszinierende Welt des Theaters.“ Pinocchio , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Ein weiteres, Hit-verdächtiges Familienmusical von Christian Berg – diesmal mit Co-Autorin Melanie Herzig – mit unvergleichlichen Songs des bekannten Liedermachers Konstantin Wecker! Diesmal hat sich dieses Kreativteam des Dornröschen-Stoffes angenommen, und wieder fällt das Ergebnis äußerst bühnentauglich und sehr humorvoll aus: Durch die bekannte Geschichte führen nämlich Wilhelm und Jacob Grimm höchstpersönlich. Doch hier und da bringen die älteren Herren so einiges durcheinander. Und so begegnet man im Königshaus neben dem Hofstaat, der Prinzessin und natürlich der beleidigten Fee auch ganz unerwarteten anderen Märchenhelden. – Ein großer Spaß, an den sich Jung und Alt sicherlich noch lange erinnern werden! Seit September 2015 bis März 2016 ist dieses mitreißende Familienstück zum Beispiel in Regensburg zu sehen bei den Aufführungen der Akademie für Darstellende Kunst Bayern. Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Mit viel Laune, aber auch Poesie und den wundervollen Melodien Konstantin Weckers entführt Christian Berg in die weltbekannte Geschichte der kleinen Marionette, die zum Leben erwacht und einige erkenntnisreiche Abenteuer bestehen muss, bis sie zu einem Menschenjungen werden kann. ... Das trifft seit Jahren den Nerv des Publikums. So ist zum Beispiel die vielbeklatschte Inszenierung der Gruppe Stattgespräch Lemgo, die damals als „Ode an die Macht der Fantasie, ein mitreißender Gedankenflug durch die faszinierende Welt des Theaters“ (Lippische Landeszeitung; 04.12.2013) gefeiert wurde, erneut im letzten Jahr zu sehen gewesen. Und natürlich gab es auch wunderbare Neuproduktionen. So zum Beispiel auf der Waldbühne Furth im Wald. Dort waren „Jung und Alt begeistert vom kleinen, hölzernen Bengel und genossen bei herrlichem Wetter die Aufführung“ (Chamer Zeitung; Juli 2015). Nicht zuletzt auch als Weihnachtsstück eignet sich das Musical. Dafür entschied sich in der vergangenen Saison das GOP Hannover. Von dort hieß es zum Beispiel: „Eine zauberhafte Lügengeschichte! ... Und ein Fest für die jungen Gäste“ (Neue Presse; 09.11.2015). Oder aber: „… Und die Moral von der Geschicht? Lügen lohnt sich nicht. Ein Besuch im Kinder-Weihnachts-Musical hingegen sehr – sowohl für die Kleinen, als auch für die Großen.“ (hallo Service; 05.12.2015) Pinocchio , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Das Ergebnis ist absolut mitreißend. Es ist alles da, was ein Musical braucht: eine spannend arrangierte Handlung, sympathische Figuren, zu Herzen und ins Ohr gehende Musik und viel Aktion auf der Bühne. Gleichzeitig bleibt das Stück verhältnismäßig leicht umzusetzen und musikalisch auch von Laien leistbar. Das bewiesen im letzten Jahr zum Beispiel die Aufführungen der Schulsozialpädagogig Asperg sehr schön. Wie Teil eins des Jim-Knopf-Musicals, ist auch dieses Werk eine ideale Wahl für ein Stück, das die ganze Familie ansprechen soll. Jim Knopf und die Wilde 13 , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Ein Riesenspaß mit Ohrwurmgefahr ... Hier wird die spannende wie lehrreiche Geschichte ordentlich aufgepeppt. Denn es wird getanzt und gerappt, getobt und geklatscht, gesungen, gekreischt, gebrüllt und gezischt. Frech, schräg und schrill sind die Figuren, denen Mowgli auf seiner Flucht vor dem bösen Tiger Shir-Khan begegnet und die es nicht immer gut mit ihm meinen. Bis zum Happy End muss er so manches Abenteuer bestehen. Mit mindestens fünf Darstellern und auch relativ einfachen Bühnenmitteln kann das Musical ebenso aufgeführt werden wie mit größeren Lösungen und ist sowohl für Profis als auch für Laien sehr gut realisierbar. Aufführungen dieses Stückes sind immer wieder „ein tolles Erlebnis“ (Königsteiner Woche; 30.04.2015), wie zum Beispiel im letzten Jahr bei der Schlossborner Laienbühne, wo am Ende tosender Applaus „wie ein indischer Monsunregen auf die glücklichen Jungschauspieler niederging“ (ebda.). Begeistert war das Publikum auch bei den Aufführungen des Musicals im Zoo Hannover. Passender könnte eine Kulisse nicht sein! Das Dschungelbuch , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Nicht wegzudenken von deutschen Bühnen ist seit Jahrzehnten die berühmte Dschungelgeschichte von Rudyard Kipling. ... Hier z.B. haben Erfolgsautor Christian Berg und der bekannte Musiker Konstantin Wecker das aufregende Abenteuer des Menschenjungen Mowgli in ein fetziges Musical verwandelt ... Die frische, lockere Erzählweise voll komödiantischer Details und anrührender Momente und die für Schauspieler mühelos zu bewältigenden Lieder sind Erfolgsgaranten für Profi- wie auch Amateurbühnen. Kein Wunder, dass sich allein in der letzten Saison wieder zahlreiche Bühnen für dieses Stück entschieden haben. So war es beispielsweise in Arnsberg, Freiburg, Uhingen, Ulm und Teterow zu sehen, von wo unter anderem zu lesen war: „nahezu ausverkaufte Vorstellungen vor einem total begeisterten und hingerissenen Publikum, das sich mit Standing Ovations bedankte“ (AnzeigenKurier; 14.12.2016 / kulturfirma teterower THUSCH). Das Dschungelbuch , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

Nicht minder beliebt ist die Musical-Version des ersten Jim-Knopf-Abenteuers von Autor Christian Berg und Liedermacher-Legende Konstantin Wecker. Fröhlich und spannend, magisch und gefühlvoll führen die beiden mit vollem Klang, lyrischen Momenten und kindgerechtem Witz durch die große Reise von Jim, Lukas und Emma. Die Songs wie z.B. das „Heimatlied“, die „Wundersame Reise“, „Tur Turs Lied“ und viele mehr sind ohrwurmverdächtig und stimmungsvoll, und so lässt sich das Publikum jeden Alters gerne mitnehmen auf das große Abenteuer. So geschehen zum Beispiel im letzten Jahr unter freiem Himmel auf der Burghofbühne des Landestheaters Dinslaken, von wo es hieß: „ein echtes Familienmusical, bei dem die Kinder als Kinder angesprochen werden und die Erwachsenen wieder zu Kindern werden. Viel Applaus und Vivat für das Kinder- und Jugendtheater der Burghofbühne“ (NRZ; 06.06.2016). Das Diepholzer Kreisblatt (23.11.2016) freute sich anlässlich eines Gastspiels des Landestheaters: „Bunt, frech, mit Musik und viel Aktion, einem Rap und Songs von Konstantin Wecker kann sich niemand entziehen, auch die Erwachsenen nicht. ... das macht happy.“ Eine weitere große Open-air-Produktion des „märchenhaften Klassikers“ und „rundum gelungene Inszenierung“ zeigte die Waldbühne Kloster Oesede bei ihrer „umjubelten Premiere“ (Zitate: NOZ; 06.06.2016). Überzeugt hat auch das Mannheimer Capitol mit seiner bezaubernden Inszenierung. Im Amateurtheaterbereich begeisterten Vereine und Theatergruppen ihr Publikum z.B. in Menden, Peitz, Bomlitz, Dachau, Pinneberg oder Riede. „Das war einfach schön“, freute sich zum Beispiel eines der Kinder im Publikum der Bomlitzer Theatergruppe Lafibo, wie die Walsroder Zeitung (22.11.2016) berichtete. „Nach langem Applaus hört man von allen Seiten viel positives Feedback: ‚So süß’ war die Aufführung, finden Besucher, und ‚unglaublich toll inszeniert’, lobt eine Mutter“, war in der Süddeutschen Zeitung (11.12.2016) anlässlich der Aufführungen des Theaters am Stadtwald in Dachau zu lesen. Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

Wie alle Familienmusicals des Duos Berg und Wecker besticht auch dieses durch großartige Ohrwurm-gefährliche Songs, sprachwitzige Dialoge und eine rasch voranschreitende Handlung. Das überzeugt Bühnen und Publikum immer wieder. Im Februar und März 2016 begeisterte das Musical beispielsweise im Friedrichsbau Varieté Stuttgart. Pinocchio , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

29.09.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   SKV Oberlibbach   65510 Hünstetten Premiere

30.09.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   SKV Oberlibbach   65510 Hünstetten

30.09.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   SKV Oberlibbach   65510 Hünstetten

01.10.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   SKV Oberlibbach   65510 Hünstetten

17.10.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   40878 Ratingen

20.10.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Musicalgruppe HTSV Leiber   33181 Bad Wünnenberg Premiere

21.10.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Musicalgruppe HTSV Leiber   33181 Bad Wünnenberg

22.10.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Musicalgruppe HTSV Leiber   33181 Bad Wünnenberg

22.10.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   CAPITOL Betriebs GmbH   68766 Hockenheim

05.11.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Innsbrucker Ritterspiele   AT-6020 Innsbruck Premiere

06.11.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   72764 Reutlingen

06.11.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   72764 Reutlingen

12.11.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Innsbrucker Ritterspiele   AT-6020 Innsbruck

19.11.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   CAPITOL Betriebs GmbH   69168 Wiesloch

19.11.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Innsbrucker Ritterspiele   AT-6020 Innsbruck

26.11.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Innsbrucker Ritterspiele   AT-6020 Innsbruck

30.11.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe Premiere

30.11.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

30.11.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

01.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

01.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

01.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

02.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

02.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

02.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

03.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   25524 Itzehoe

03.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

03.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

03.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

03.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   CAPITOL Betriebs GmbH   68169 Mannheim

03.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Innsbrucker Ritterspiele   AT-6020 Innsbruck

05.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

05.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

05.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

06.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

06.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

06.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

07.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

07.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

07.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

07.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   35578 Wetzlar

07.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   35578 Wetzlar

07.12.17   Pinocchio   Laienbühne Dillingen   66763 Dillingen Premiere

08.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

08.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

08.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

08.12.17   Pinocchio   Laienbühne Dillingen   66763 Dillingen

09.12.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Theater Life - jung und creativ in Norderstedt e.V.   22844 Norderstedt Premiere

09.12.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Theater Life - jung und creativ in Norderstedt e.V.   22844 Norderstedt

09.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

09.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

09.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

10.12.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Theater Life - jung und creativ in Norderstedt e.V.   22844 Norderstedt

10.12.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Theater Life - jung und creativ in Norderstedt e.V.   22844 Norderstedt

10.12.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Theater Life - jung und creativ in Norderstedt e.V.   22844 Norderstedt

10.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

10.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

10.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

10.12.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Haarener Turnverein 1862 e.V.   52080 Aachen Premiere

10.12.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Haarener Turnverein 1862 e.V.   52080 Aachen

10.12.17   Pinocchio   Laienbühne Dillingen   66763 Dillingen

10.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Innsbrucker Ritterspiele   AT-6020 Innsbruck

11.12.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Theater Life - jung und creativ in Norderstedt e.V.   22844 Norderstedt

11.12.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Theater Life - jung und creativ in Norderstedt e.V.   22844 Norderstedt

11.12.17   Wachgeküsst - Das Dornröschen-Musical   Theater Life - jung und creativ in Norderstedt e.V.   22844 Norderstedt

12.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

12.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

12.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

13.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

13.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

13.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

14.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

14.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

14.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

15.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

15.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

15.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

16.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

16.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

16.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

17.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

17.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

17.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

17.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Innsbrucker Ritterspiele   AT-6020 Innsbruck

19.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

19.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

20.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

20.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

21.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

21.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

22.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

22.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

23.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

23.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

23.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

24.12.17   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Weyher Theater   28844 Weyhe

16.01.18   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   32423 Minden

16.01.18   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   32423 Minden

17.01.18   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   33330 Gütersloh

27.02.18   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   63263 Neu-Isenburg

27.02.18   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   63263 Neu-Isenburg

02.04.18   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   CAPITOL Betriebs GmbH   68169 Mannheim

29.05.18   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   47495 Rheinberg

06.06.18   Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer   Landestheater Burghofbühne   71364 Winnenden