Marc Gruppe

Geboren 1974 in Leverkusen. Schon früh wurde Marc Gruppe vom Theaterfieber gepackt. Mit siebzehn Jahren schrieb er sein erstes Theaterstück, das 1991 im Forum Leverkusen seine erfolgreiche Uraufführung erlebte. Nach dem Abitur begann er ein Studium der Theaterwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung des Musiktheaters, der Neueren deutschen Literaturwissenschaft und Musikwissenschaft an der Universität Bayreuth. Neben seinem Studium führten ihn Praktika an verschiedene Theater. Mit einer Arbeit über "Das Theater der Vampire: John William Polidoris Erzählung 'The Vampyre' (1819) - ihre literarischen Ursprünge und die Folgen für das europäische Theater" erwarb er 2001 seinen Magisterabschluss. Als Gastdozent blieb er zunächst der theaterwissenschaftlichen Fakultät der Uni Bayreuth verbunden. Gruppe veröffentlicht seit 1997 seine Kindertheaterstücke bei der VVB in Norderstedt und ist ein vielgespielter Autor für Kinder- und Jugendtheaterstücke. "Peterchens und Annelieses Mondfahrt" wurde in seiner Bearbeitung im deutschen Sprachraum bereits über 30 Mal inszeniert. Marc Gruppe ist nicht nur als Autor, sondern außerdem auch als Regisseur tätig. 2001 wurde seine Bühnenfassung von "Der Drache Gertrud" (nach dem Kinderbuch von Ralf Isau) am Staatstheater Braunschweig uraufgeführt. Seit 2003 hat sich Gruppe zusätzlich der Produktion atmosphärischer mehr anzeigen

Geboren 1974 in Leverkusen. Schon früh wurde Marc Gruppe vom Theaterfieber gepackt. Mit siebzehn Jahren schrieb er sein erstes Theaterstück, das 1991 im Forum Leverkusen seine erfolgreiche Uraufführung erlebte. Nach dem Abitur begann er ein Studium der Theaterwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung des Musiktheaters, der Neueren deutschen Literaturwissenschaft und Musikwissenschaft an der Universität Bayreuth. Neben seinem Studium führten ihn Praktika an verschiedene Theater. Mit einer Arbeit über "Das Theater der Vampire: John William Polidoris Erzählung 'The Vampyre' (1819) - ihre literarischen Ursprünge und die Folgen für das europäische Theater" erwarb er 2001 seinen Magisterabschluss. Als Gastdozent blieb er zunächst der theaterwissenschaftlichen Fakultät der Uni Bayreuth verbunden. Gruppe veröffentlicht seit 1997 seine Kindertheaterstücke bei der VVB in Norderstedt und ist ein vielgespielter Autor für Kinder- und Jugendtheaterstücke. "Peterchens und Annelieses Mondfahrt" wurde in seiner Bearbeitung im deutschen Sprachraum bereits über 30 Mal inszeniert. Marc Gruppe ist nicht nur als Autor, sondern außerdem auch als Regisseur tätig. 2001 wurde seine Bühnenfassung von "Der Drache Gertrud" (nach dem Kinderbuch von Ralf Isau) am Staatstheater Braunschweig uraufgeführt. Seit 2003 hat sich Gruppe zusätzlich der Produktion atmosphärischer Hörspiele für das Label Titania Medien verschrieben. Mittlerweile sind es über 200 Titel. Besondere Popularität erreichte die Hörspiel-Reihen „Gruselkabinett“ und „Anne auf Green Gables“. Viele der Hörspiele, die Gruppe schrieb und inszenierte, errangen begehrte Auszeichnungen. U.a. wurden die auf seinen Theaterstücken basierenden Produktionen "Edgar Wallace - Das indische Tuch" und "Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge!" mit dem Hörspiel-Award 2003 und 2004 als Bestes Einzelhörspiel ausgezeichnet. Er selbst wurde zudem vier Jahre in Folge als bester Hörspiel-Regisseur mit dem Hörspiel-Award in Gold ausgezeichnet. Aber das Theater lässt ihn natürlich trotzdem nicht los. Von 2002 bis 2016 war Marc Gruppe künstlerischer Leiter der Volksbühne Bergisch Neukirchen in Leverkusen und brachte dort neben Komödien, Krimis und Kinderstücken mit großem Ensemble alljährlich klassische Ausstattungs-Musicals auf die Bühne.

Der Drache Gertrud   Isau, Ralf 3D 5H 3Dek

Die Familie des Vampirs   Tolstoi, Alexei Konstantinowitsch / Jonas, Mareike 3D 5H

Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge!   Dickens, Charles 3D 5H 1Dek

Das indische Tuch   Wallace, Edgar 3D 7H 1Dek

Die Katze und der Kanarienvogel   Willard, John 4D 6H 1Dek

Der kleine Lord Fauntleroy   Burnett, Frances Hodgson 4D 6H 2Dek

Meffi, der kleine feuerrote Teufel   Jannausch, Doris 2D 3H 1Dek

Nussknacker und Mausekönig   Hoffmann, E.T.A. 5D 5H 1Dek

Peter Pan   Barrie, James Matthew 7D 10H

Peterchens und Annelieses Mondfahrt   Bassewitz, Gerdt von 5D 10H

Der Seelenbrecher   Fitzek, Sebastian 3D 5H 1Dek

De Seelenbreker   Fitzek, Sebastian / Buerhoop, Heino 3D 5H 1Dek Niederdeutsch

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren   Grimm, Jacob und Wilhelm 6D 4H

Die Therapie   Fitzek, Sebastian 1D 3H 1Dek

Zwerg Nase   Hauff, Wilhelm 9D 6H

„Ein Krimi mit einer gut dosierten Portion Gruselfaktor“ (Lübeck) ist Marc Gruppes packende Bühnenadaption von Edgar Wallaces gleichnamigem Roman, die beim Publikum seit ihrer Uraufführung im Jahr 2003 für Spannung, Schreckmomente und so manchen Schauder sorgt. Das indische Tuch , Bücher auf den Spielplan! 09.11.2016

„Die Familie des Vampirs“ fesselt den Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute und lässt ihm mehr als einmal das Blut in den Adern gefrieren. Mit allen zentralen Zutaten der klassischen Vampirgeschichte ausgestattet – ein sympathischer junger Mann, eine schöne Frau, eine tragische Liebe in düsterer Umgebung –, war Tolstois 1840 entstandene Kurzgeschichte stilbildend für ein ganzes Genre. Marc Gruppe adaptierte die „schaurig-schöne Gruselgeschichte“ (Nassauische Presse) packend für die Bühne; das Stück jagte dem Publikum seit seiner Uraufführung bereits auf zahlreichen Bühnen wohlige Schauder über den Rücken, zuvorderst zu nennen die „unheimlich spannende, beeindruckende Inszenierung“ (Magdeburger Volksstimme) des Puppentheaters Magdeburg. Für alle Fans von Dracula & Co. ein absolutes Muss! Die Familie des Vampirs , Bücher auf den Spielplan! 09.11.2016

... Im sich immer schneller drehenden Strudel der Ereignisse lösen sich nach und nach alle Gewissheiten auf, bis am Ende eine ebenso logische wie erschreckende Lösung das Dunkel lichtet. Überzeugend reduzierte Grusel-Spezialist Marc Gruppe Sebastian Fitzeks Thriller auf das Wesentliche und kreierte so ein packendes, psychologisch dichtes Kammerspiel, das den Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute in seinen Bann zieht. Einen „neuen Publikumsrenner“ sah die Berliner Morgenpost nach der Uraufführung des Stücks am 29. September 2016 denn auch schon am Theaterhimmel erstrahlen. „Die Therapie“ begeistere, so die Rezension, allein schon durch das Ausloten der Tiefe der Seele und biete „viel Spannung, ganz ohne Verfolgungsjagden, Explosionen und schnelle Ortswechsel“. Auch Autor Sebastian Fitzek, der der Berliner Premiere ebenfalls beiwohnte, zeigte sich „beeindruckt“ von der gelungenen Bühnenadaption seines Debüt-Romans. Die Therapie , Bücher auf den Spielplan! 09.11.2016

In Berlin geht ein Verbrecher um, der seine Opfer seelisch zerstört, ohne ihnen dabei körperliche Gewalt zuzufügen: Die Presse nennt ihn den „Seelenbrecher“. Spezialisiert hat er sich auf junge, attraktive Frauen. In einer abgelegenen psychiatrischen Klinik grübelt der neueste Patient Caspar über den rätselhaften Fall nach. Er hat den Eindruck, etwas damit zu tun zu haben, doch er weiß nicht, was – er ist einige Tage zuvor bewusstlos auf dem Klinikgelände aufgefunden worden und leidet an vollständigem Gedächtnisverlust. Kurz darauf findet der Seelenbrecher jedoch ein Opfer in der Klinik, eine junge Ärztin. Bei dem Versuch, den Seelenbrecher auszusperren, verbarrikadieren sich Ärzte und Patienten in der Klinik – nur um festzustellen, dass der gefürchtete Täter sich noch immer im Haus befindet. Doch wer ist es? Wie kann man ihn aufhalten? Und was hat Caspar, dessen Erinnerungen in quälenden Fetzen auftauchen und wieder verschwinden, mit den Ereignissen zu tun? Ein atemberaubender Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... Mit seiner Bühnenadaption von Sebastian Fitzeks Bestseller „Der Seelenbrecher“ schuf Marc Gruppe einen „Theater-Thriller mit psychologischem Geschick, der Rätsel-Freunde garantiert begeistert“ (Stadtkind Hannover) und dem Publikum seit seiner Uraufführung zuverlässig Gänsehaut beschert. Mit vielschichtigen Rollen, klaustrophobischem Ambiente und einer Geschichte, deren überraschende Wendungen von Anfang bis Ende für Spannung sorgen, ist dieser „Countdown des Grauens“ (Weser Kurier) ein Muss nicht nur für jeden Thriller-Fan. Der Seelenbrecher , Bücher auf den Spielplan! 09.11.2016

Das Neue Kellertheater Wetzlar führte Marc Gruppes Adaption erstmals auf und traf damit genau den Geschmack des Publikums. Dieses war „von diesem knackigen Schauspiel hell begeistert und feierte das Ensemble mit reichlichem Applaus“, berichtete der Gießener Anzeiger (24.11.2014). Als nächstes zu sehen gibt es den mysteriösen Krimi von Oktober 2016 bis zum Januar 2017 bei der Theatergruppe Windeck. Die Katze und der Kanarienvogel , Nervenkitzel auf den Spielplan! 09.11.2016

Eine weitere Bestseller-Adaption von Erfolgsautor Sebastian Fitzek feierte Uraufführung – meisterhaft adaptiert von Marc Gruppe, dem auch schon eine hervorragende Bearbeitung von Sebastian Fitzeks „Der Seelenbrecher“ gelang. Und wieder ist es eine ungemein spannende Geschichte, die von Anfang bis Ende (und möglicherweise darüber hinaus) nicht mehr loslässt. ... Marc Gruppe reduziert die Geschichte für die Bühne bewusst auf das Wesentliche, verdichtet das Geschehen auf nur vier Akteure und arrangiert es in einem einzigen Raum ohne Entkommen. So entwickelt die Handlung auch hier den typischen unaufhaltsam packenden Sog eines Thrillers, der bis zum Ende niemanden mehr freigeben wird. Die Uraufführung feierte man Ende September 2016 am Berliner Kriminaltheater. Das Ergebnis: „Viel Spannung, ganz ohne Verfolgungsjagden, Explosionen und schnelle Ortswechsel. Fitzeks ‘Die Therapie’ begeistert“, jubilierte die „Berliner Morgenpost“ (30.09.2016) und kam zu dem Schluss: „Es ist nicht schwierig, dem Berliner Kriminaltheater hier einen neuen Publikumsrenner vorauszusagen.“ Auch die Berliner Zeitung lobte: „Das Geschehen fesselt ab der ersten Minute. Für Fans von Nervenkitzel und überraschenden Enden gilt: Unbedingt ansehen!“ Der Thriller steht neben „Der Seelenbrecher“ weiter auf dem Spielplan des Berliner Kriminaltheaters, und auch am Grenzlandtheater Aachen erntete dieser großartige Thriller „viel Beifall“, wie man in der Aachener Zeitung (04.11.2016) lesen konnte, und im Super Sonntag (06.11.2016) hieß es: „Die Inszenierung von Anja Junski ist mitreißend, spannend und unterhaltsam bis zu letzten Minute.“ Die Therapie , Nervenkitzel auf den Spielplan! 09.11.2016

Das ursprünglich eher düstere Märchen hellt Marc Gruppe mit witzigen Zusatz-Figuren und heiteren Spielsituationen auf, vor allem zwischen dem Zwerg und seinen tierischen Freunden. Auch die gefräßige Pummelonien-Familie bedient kindlichen Humor. Viele Darsteller können sich in noch mehr Rollen austoben. Problemlos könnten in Bild zwei auch noch viele kleine Darsteller als Mäuseschar mitspielen. Ein gefundenes Fressen also für große Ensembles, die ein heiteres Märchenstück jenseits der üblichen Grimm’schen Klassiker zeigen möchten. So geschehen zum Beispiel im November und Dezember 2016 bei der Schweizerischen Theatergruppe Reinach. „Allerliebster ‚Zwerg Nase’“, titelte die Kritik im Wochenblatt Arlesheim (24.11.2016) und berichtete von „vielen Lachern bei den Kindern“ und „grossem Applaus“. Auch die Calluna Bühne Schneverdingen erfreute mit dem Märchen zur Vorweihnachtszeit und wurde „vom begeisterten Publikum mit viel Beifall belohnt“ (Böhme Zeitung; 07.12.2016). Zwerg Nase , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

... Das überzeugt Profis wie Amateure immer wieder. Im letzten Jahr zu sehen war das Stück beim Jugend.Theater im Medio Bergheim, bei den Heimatfreunden Linsburg und der kleinen Bühne 70 in Kassel. Dort wurde es zum „kurzweiligen und höllischen Spaß“, der am Ende „langen Applaus“ (Zitate: HNA; 13.12.2016) erntete. Der Teufel mit den drei goldenen Haaren , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

Marc Gruppe legt seine Fassung von „Peter Pan“ groß an und bietet damit 17 oder mehr Darstellern Raum. Dabei bleibt sie doch auch mit wenig Aufwand und einfachen Bühnenlösungen gut umsetzbar. Gruppe versteht es wunderbar, die Zuschauer mit charmanten Figuren, fantasievollen Ideen und steigender Spannung von Anfang bis Ende zu fesseln. Zeitweise dürfen die Kinder im Publikum tatkräftig mitmischen. „Eng angelehnt an den Kinderbuch-Klassiker von James M. Barrie hat Marc Gruppe eine fantastisch spielbare Bühnenversion erarbeitet“, lobte man aus Bobenheim-Roxheim anlässlich der Inszenierung des Theaterkreises Bobenheim-Roxheim zu Recht. Es gab „ausverkauftes Haus“ und man durfte dort „ein spannendes Fantasy-Abenteuer rund um den Zauber der Kindheit“ erleben (Zitate: Die Rheinpfalz; 08.11.2016). Von den Vorstellungen der Essener Fischlaker Schule hieß es: „Es ging durchs Reich des Jungen Peter Pan, der im Nimmerland Kind bleiben kann, dass es nur so eine Freude war.“ (Werdener Nachrichten; 30.09.2016). Zu sehen gab es Gruppes Bühnenadaption u.a. im Sommer 2016 auf der Schwabenbühne Illertissen. Peter Pan , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

E.T.A. Hoffmanns Märchen deutet Marc Gruppes sensible Bühnenbearbeitung als Aufbruch ins Erwachsen-Werden aus. Gleichzeitig lässt Gruppe es als spannendes Märchen bestehen. Das hat schon zahlreiche Bühnen und ihr Publikum überzeugt. Mit einer großen Weihnachtsproduktion des Stückes machte Ende 2016 das Team der Porta Westfalica Freilichtbühne seinem Publikum „eine zauberhafte Bescherung“ (Mindener Tageblatt; 06.12.2016). „Die schauspielerischen Leistungen sind toll, das Bühnenbild nostalgisch, die Inszenierung fantasievoll. Die Kinder haben ihren Spaß“, freute sich das Mindener Tageblatt (09.12.2016). Auch am Gymnasium Geretsried erfreute das Märchen sein Publikum. Nussknacker und Mausekönig , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

Ebenezer Scrooge ist ein ausgemachtes Ekel. Nicht nur sein Neffe und seine Angestellten haben unter dem hartherzigen Geizhals zu leiden, auch seine Kunden und alle, die mit ihm zu tun haben (müssen). Und am Weihnachtstage treibt er es ganz besonders schlimm. Denn kaum ein Tag ist dem Alten so verhasst wie dieser mit seinem ganzen rührseligen Tamtam. Doch die nun folgende Weihnachtsnacht soll sein Leben endgültig umkrempeln ... Der „berühmte Klassiker“ (WAZ; 01.12.2016) von Charles Dickens ist das Weihnachtsstück schlechthin. Marc Gruppe präsentiert ihn ebenso wortwitzig und spielfreudig wie mit Sinn für poetische Momente. Begeistert hat das Stück, „das nach sozialer Verantwortung fragt, Solidarität einfordert und den Wandel eines Menschen eindringlich darstelllt“ (Rhein-Zeitung; 12.12.2016) jüngst beim Theater- und Heimatverein Fidelio aus Mülheim. „Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab dem Grundschulalter wurden mit dem Stück erstklassig und abwechslungsreich unterhalten“, lobte Blick Aktuell am 13.12.2016. Auch bei der Studio-Bühne in Essen freuten sich Ensemble wie Publikum über gelungene Vorstellungen in der Vorweihnachtszeit. Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge! , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

... Eine legendäre Geschichte, von Marc Gruppe höchst bühnentauglich eingerichtet, die immer wieder gerne als Weihnachtsmärchen inszeniert wird! – In der letzten Saison zum Beispiel vom VHS-Studio Bad Mergentheim, dem Jugend-Theater im Medio in Brühl oder dem Sasse-Theater Heidenheim. Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge! , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Diese schöne Geschichte, die an Güte, Herz und menschliches Miteinander rührt wie kaum eine andere, ist vor allem zur Weihnachtszeit sehr beliebt. ... „Wie sich Vorurteile auflösen und Mitmenschlichkeit entwickelt, können die Zuschauer mit Witz und Gefühl, zudem ganz ohne moralischen Zeigefinger erfahren“, lobt die Badische Zeitung (Dezember 2015) anlässlich der gelungenen Inszenierung des Freiburger Theaters Hans Duerr. Phantastisch kam auch die Darbietung des Stücks durch die Fröhlichen Geister Vallendar an: „Dem Publikum gefiel die Aufführung außerordentlich – zu merken am Zwischenapplaus und dem sehr, sehr langen Schlussapplaus, natürlich im Stehen – so gehört es sich, wenn's einfach ganz fantastisch war.“ (Vallendar; Dezember 2015) Der kleine Lord Fauntleroy , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

... Zum Glück sind Annettchen und er sich ziemlich sympathisch, und auch Markus und Frau Reschke finden am Ende ihr Glück. – Bis dahin aber gibt es jede Menge teuflischen, wunderbar auf der Bühne ausschlachtbaren Spielspaß! Eine „gelungene Premiere“ und einen „vollen Erfolg“ mit der „heiter-hintersinnigen Geschichte“ (Zitate: Norddeutsche Rundschau; Dezember 2015) feierte damit zum Beispiel die Kremper Gruppe „Krempe macht Kultur“. Meffi, der kleine feuerrote Teufel , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Zu empfehlen ist das Märchen besonders für größere Laien-Ensembles und Profis. Eine glanzvolle Premiere und Serie bis in den Januar 2016 zeigte damit zuletzt die Beckumer Kulturinitiative Filou. Nussknacker und Mausekönig , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Für „ganz großen Theaterzauber“ sorgten zum Beispiel die Schüler des Linzer Rhein-Gymnasiums Sinzig im April und Mai 2015 mit ihrer Inszenierung. „Das Publikum dankte es mit frenetischem Applaus.“ (Zitate: General-Anzeiger; 28.04.2015) Ebenso gefiel das lebendige Spiel auf der Freilichtbühne Braunfels, wo vor allem die Kinder im Publikum „einen Riesenspaß hatten“ (Wetzlarer Neue Zeitung; 27.06.2015). Nicht minder überzeugt war man in Weinheim bei den Aufführungen der Theatergruppe Holzwurm: „Mit ‚Peter Pan‘ ist ein kurzweiliges und wunderschönes Stück für Kinder jeden Alters gelungen. Und nicht nur für die“, lobt die Weinheimer Woche (11.02.2015) und kommt zu dem Fazit: „Wenn man sich einlässt, dann weiß man auch als Erwachsener: Für eine märchenhafte Stunde der liebevoll ausgestatteten Geschichte über Feen, Piraten und einen Jungen, der nicht erwachsen werden will, ist man nie zu alt.“ Nicht zuletzt bei der Gruppe St. Amandus aus Datteln haben die Regisseure „ein glückliches Händchen bei der Auswahl des Stückes und der Darsteller bewiesen. Der berühmte erst Funke springt sofort über, das Publikum fiebert von Anfang an mit.“ (Datteln; März 2015). Peter Pan , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

... Das Ergebnis bietet alles, was man von einem richtigen (Bühnen-)Märchen erwartet ... das Ganze sehr kindgerecht verpackt und angereichert mit feinen poetischen Momenten. Dementsprechend häufig entscheiden sich Bühnen für dieses schöne Märchenstück. Im letzten Jahr war es zum Beispiel bei der St. Galler Bühne zu sehen, oder auch im Märlitheater Obwalden im schweizerischen Sarnen. Die dortige Inszenierung zum Jubiläum des Theaters geriet zu einem „märchenhaften Geschenk“, wie die Obwaldner Zeitung (30.11.2015) die „fantastische Inszenierung“ (ebda.) pries. „Ein wahrer Glücksfall!“, war dort weiter zu lesen, „vor allem, weil da ein Kind so viel Schönes, Spannendes und Gutes erleben darf, wie es sich jedes Kind für sich und seine Welt wünscht.“ Eine „märchenhafte Bilderflut“ (Bergsträßer Anzeiger; 13.11.2015) zündete auch das Bensheimer Pipapo Kellertheater. Besonders gefiel dem Bergsträßer Anzeiger (13.11.2015) an dem Stück: „‚Der Teufel mit den drei goldenen Haaren‘ deckt sicherlich kein typisches Muster eines Märchens der Brüder Grimm ab, das das Gute und Böse gegenüberstellt. Hier werden feine Zwischentöne sichtbar, Kontraste gespiegelt und mit Paradoxien gespielt.“ „Einen Riesenbeifall“ (Schneverdinger Zeitung; 10.12.2015) gab es nicht zuletzt bei den Aufführungen der Calluna Bühne Schneverdingen. Der Teufel mit den drei goldenen Haaren , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

... Bei den Schloßspielen Neumarkt erntete das heitere Bühnenmärchen zuletzt „tosenden Applaus“. Es „kam nicht nur bei den kleinen Zuschauern an, auch für Erwachsene hat es Charme“ (Mittelbayerische Zeitung; 30.11.2015). Zwerg Nase , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

„Modern und doch zauberhaft ... kindgerecht und zugleich zeitgemäß“ (Allgäuer Zeitung; 29.10.2014) fand man das zuletzt in Kaufbeuren anlässlich der Inszenierung des Theaters im Turm. Der Teufel mit den drei goldenen Haaren , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

„Der Märchenklassiker hat nichts von seinem Charme eingebüßt ... Die fantastische Reise bereitete den Zuschauern viel Vergnügen“, hieß es im letzten Jahr zum Beispiel aus Datteln (Datteln, St. Amandus/ Datteln; März 2014). Auch das Norderneyer Laientheater „entführte nicht nur die Kleinen zu einem spannenden Abenteuer. Auch die Großen hatten ihren Spaß“ (Ostfriesischer Kurier; 24.11.2014). Nicht zuletzt zeigten sich die Gäste der Wentorfer Bühne in Reinbek „begeistert von dem Stück“ (Bergedorfer Zeitung; 28.11.2014). Peterchens und Annelieses Mondfahrt , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Kein Wunder, dass dieses Stück immer wieder gewählt wird, von Freilichtbühnen, Profis und Laien. Im vergangenen Jahr war es unter anderem zu sehen in Schaffhausen, Winterlingen, Bruckmühl oder auch in Kall-Steinfeld beim Hermann-Josef-Kolleg. Dort kam das „Stück, das Kinder und Erwachsene gleichermaßen berührt“ (Kölner Stadtanzeiger; 25.02.2014) hervorragend an. „Viel Applaus war der verdiente Lohn“ (Steinfeld; 24.02.2014). Peter Pan , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Im Theater Sommerhausen ist die Geschichte zum Beispiel so beliebt, dass sie immer wieder gespielt wird. So entschied sich die Bühne auch 2014 für eine Wiederaufnahme ihrer Inszenierung, über deren Erstauflage die Mainpost am 09.12.2008 begeistert schrieb: „zum Heulen schön ... zeitlos rührend“. Der kleine Lord Fauntleroy , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

... Dementsprechend sorgte es für „einen unterhaltsamen Abend“ (Die Rheinpfalz; 10.12.2014) beim Theaterverein Elschbach. Das TIB – Theater in der Baracke Böblingen brachte die sozialkritische Geschichte aus dem 19. Jahrhundert, „die bis heute ’funktioniert’“ (KRZ; November 2014) mit einer „Mischung aus wohldosiertem weihnachtlichen Kitsch und Humor auf die Bühne: Schmunzeln, Lachen und die christliche Botschaft der Nächstenliebe finden sich in dieser Bühnenadaption des Klassikers.“ (Böblingen, Theater i. d. Baracke / SZBZ; November 2014) Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge! , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

... Die Nürnberger Nachrichten (06.11.2014) bestätigten das erst kürzlich anlässlich der Aufführungen des Kindertheaters Chamäelon: ein „hinreißendes Märchen“, ein „MUSS für jeden Drachenfan“ und nicht zuletzt „ein Märchenspaß für die ganze Familie“, heißt es dort ganz zu Recht. Der Drache Gertrud , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Das Niederrheintheater Brüggen präsentierte das Märchenstück in diesem Sommer auf Schloss Dilborn. Zwerg Nase , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

... eine sehr sensible und phantasievolle Fassung des bekannten Märchens, die auch im Freilichtbereich überzeugen konnte. Anlässlich der Inszenierung auf der Schwabenbühne Illertissen lobte zum Beispiel die Illertissener Zeitung (19.07.2009): „Das Stück lebt von intensiv herausgearbeiteten Charakteren und lässt schmunzeln angesichts hübscher Details, mit scharfer Beobachtungsgabe dem wirklichen Leben abgeschaut.“ Ein spannendes Abenteuer, einfach erweiterbar für eine spielfreudige Kinderschar oder Bühnen mit sehr großen Ensembles, und ein guter Tipp für das Familienprogramm jeder Freilichtbühne. Peterchens und Annelieses Mondfahrt , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

„Es ist eine jener spannenden, fließenden Geschichten, denen man sich nicht entziehen kann und denen man nach dem Ende weiter und weiter zuschauen möchte.“ (Der neue Tag, Weiden; 23.12.2013 / Weiden, D’lustigen Konrader): ... Kein Wunder, dass dieses Stück schon mehrfach für gelungene Open-Air-Produktionen gewählt wurde. Zu sehen war es schon in Karlsfeld, Königsbronn, Michelau, Salzhemmendorf, Neustadt und der Naturbühne Gräfinthal in Mandelbachtal. Von diesen Inszenierungen war zum Beispiel zu lesen: „bezauberndes Theaterstück“ (Hannoversche Allgemeine; 31.05.2011 / Salzhemmendorf, Freilichtbühne Osterwald), oder einfach nur: „faszinierend“ (Königsbronn / Freilichtbühne am Brenzursprung); auch hörte man von der Darbietung der Michelauer Theatergruppe Schwürbitz auf dem Göritzenplateau nur Gutes: „Die großen und kleinen Gäste sind begeistert von der Handlung, fiebern mit“ (Fränkischer Tag; 07.08.2012). Eine gute Empfehlung also für alle Freilichtbühnen! Peter Pan , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

„Sensationell, großartig, famos, lauteten die Kommentare zur Premiere der Pälzer Komödie Landstuhl in der ausverkauften Stadthalle. Nicht nur 500 Kinder waren total begeistert, sondern auch die Erwachsenen staunten ...“ (Die Rheinpfalz; 04.12.2013) Zwerg Nase , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

„Es ist eine jener spannenden, fließenden Geschichten, denen man sich nicht entziehen kann und denen man nach dem Ende weiter und weiter zuschauen möchte.“ (Weiden, D’lustigen Konrader / Der neue Tag, Weiden; 23.12.2013) Peter Pan , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

„Verdienten Applaus“ (Walsroder Zeitung; 25.11.2013) erntete dafür zuletzt die Theatergruppe Lampenfieber aus Bomlitz. Nussknacker und Mausekönig , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Mit gewohnter Könnerschaft sehr bühnenwirksam neu erzählt hat Marc Gruppe die wunderschöne, anrührende Geschichte vom kleinen Lord. Regelmäßig erobert diese Fassung die Herzen der Zuschauer. Kürzlich feierte die Kleine Bühne 74 aus Dorsten damit eine „umjubelte Premiere“ (Dorstener Zeitung; 12.12.2013). Der kleine Lord Fauntleroy , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Marc Gruppe ist hier eine ebenso witzige wie poetische Bearbeitung von Dickens’ „A Christmas Carol“ gelungen. Ein ideales Weihnachtsmärchen, das nicht zuletzt durch seine Bühnenwirksamkeit und seine schöne Sprache besticht. Dementsprechend „mit Applaus gar nicht gegeizt“ (Eppan, Dezember 2013) hat man in Südtirol bei der Produktion der Theatergruppe St. Michel in Eppan. Auch beim KC Bingenheim aus Echzell gab es „langanhaltenden Applaus“ und man zündete ein wahres „Gefühlsfeuerwerk“ (Wetterauer Zeitung; 19.11.2013). Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge! , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Das ist das Bühnenstück zum allgemeinen Vampirfieber à la „Twilight“, „True Blood“ oder „Vampire Diaries“: Atmosphärisch, düster und im wahrsten Sinne des Wortes furchtbar spannend. Die Familie des Vampirs , Theater macht Schule 07.05.2013

Hoffmanns doppelbödiges Märchen in einer fantasievollen Bühnenfassung … Ein wunderbares Stück für große Bühnen als auch für Amateure. Nussknacker und Mausekönig , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Marc Gruppe hat mit seiner ebenso witzigen wie poetischen Fassung von „A Christmal Carol“ ein wunderbares Theaterstück vorgelegt. Er findet einfache, aber sehr wirksame Mittel, trifft den richtigen Ton, um die skurrile wie berührende Geschichte packend und unterhaltsam auf der Bühne lebendig werden zu lassen. Das bestätigt auch die Augsburger Allgemeine am 15.11.2012 (Aufführung: Volkstheater Augsburg). „Sehr eindringlich, aber auch sehr unterhaltsam thematisiert das Stück die immer noch aktuellen Fragen nach sozialer Verantwortung, Reichtum und dem Sinn des Lebens“, heißt es dort. Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge! , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

„Nichts für schwache Nerven“ (stimme.de; 06.10.2011 / Braunschweig, Komödie am Altstadtmarkt) … Marc Gruppe liefert eine dichte und packende Bearbeitung des Bestsellers von Sebastian Fitzek. Der Thriller wurde am 17.09.2011 an der Braunschweiger Komödie am Altstadtmarkt mit großem Erfolg uraufgeführt und fand in der Presse viel Beachtung. „Ein rasanter Alptraum“, hieß es dort z.B. in der Lippischen Landeszeitung vom 10.10.2011, der tief hineinführt „in die Machenschaften eines durchgeknallten Psychopathen. Und das mit einer Dichte, die unter die Haut geht.“ Und das Mindener Tageblatt lobte am 2.10.2011: „Dramaturgie, Inszenierung und starkes Ensemble-Spiel sorgen für dauernden Nervenkitzel, knallige Schockeffekte und gebannte Spannung auf der Zuschauerseite. Mehr geht kaum und dafür dankt das Publikum mit anhaltendem Applaus.“ Kurz nach der Uraufführung zog das Theater Pur aus Wehye mit einer Inszenierung nach. Und auch dort gab es sehr positive Reaktionen: „Ein großartiger Abend … das Publikum war äußerst angetan von dem kurzweiligen Abend, an dem ihm mit Spannung, Gänsehaut und heiteren Anekdoten einiges geboten wurde.“ (Weser Kurier; 13.10.2011) Der Seelenbrecher , Mörderisch gutes Theater 06.11.2012

So berichtet denn auch der Südkurier am 14.11.2011 zur Aufführung der Theatergruppe Fieber aus Villingen: „Vielfach übertrug sich die Spannung ins Publikum und manch Pulsschlag fuhr merklich in die Höhe …“. Das liegt sicherlich nicht zuletzt an dem geschickt gesponnenen „Netz von Lügen und Intrigen“ (Schwarzwälder Bote; 05.11.2011 / Fieber, Villingen), dem sich die Ermittler gegenübersehen. „Ein Krimi mit einer gut dosierten Portion Gruselfaktor“, heißt es aus Lübeck zur Aufführung des dortigen Volks- und Komödientheaters, die dem Publikum einen „kurzweiligen Abend mit viel Spannung und wohltuender Selbstironie“ schenkt. Das indische Tuch , Mörderisch gutes Theater 06.11.2012

… Ist auch er ein schrecklicher Vampir geworden? Ein schauerlicher Untoter, der es nun auf seine Liebsten abgesehen hat? Tolstois düstere Erzählung aus dem Jahr 1839 gilt als eine der großen Vampirgeschichten in Europa. Und ebenso zieht Marc Gruppes Bühnenfassung „in den Bann“ (Magdeburger Volksstimme; 02.04.2012 / Magdeburg, Städt. Puppen-theater). Diese „schaurig-schöne Gruselgeschichte“ entführt in eine Welt „voller Mystik und Geheimnisse“ (Nassauische Presse; 19.03.2012 / Bad Camberg, Festspiele). Die Familie des Vampirs , Mörderisch gutes Theater 06.11.2012

19.01.18   Der Seelenbrecher   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

22.01.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

30.01.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

31.01.18   Der Seelenbrecher   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

05.02.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

07.02.18   Der Seelenbrecher   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

17.02.18   Die Therapie   Theater Sommerhaus GbR   97082 Würzburg

18.02.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

18.02.18   Die Therapie   Theater Sommerhaus GbR   97082 Würzburg

23.02.18   Die Therapie   Theater Sommerhaus GbR   97082 Würzburg

24.02.18   Die Therapie   Theater Sommerhaus GbR   97082 Würzburg

25.02.18   Die Therapie   Theater Sommerhaus GbR   97082 Würzburg

26.02.18   Der Seelenbrecher   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

04.03.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

08.03.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   46446 Emmerich

09.03.18   Der Seelenbrecher   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

09.03.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   33129 Delbrück

17.03.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   38304 Wolfenbüttel

18.03.18   Die Therapie   Stadt Wolfenbüttel   38304 Wolfenbüttel

19.03.18   Der Seelenbrecher   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

20.03.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

24.03.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   18581 Putbus

26.03.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

27.03.18   Der Seelenbrecher   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

29.03.18   Die Therapie   Theaterring Wetzlar   35578 Wetzlar

03.04.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

07.04.18   Das indische Tuch   Kulturgemeinschaft Kirchberg/Donau   AT-4131 Kirchberg Premiere

08.04.18   Das indische Tuch   Kulturgemeinschaft Kirchberg/Donau   AT-4131 Kirchberg

09.04.18   Der Seelenbrecher   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

11.04.18   Das indische Tuch   Kulturgemeinschaft Kirchberg/Donau   AT-4131 Kirchberg

12.04.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

12.04.18   Das indische Tuch   Kulturgemeinschaft Kirchberg/Donau   AT-4131 Kirchberg

13.04.18   Das indische Tuch   Kulturgemeinschaft Kirchberg/Donau   AT-4131 Kirchberg

14.04.18   Das indische Tuch   Kulturgemeinschaft Kirchberg/Donau   AT-4131 Kirchberg

15.04.18   Das indische Tuch   Kulturgemeinschaft Kirchberg/Donau   AT-4131 Kirchberg

20.04.18   Der Seelenbrecher   Theater an der Marschnerstraße   22081 Hamburg Premiere

20.04.18   Die Therapie   Theatergruppe pu:r vu   58642 Iserlohn Premiere

20.04.18   Der Seelenbrecher   Stadt Kamen   59174 Kamen

21.04.18   Der Seelenbrecher   Theater an der Marschnerstraße   22081 Hamburg

21.04.18   Der Seelenbrecher   Theater an der Marschnerstraße   22081 Hamburg

21.04.18   Die Therapie   Theatergruppe pu:r vu   58642 Iserlohn

22.04.18   Der Seelenbrecher   Theater an der Marschnerstraße   22081 Hamburg

22.04.18   Die Therapie   Theatergruppe pu:r vu   58642 Iserlohn

23.04.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

27.04.18   Die Therapie   Theatergruppe pu:r vu   58642 Iserlohn

28.04.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   10243 Berlin

28.04.18   Der Seelenbrecher   Casseler Volksbühnenspiele 1911 e.V.   34117 Kassel Premiere

28.04.18   Die Therapie   Theatergruppe pu:r vu   58642 Iserlohn

29.04.18   Die Therapie   Theatergruppe pu:r vu   58642 Iserlohn

24.05.18   Meffi, der kleine feuerrote Teufel   Kulturwerk Mansfeld-Südharz gGmbH   06295 Lutherstadt Eisleben Premiere

26.06.18   Meffi, der kleine feuerrote Teufel   Kulturwerk Mansfeld-Südharz gGmbH   06295 Lutherstadt Eisleben

26.06.18   Meffi, der kleine feuerrote Teufel   Kulturwerk Mansfeld-Südharz gGmbH   06295 Lutherstadt Eisleben

22.09.18   Der Seelenbrecher   Elbeforum Brunsbüttel   25541 Brunsbüttel

27.09.18   Der Seelenbrecher   Berliner Kriminaltheater   52525 Heinsberg-Dremmen

03.10.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   29549 Bad Bevensen

06.10.18   Die Therapie   Berliner Kriminaltheater   14776 Brandenburg

13.10.18   Der Seelenbrecher   Berliner Kriminaltheater   46483 Wesel

Responsive image © So-Min Kang