Ingo Sax

1940 in Hamburg geboren zu sein, bedeutete für Ingo Sax: Vater im Krieg, Mutter allein, Evakuierung nach Schlesien und Flucht von dort. Einquartierung in Schleswig-Holstein bei einem Bauern. Rückkehr in ein beengtes Behelfsheim. Steckrübenwinter, selbstgekochter Sirup und Stubbenroden mit dem Großvater. Schon während der Schulzeit wuchs seine Sehnsucht nach der weiten Welt. Er las die Abenteuerromane von Jack London und Joseph Conrad, die seine Träume füllten. Der Wunsch, ebenfalls zur See zu fahren, ließ ihn nicht mehr los. Nach der Mittleren Reife Schlosser zu lernen und anschließend Maschinenbau zu studieren, war deshalb eigentlich konsequent. Als ihm jedoch Fahrensleute über die heutigen Verhältnisse auf See berichteten, musste Sax seine romantischen Träume von der Christlichen Seefahrt begraben. Mit den Erlebnissen eines Joseph Conrad hatte das nichts mehr zu tun. Aber die weite Welt lockte noch immer, und nach Beendigung des Studiums erlag Sax der Versuchung. Er machte den LKW-Führerschein und beförderte drei Jahre die unterschiedlichsten Waren durch Europa, um auf diese Weise "die Luft der Freiheit zu schnuppern". Doch diese "Freiheit" bedeutete vor allem unüberwindlichen Termindruck, der auf dem Rücken der Fahrer ausgetragen wurde. Eine dieser Touren allerdings sollte Sax' Leben verändern. Die Erlebnisse seiner führen Kindheit - der Krieg und die mehr anzeigen

1940 in Hamburg geboren zu sein, bedeutete für Ingo Sax: Vater im Krieg, Mutter allein, Evakuierung nach Schlesien und Flucht von dort. Einquartierung in Schleswig-Holstein bei einem Bauern. Rückkehr in ein beengtes Behelfsheim. Steckrübenwinter, selbstgekochter Sirup und Stubbenroden mit dem Großvater. Schon während der Schulzeit wuchs seine Sehnsucht nach der weiten Welt. Er las die Abenteuerromane von Jack London und Joseph Conrad, die seine Träume füllten. Der Wunsch, ebenfalls zur See zu fahren, ließ ihn nicht mehr los. Nach der Mittleren Reife Schlosser zu lernen und anschließend Maschinenbau zu studieren, war deshalb eigentlich konsequent. Als ihm jedoch Fahrensleute über die heutigen Verhältnisse auf See berichteten, musste Sax seine romantischen Träume von der Christlichen Seefahrt begraben. Mit den Erlebnissen eines Joseph Conrad hatte das nichts mehr zu tun. Aber die weite Welt lockte noch immer, und nach Beendigung des Studiums erlag Sax der Versuchung. Er machte den LKW-Führerschein und beförderte drei Jahre die unterschiedlichsten Waren durch Europa, um auf diese Weise "die Luft der Freiheit zu schnuppern". Doch diese "Freiheit" bedeutete vor allem unüberwindlichen Termindruck, der auf dem Rücken der Fahrer ausgetragen wurde. Eine dieser Touren allerdings sollte Sax' Leben verändern. Die Erlebnisse seiner führen Kindheit - der Krieg und die Folgen - hatten sein Fähigkeit zu sprechen erschüttert. Er war Stotterer geworden. Auf einer seiner Fahrten nun nahm Sax einen grauhaarigen Tramper mit, der sich als Psychoanalytiker entpuppte. Dieser Arzt, der aus purem Spaß mit dem Rucksack durch die Lande zog, nahm sich seines Chauffeurs an und kochte dessen Seele aus. Ein befreundeter Schauspieler tat das Übrige und bügelte Sax' Sprache auf. Vorbei war die Zeit, als er Schweißausbrüche bekam, wenn er jemanden ansprechen wollte. - "Dat gifft so veel Lüüd, de sitt jüst so in den Schiet, as du freuher. Kannst du nicht wat lehrn, dat du jüm hölpen kannst?" fragte Sax' Großvater den kurierten Enkel. Und der tat's. 1965 nahm er ds Studium der Sozialpädagogik und Psychologie auf, das er fünf Jahre später abschloss. Danach leitete Sax die Kurse für Kunst- und Werkerziehung an einer Hamburger Schule für Behinderte.

Zum Schreiben kam er eher zufällig, denn seine ersten Geschichten entstanden als Fingerübung, während er fürs Studium Schreibmaschine lernte. 1984 produzierte Radio Bremen sein erstes plattdeutsches Hörspiel.

Bekanntgeworden ist Sax aber vor allem als Theaterautor. Das begann in der Spielzeit 1985/86 mit der Uraufführungs eines Stückes "Blifft allns in de Familie" am Hamburger Ohnsorg-Theater. Weitere Komödien folgten; 1988 wurde "Güstern eerst un morgen wedder" in Kiel uraufgeführt. Hierin behandelt Sax ein Kapitel deutscher Vergangenheit am Beispiel von Dorfbewohnern, die nationalsozialistische Verbrechen an Sinti und Roma in ihrem Dorf erfolgreich verdrängen konnten. Mit "Amaretto" (1989) machte Ingo Sax seinen ersten Ausflug ins Krimi-Milieu. Danach stellte er mit "Amanita" die psychologische Studie einer "Zwangsschweigerin" vor. Für dieses Stück wurde ihm beim Autorenwettbewerb des Niederdeutschen Bühnenbunds Niedersachen/Bremen der erste Preis zugesprochen.

Ingo Sax gehört heute zu den besten plattdeutsch schreibenden Autoren. Er hat der niederdeutschen Theaterliteratur neue Impulse gegeben und immer wieder neue Inhalte zum Thema seiner Stücke gemacht. Für diese Verdienste wurde er am 22. September 1991 mit dem Fritz-Reuter-Preis der Hamburger Stiftung F.V.S ausgezeichnet. Ferner beschäftigt sich Ingo Sax gekonnt mit der Bearbeitung von Märchen- und Sagenstoffen, die sich allesamt durch eigenwillige Originalität auszeichnen.

A Comfy Evening   6D 1H 1Dek Englisch

De Aantenkrieg   Pfaus, Walter G. / Björndahl, Maarten 4D 4H 1Dek Niederdeutsch

Adel verpflichtet zu nichts   5D 7H 2Dek

Amanita   3D 1H 1Dek

Amanita   3D 1H 1Dek Niederdeutsch

Amaretto   4D 3H 1Dek

Amaretto   4D 3H 1Dek Niederdeutsch

As'n Wulk in'n Wind   3D 3H 1Dek Niederdeutsch

Aschenputtel   Grimm, Jacob und Wilhelm 12D 5H

Bleibt alles in der Familie   3D 5H 1Dek

Blifft all'ns in de Familie   3D 5H 1Dek Niederdeutsch

Die Braut vom Bärenstein   12D 8H

Des Kaisers neueste Kleider   Andersen, Hans Christian 6D 6H 1Dek

Das Ding der Nibelungen   11D 8H

Dornröschen   Grimm, Jacob und Wilhelm 10D 6H

Dreemol dree mokt söben   3D 3H 1Dek Niederdeutsch

Eenmol na baben   6D 9H Niederdeutsch

Der falsche Prinz   Hauff, Wilhelm 10D 8H 1Dek

Frachtgut   Hatzelmann, Eva 2D 5H 1Dek Bayerisch

Frau Holle   Grimm, Jacob und Wilhelm 7D 5H 2Dek

Der Froschkönig   Grimm, Jacob und Wilhelm 10D 7H 1Dek

Ein gemütlicher Abend   6D 1H 1Dek

Der gestiefelte Kater   Grimm, Jacob und Wilhelm 8D 9H

Glück auf Pump   6D 9H

Güstern eerst un morgen wedder   4D 7H 2Dek Niederdeutsch

Herren un Lüüd   6D 6H 1Dek Niederdeutsch

Die Hotelfachfrau   2D 2H 1Dek

Das kalte Herz   Hauff, Wilhelm 11D 8H 1Dek

Kleine weiße Seidenschuhe   2D 2H 1Dek

Een kommodigen Avend   6D 1H 1Dek Niederdeutsch

König Drosselbart   Grimm, Jacob und Wilhelm 9D 6H 1Dek

Lütte witte Siedenschoh   2D 2H 1Dek Niederdeutsch

Macheath - Zwischen Petticoat und Galgenstrick   Gay, John 10D 8H

Marie-Christine   4D 5H 1Dek Niederdeutsch

Mir spieled Hamlet!   2D 6H 1Dek Schweizerdeutsch

Ommlett   2D 6H 1Dek

Ommlett   2D 6H 1Dek Niederdeutsch

Die Prinzessin und der Schweinehirt   Andersen, Hans Christian 14D 7H 1Dek

Der Rattenfänger. Von Hameln?   12D 9H 1Dek

Die Schneekönigin   Andersen, Hans Christian 12D 9H

Schneewittchen und die sieben Zwerge   Grimm, Jacob und Wilhelm 4D 6H

Titania und Oberon   12D 6H 1Dek

Dat tweete Leeven   4D 3H 1Dek Niederdeutsch

Was rastet, das kostet   2D 5H 1Dek

Wat steiht, köst Geld   2D 5H 1Dek Niederdeutsch

Zeus & Consorten   16D 13H 1Dek

... "Ich mag diese Stücke, die nicht einfach nur lustig sind, sondern zwischen den Zeilen zum Nachdenken anregen. Und so ein Stück spielen wir", sagt Regisseur Uwe Richardt ... Blifft all'ns in de Familie De Platten Adlers, Kieler Nachrichten 29.12.2017

... Diese Fassung betont den philosophischen Hintergrund des Andersen-Märchens und macht es somit für ältere Kinder und Erwachsene noch spannend. Aber auch die Kleinen werden verzaubert vom üppigen Bühnenleben, das vor ihnen tobt. ... Ein großes Fest waren kürzlich zum Beispiel die Vorstellungen der Pälzer Komödie in der Landstuhler Stadthalle. Dort hatten „Kindergarten- und Grundschulkinder ihr höchstes Vergnügen“ (Die Rheinpfalz; 08.12.2017). Auf Pfälzisch erlebten sie dort „ein turbulentes, abenteuerlustiges und kindgerechtes Stück, woran nicht nur die Kleinen ihre Freude hatten“ (ebda.). „Auf keinen Fall verpassen!“, riet die Rheinpfalz (08.12.2017) schließlich in ihrer Kritik. Die Schneekönigin , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

Sehr frei, aber mit einem ähnlich gesellschaftskritischen Blick wie in der Vorlage nähert sich Ingo Sax dem Märchenstoff. Der Autor nimmt sich Zeit, um die Märchenwelt in vielerlei Gestalt auf den Plan zu rufen. Allein 14 Damenrollen bevölkern die Bühne, von Königin, Prinzessin und hochnäsigen Adeligen über Dienerinnen, eine Wahrsagerin bis zur handfesten Wirtin Meta. Auch zahlreiche vielschichtige Herrenrollen tauchen auf. Allerlei bizarre Gepflogenheiten am Hofe werden aufs Korn genommen, zugleich eine andere Welt gegenübergestellt, die in einem Wirtshaus spielt und die jungen Männer beherbergt, die sich um die Hand der reichen Prinzessin am Hofe bewerben wollen. Mit zahlreichen heutigen Bezügen und frechen Seitenhieben, oft ironischen Kommentaren geriert sich dieses Bühnenspektakel als Komödie für die ganze Familie, höchst unterhaltsam für alle Generationen. Die Laienspielgruppe Meckenbeuren „amüsiert mit aufgepepptem Märchen“, war auf schwaebische.de (01.12.2017) dementsprechend zu lesen. „In der von Ingo Sax überarbeiteten Version des alten Volksmärchens nimmt der Autor die oberflächliche, materiell orientierte Spaßgesellschaft auf ironisch-satirische Weise aufs Korn“, berichtete der Südkurier (23.11.2017) freudig. Die Prinzessin und der Schweinehirt , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

... Ingo Sax adaptierte das spannende Märchen temporeich und vielfarbig für die Bühne. Eine große Besetzung kann sich mit dieser lebhaften Fassung wunderbar austoben. So geschehen letzten Sommer zum Beispiel auf dem Rathausplatz Wiesenbach, wo die ortsansässige Theatergruppe Lambefiewa ihr Publikum unter freiem Himmel verzauberte. „In ‚Das kalte Herz‘ geht es um Themen, die heute noch genauso umtreiben wie zu Wilhelm Hauffs Zeit: um den Traum von einem besseren Leben, um Neid und Geldgier, um Ausgrenzung, Egoismus und Skrupellosigkeit“, kommentierte die Rhein-Neckar-Zeitung (17.07.2017) dazu. Weiter konnte man dort lesen: „Ganz verdient durfte sich die Theatergruppe ... selbst feiern. Das Publikum tat das sowieso.“ Das kalte Herz , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

... Pointenreich und bühnenwirksam ist dieses Stück eingerichtet. Urkomisch zum Beispiel die Szene, in der Maria gemeinsam mit dem Backofen einen Kuchen fertigt. Oder der Kommentar desselbigen: „Mannomann, das ist vielleicht ein blöder Job. Wenn ich nochmal auf die Welt komm, dann werd ich ’ne Waschmaschine.“ Neben den vielen witzigen Momenten kommen aber auch gefühlvolle Szenen nicht zu kurz und entfachen insgesamt einen Bühnenzauber, der sowohl Klein wie Groß zu unterhalten weiß. Sax dachte bei der Einrichtung seines Bühnenmärchens ursprünglich an eine Freilichtbühne. Mit der großen Einheitsdekoration und schnellen Szenenübergängen funktioniert das Stück aber auch in geschlossenen Räumen. Eine „unterhaltsame und bunte Theateraufführung“ (Rheingau-Echo; 04.05.2017) gelang damit zum Beispiel der Theatergruppe Homunkulus aus Rüdesheim am Rhein. Als Weihnachtsstück 2017 gefiel Sax’ Märchenversion Publikum wie Darstellern des Theaters unterm Kirchturm (TuK) Rosenheim. Frau Holle , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

Als groß angelegtes, sehr ideenreiches Stück mit vielen Gruppenszenen präsentiert Ingo Sax seine Bühnenadaption vom „falschen Prinzen“. Er hantiert dabei frei mit der Vorlage von Wilhelm Hauff, verfälscht den Stoff aber nicht. ... Zu erleben war dieses mit satirischen Momenten angereicherte opulente Bühnenmärchen im Juli 2017 im Essener Gemeindehaus Christi Himmelfahrt in einer Inszenierung der Fischlaker Schule. Der falsche Prinz , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

Das Märchen vom Dornröschen ist natürlich hinreichend bekannt, doch diese Bühnenfassung birgt so manche Überraschung. So stellt Ingo Sax hier zum Beispiel die berechtigte Frage, was denn eigentlich mit König, Schloss und Prinzessin passiert, wenn sie erst einmal hundert Jahre verschlafen haben. Was ist, wenn es dann gar keine Könige mehr gibt? Angereichert mit einer Reihe kauziger und unvergesslicher Nebenfiguren wie der Köchin Sonja, der Zofe Melissa oder dem pompösen Hofarzt sowie vier guten Feen und einer respektlos-anarchischen „bösen Fee“ versteht es Ingo Sax, sowohl mit satirischem Blickwinkel zu unterhalten, als auch großen Märchen-Bühnenzauber zu verbreiten. Das Ergebnis ist ein Märchenstück, das sowohl für Kinder bezaubernd, als auch für Eltern sehr vergnüglich ist. Diese groß angelegte Bühnenfassung eignet sich besonders für vielköpfige Ensembles. Viel Freude hatte man im Sommer 2017 mit diesem modernen Dornröschen auf, hinter und vor den Brettern, die die Welt bedeuten, bei der Schwabenbühne Illertissen. Dornröschen , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

... Der Untertitel „Braven Mädchen hilft nur ein Wunder“ dieser Fassung ist Programm und erlaubt einen neuen, schrägen Blick auf ein vermeintlich ganz klassisches Märchen. Der Autor nimmt sich die Freiheit, den Stoff heiter bis satirisch zu interpretieren. Der Ton ist sehr locker und voll heutiger Schnoddrigkeiten. Der Handlung hinzugefügte Figuren wie zum Beispiel einige kuriose Adlige bei Hofe und kleine Nebengeschichten liefern viele freche Spielmöglichkeiten. Die Szenen gleiten rasch und flüssig ineinander. Ursprünglich konzipiert als groß angelegtes Freilichtspektakel, funktioniert das Stück auch in geschlossenen Räumen wunderbar ... „Der ganze Theaternachmittag strotzt nur so vor frechen Sprüchen und hintergründigem Humor“, freute sich die Wümme-Zeitung (26.11.2017) anlässlich des gelungenen Wintertheaters der Freilichtbühne Lilienthal. „Autor Ingo Sax hat das Märchen der Gebrüder Grimm in eine spritzige Komödie verwandelt“, lobte man dort weiter, um im Fazit zu enden: „Theaterspaß für Jung und Alt“. Eine treffsichere Beschreibung. Nicht minder Freude hatte man mit dem Stück auf, vor und hinter der Bühne beim Jungmanngymnasium Eckernförde im Oktober 2017. Aschenputtel , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

Besonders beliebt bei den Bühnen war im letzten Jahr Ingo Sax’ freche und recht freie Version des Märchens. Es war zu sehen in Bredstedt, Menden, Norderstedt und im Schweizerischen Frick. Die Dialoge sind flott, wortwitzig und leicht ironisch eingefärbt. Das bringt den Erwachsenen viel Spaß, irritiert die Kinder aber nicht und unterhält diese nicht minder. Besonders gefällt z.B. oft der Spiegel, der nicht nur die bekannten Sprüche von sich gibt, sondern auch sehr direkte Kommentare wie: „Ich hasse diese ewigen Wiederholungen.“ Für Gelächter sorgen auch immer wieder Seitenhiebe wie z.B. jener der Zwerge an Schneewittchen: „Du kochst nicht gut, du fegst nicht gut, du bügelst Falten in die Wäsche, dass mein Unterhemd aussieht wie eine Ziehharmonika, also was soll aus dir werden? Entweder Königin oder arbeitslos.“ Die Szenen dieser reinen Illusionstheaterfassung sind kurz, laufen flott ineinander über und treiben die Handlung rasch voran. Ursprünglich für eine Freilicht-Einheitsbühne geschrieben, ist diese Fassung auch in anderem Rahmen praktikabel. So geschehen zum Beispiel in der Aula des Walburgisgymnasiums Menden, wo der Literaturkurs mit viel Spielfreude überzeugte. „Das Publikum staunte über völlig neue Wendungen im bekannten Grimm-Märchen und amüsierte sich“, berichtete der Hellweger Anzeiger (08.07.2016). Der Aargauer Zeitung (28.11.2016) gefiel anlässlich der Vorstellungen des Kindertheaters Stafikids aus Frick: „Die moderne Version von Schneewittchen ist ein Stück für die ganze Familie. Durch Ironie und Anspielungen auf die moderne Gesellschaft konnten in Herznach auch die Mamis, Papis, Omas und Opas herzhaft lachen.“ Schneewittchen und die sieben Zwerge , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

... Auf der Bühne tobt ein großes Ensemble von mindestens 17 Darstellern, die Szenen folgen rasch aufeinander und erzeugen Spannung. Weiteren Schwung bringen flotte Songs, die auch von Laien gut singbar sind. Der Kater zeigt sich hier als äußerst gewitzter Intrigant, der keinerlei moralische Bedenken hat. Neu ist auch, dass Sax der Vorgeschichte des Müllerssohns und der Prinzessin hier viel Raum gibt. Dies gefiel im letzten Jahr der Burgbühne Stromberg, die das Stück open air und mit einem sehr großen Ensemble in Szene setzte. „Märchenhafte Zeiten sind auf der Burgbühne in Stromberg angebrochen mit kurzweiligem Theater für die ganze Familie“, freute sich Die Glocke (18.05.2016). „Überzeugen konnte die Aufführung vor allem durch ihre kabarettistischen Züge. Mit Witz und Humor strapazierten die Akteure immer wieder die Lachmuskeln des Publikums. Ein Umstand, der nicht selten in Szenenapplaus mündete“, hieß es dort weiter. Der gestiefelte Kater , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

Sehr unkonventionell und einfallsreich nähert sich Ingo Sax einmal mehr dem Märchenstoff. Er setzt in seiner üppig besetzten Fassung weniger auf den großen Zauber als auf eine clevere und äußerst unterhaltsame Mischung aus satirisch eingefärbten und poetischen Momenten. Das Ergebnis ist eine einnehmende Mischung aus kindgerechtem Theater und frecher Komödie für Erwachsene. Gezeigt wird die ganze Geschichte vom Kinderwunsch der Königin bis zur Erlösung des Königreichs aus dem 100-jährigen Schlaf als reines Illusionstheater ohne Einbeziehung des Publikums – wenn auch in einer detailreichen, sehr modernen Interpretation. Denn heute kommen Prinzen nicht mehr auf dem Schimmel vorbei, sondern auf dem Mountainbike ... Ursprünglich konzipiert für eine große Freilichtbühne mit Simultanbühnenbild, lässt sich das Stück problemlos auch auf andere Bühnensituationen übertragen. So geschehen in der letzten Saison zum Beispiel beim Theater unterm Kirchturm (TuK) in Rosenheim, wo man sich freute: „Die neuzeitliche Fassung von Ingo Sax kommt an“ (ovb-online; 23.11.2016). Auch beim Wintertheater der Freilichtbühne Lilienthal war das Stück ein voller Erfolg. Selbst der Autor war absolut hingerissen und sah sich die Inszenierung sogar gleich mehrfach an. Bei der Premiere gab es „ein volles Haus und Standing Ovations“, wie der Weser-Kurier (04.12.2016) berichtete. Weiter freute man sich in der dortigen Kritik über „die überaus witzigen Dialoge und Szenen dieser Komödie“. Eine absolute Empfehlung für alle, die das klassische Märchen einmal anders präsentieren möchten. Dornröschen , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

Eine spitzzüngige politische Satire macht Ingo Sax aus dem bekannten Märchenstoff. Er nimmt das dekadente, um sich selbst kreisende Leben am Hofe gehörig aufs Korn. Prinz, General, Fürstin – alle trachten nur nach Geld, um beim bevorstehenden Kaisergeburtstag die schönsten Kleider präsentieren zu können. Der Graf holt die beiden „Schneider“ für Erziehungszwecke an den Hof. Der Kaiser selbst erweist sich, anders als sonst, als gütig und klug. Er durchschaut das böse Spiel und legt es selbstkritisch darauf an, sich und somit seinen gesamten Hofstaat lächerlich zu machen. Mit dem jungen Ännchen, der einzig aufrichtigen Person weit und breit, lässt er schließlich die verlogene Welt im Schloss hinter sich. Kurz: Eine kluge, sehr wortwitzig-ironische Bühnenfassung, die sich an Schulkinder und Erwachsene richtet; ideal geeignet für größere Ensembles. Das Theater Familie Krause aus Kelkheim erntete mit dem „unterhaltsamen, augenzwinkernden Märchen“ (Höchster Kreisblatt; 19.04.2016) „viel Beifall auf offener Szene“ (Kelkheimer Zeitung; 19.04.2016). Weiter war in der Kritik der Kelkheimer Zeitung zu lesen: Die Darsteller „spielten mit viel Engagement und Herz ihre Rollen ganz hervorragend und erzeugten beim Publikum Lacher und Beifall am laufenden Band. ... Wir können das Stück wirklich Jung (ab 6 Jahre) und Alt (bis 106) nur empfehlen.“ Des Kaisers neueste Kleider , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

Diese groß angelegte Bühnenfassung eignet sich besonders für große Ensembles, wie zum Beispiel das des Jungmanngymnasiums Eckernförde, das sich im vergangenen Jahr für diese unkonventionelle, ideenreiche Bühnenfassung entschied. Dornröschen , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

... Ursprünglich konzipiert für die Freilichtbühne, funktioniert das Stück auch in geschlossenen Räumen wunderbar. Zu sehen war dieser Märchenspaß im vergangenen Jahr bei der Theatergruppe Gemünden und beim Theater unterm Kirchturm (TuK) Rosenheim. Der falsche Prinz , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Eine großartige Wahl für personenstarke Ensembles und große Bühnen, wie z.B. im Freilichtbereich. Das überzeugte im vergangenen Jahr die Volksbühne Hülzweiler, die sich nach eigenen Angaben über eine gute Auslastung und tolle Stimmung beim Publikum freute. Der gestiefelte Kater , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Als groß angelegte, personenreiche Freilichtbühnenfassung hat Ingo Sax das Märchen für die Bühne eingerichtet. Der Ton gibt sich gewohnt locker und nicht ohne eine feine satirisch-ironische Farbe, was auch dem erwachsenen Publikum eine gute Portion Unterhaltung verschafft. Die Szenen sind kurz und prägnant angelegt und gehen nahtlos ineinander über. Idealerweise werden sie auf einer großen Einheitsbühne mit mehreren Spielorten inszeniert. Große Ensembles können damit ihr kleines wie großes Publikum bestens unterhalten. Für diese Fassung hat sich im letzten Jahr zum Beispiel die Hamburger Bühnengemeinschaft für Sing- und Schauspiel (BGSS) begeistert, vor allem wegen seines aktuellen Blicks auf die Geschichte. „Schneewittchen im 21. Jahrhundert“, kündigte dementsprechend das Elbe Wochenblatt vom November 2015 an. Und weiter: „Man nehme ein altes Märchen und verjünge es mit heutiger Alltagssprache und einer Prise Ironie ... Das unterhaltsame Ergebnis dieser Verjüngungskur“ war Ende 2015 mehrmals in verschiedenen Spielstätten in Hamburg zu erleben. Schneewittchen und die sieben Zwerge , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Ganz unklassisch und sehr heiter präsentiert sich diese Bühnenversion vom „Froschkönig“. Das Märchen wird eingeflochten in eine sehr heutige Komödie für alle Generationen. Im Zentrum stehen zwei Königshäuser und reichlich Liebes- und Standesverwirrungen. Ingo Sax verpackt das Ganze in eine moderne freche Sprache mit viel Satire und noch mehr Ironie. Gleichzeitig funktioniert das Stück auch auf einer kindgerechten und zauberischen Ebene, so dass sich die ganze Familie dabei im wahrsten Sinne des Wortes königlich amüsieren kann. Da sorgen zum Beispiel Magie und Liebestränke für allerlei Verwirrung, da finden sich die unmöglichsten Paare zusammen, und da wird leider auch ein Prinz versehentlich in einen Frosch verwandelt ... Doch auch hier geht das Ganze ganz märchengerecht gut aus. Mit seiner großen Besetzung eignet sich dieses Spektakel ausgezeichnet für Freilichtbühnen oder Mitglieder-starke Gruppen. Viel Spaß hatten damit zuletzt zum Beispiel die Akteure und Zuschauer der Inszenierung des Gymnasiums Berchtesgaden. Der Froschkönig , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Ingo Sax ist eine scharfsinnige Parabel über Politik, Macht und „Rattenfängerei“ gelungen – und gleichzeitig ein sehr unterhaltsames Stück Theater. Der Rattenfänger. Von Hameln? , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

„Jubelrufe und tosenden Applaus“ (Segeberger Zeitung; 30.04.2013) erntete zum Beispiel die Jugendgruppe des TheaterClubs Kattendorf dafür im vergangenen Jahr. „Ein wirklich unterhaltsames Stück“ (Meinerzhagener Zeitung; 14.02.2008 / VHS Volmetal), das man sich angesichts der großen Besetzung auch sehr gut als üppige Freilichtproduktion vorstellen kann. Zeus & Consorten , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Autor Ingo Sax schrieb diese „Sommernachtsliebe“ mit Blick auf die Gegebenheiten einer großen Freilichtbühne. Eine bilderreiche, wunderschöne Uraufführung feierte damit die Freilichtbühne Höpen. Titania und Oberon , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Zugeschnitten auf Freilichtgegebenheiten ist diese personenreiche, sehr locker arrangierte Märchenadaption von Ingo Sax. Die Szenen sind kurz und prägnant und gehen nahtlos ineinander über. Idealerweise werden sie auf einer großen Einheitsbühne mit mehreren Spielorten inszeniert. Mit seinem frechen, heutigen Ton, einem guten Gespür für Dialog- und Situationskomik und einem gesunden Quäntchen Ironie ist dieses „Schneewittchen“ ideal für ein junges Publikum ebenso wie für Erwachsene. Diese frische Märchenversion überzeugte schon einige große Ensembles. Im Freilichtbereich sah man das Stück zum Beispiel schon in Burgholzhausen, wo man sich unter anderem für die Sax’sche Adaption entschied, weil sie die „pfiffigste mit den spritzigsten Dialogen“ (Friedrichsdorfer Woche; 10.06.2005) gewesen sei. Auch die Naturbühne Steintäle in Fridingen begeisterte sich für dieses Stück. Wer Märchen in einem großen Setting etwas aufgefrischt und pointiert erlebbar machen will, trifft mit dieser Variante eine ausgezeichnete Wahl. Schneewittchen und die sieben Zwerge , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Entdecken Sie dieses amüsant-satirische Märchen-Spektakel für die ganze Familie über Königshäuser und unsere Gegenwart: ... Diese „irrwitzige Version des bekannten Märchens“, an dessen Ende „drei glückliche und erschöpfte Jungs, viele tanzende Mädchen und ein fassungsloser König“ (Oberberg aktuell; 16.03.2007 / Gymnasium Moltkestraße, Nümbrecht) stehen, ist nicht zuletzt auch wegen seiner großen Besetzung wie geschaffen für ein spielfreudiges Freilichtbühnen-Ensemble. Die Prinzessin und der Schweinehirt , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Eine tolle und sehr kluge, sprachorientierte Bühnenfassung frei nach dem beliebten Märchen von Hans Christian Andersen erzählt, hat Autor Ingo Sax vorgelegt. Sein Märchen eignet sich eher für ein etwas älteres Publikum, ist es doch vor allem eine bitterböse Satire auf den bekannten Stoff mit einem interessant und pfiffig veränderten Schluss. Ideal für eine Freilichtbühne mit größerem Ensemble! Des Kaisers neueste Kleider , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Die Geschichte vom Fischer und seiner Frau einmal anders – sehr komisch, sehr pfiffig und frech in neue Gewänder gekleidet. Der Butt ist ein Kredithai, der der Fischersfrau Ilse erst den Geldhahn auf- und dann wieder zudreht. Aber so einfach ist das Spiel noch nicht gewonnen. – Dankbare, saftige Rollen und vor allem eine mitreißende, eingängige Musik machen den Reiz dieser Komödie aus. Und ganz nebenbei ist sie wie geschaffen für eine Freilichtproduktion mit großem Ensemble. Glück auf Pump , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Diese Fassung von Dornröschen wird Sie überraschen. Wirft sie doch einen durchaus satirischen Blick auf die Märchenwelt, ohne die ihr eigene Poesie zu zerstören, und spinnt ausgesprochen einfallsreich bunte Nebenhandlungen mit ein, etwa um eine neue Köchin aus Portugal oder die Welt der zänkischen Feen. Das Ergebnis ist ein Märchenstück, das sowohl für Kinder bezaubernd, als auch für Eltern sehr unterhaltend ist. Diese groß angelegte Bühnenfassung eignet sich besonders für Freilichtbühnen. Das bestätigte sich zum Beispiel schon bei der Freien Bühne Oppenau. Aber auch große Theaterensembles ohne Open-Air-Bühne treffen damit den Geschmack Ihres märchenverrückten Publikums. „Restlos begeistert“ (Mittelschwäbische Nachrichten; 26.07.2011) war man zum Beispiel beim Theaterverein Krumbach. Dornröschen , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Das Nibelungenlied einmal ganz anders – das wird ein Fest auf Ihrer Freilichtbühne, zahlreiche Helden und Pointen inklusive. Open Air gab’s dieses Heldenstück der anderen Art schon in Oberasbach und Twistetal zu sehen. Das Ding der Nibelungen , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Durch den Tod ihres Mannes sieht sich Rita Lahmann gezwungen, das Speditionsbüro selbst zu leiten. Und die Chefin setzt sich mehr und mehr gegen die Männer der Firma durch, bis sie sich die Anerkennung verdient hat. Aus der Hausfrau wird schnell eine clevere Geschäftsfrau, die sich gegen die intrigierende Konkurrenz und die Korrumpierbarkeit der eigenen Mitarbeiter durchzusetzen weiß. Und notfalls setzt sich die Chefin auch schon mal selbst ans Steuer des LKW ... Die Kreiszeitung Wesermarsch bringt es treffend auf den Punkt: „Wat steiht, köst Geld ist ein kurzweiliger Theaterspaß mit starken Charakteren, einer spannenden Story und viel Situationskomik.“ (17.03.2012 / Inszenierung: NDB Nordenham) Wat steiht, köst Geld , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014

Bauer Benno Roggenkamp führt ein strenges Regiment – so streng, dass sein Sohn Fiete ihm nicht einmal seine Verlobte Trina vorstellen mag. Da muss Trina schon selbst die Initiative ergreifen. Und das gelingt ihr so überzeugend, dass sich der alte Roggenkamp in sie verliebt ... Und damit wird’s natürlich ziemlich kompliziert. Und überaus lustig. Geschickt verpackt Autor Ingo Sax einen Schuss Sozialkritik in seiner charmanten Liebes-Komödie. Seit nunmehr über zehn Jahren findet dieses Stück seinen Weg auf die Bühne und schafft es regelmäßig, sein Publikum zu begeistern. So geschehen zuletzt z.B. bei den Freeborger Burgkomödianten, wie der Anzeiger für Harlingerland am 15.01.2013 berichtete. Lütte witte Siedenschoh , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014

Baggerführer Manni allein zu Haus: Seine Frau Monika kümmert sich nach einem Sturz um ihre Mutter. Seine Kumpels sagen den rituellen freitäglichen Skatabend ab, und Manni macht es sich gerade vor dem Fernseher bequem, als es an der Tür klingelt. Was nun folgt, gleicht einer Lawine im Hochgebirge: Lärmend, polternd und eine Menge Ballast mit sich schleppend, stürmen die sechs Freundinnen seiner Frau die bis dato gemütliche Wohnküche. Manni erfährt beiläufig, dass sich dieses Ereignis jeden Freitag wiederholt – und zwar zu dem Zweck, zu klönen, Longdrinks zu schlürfen und die brandaktuellen Verkaufsschlager auszuprobieren, die Hanna, eine Repräsentantin für Importe aus Asien, zum Sonderpreis anbietet. Eine Verkaufsparty also! Und bei der sind eigentlich nur Frauen erwünscht. Was also anfangen mit dem zufällig und nicht ganz freiwillig anwesenden Hausherrn? Die rettende Idee ist: Manni wird für diesen Abend zur „Ehrenfrau“ ernannt und findet sich plötzlich im Konflikt zwischen seinem üblichen Gebaren als Patriarch des heimischen Haushaltes und der geballten Ladung weiblicher Energie seiner Besucherinnen. Dabei erfährt er so einiges über Ehemänner, Cocktails, Küchengeräte und Dessous. Ein köstlicher Theaterspaß, bei dem die Zuschauerinnen wissend nicken und ihre Männer mehr als einmal fragend die Stirn runzeln werden. Lachen jedoch werden sie alle gemeinsam reichlich – und das eint die Geschlechter schließlich immer und überall. So zum Beispiel geschehen bei der Speelkoppel Dötlingen, wo „die Stimmung hohe Wellen schlug und es reichlich Gelächter gab“ (Dötlingen, November 2013). Auch bei der Emdener NDB Friesenbühne kam das Publikum voll auf seine Kosten. Von einem „Lacherfolg“ sprach da die Emder Zeitung vom 16.04.2012 und lobte die „flotte Komödie, die gespickt war mit Gags und netten Einfällen.“ Een kommodigen Avend , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014

Eine ebenso komische wie spannende Erbschlacht: Beatrice Moormann stirbt einen grausamen Tod – die Amarettobowle der Haushälterin Karin hatte eine ungewöhnliche Beigabe. Die anwesenden Erben bezichtigen sich gegenseitig des Mordes – bis der Hausarzt mit detektivischer Spürnase herausfindet, dass der Anschlag gar nicht Beatrice, sondern ihrer Tochter und Haupterbin gegolten hat. Jetzt geht die Schlacht erst richtig los ... Die richtige Mischung aus Witz und Spannung macht dieses Kriminalstück von Ingo Sax so überzeugend. Bis zuletzt bleibt das Publikum „gepackt“ (SZ; 06.02.2013), wie zum Beispiel beim Theaterclub Kattendorf, dem dieser Krimi ein durchgehend volles Haus bescherte. Gleichzeitig kommt das Stück frisch und schwungvoll daher, und bietet herrliche Typen, die Schauspielern wie Zuschauern bestens gefallen. So unterhielt zum Beispiel auch die NDB Neumünster mit „Amaretto“ die Besucher „ausgezeichnet. ... Die Zuschauer spendeten am Ende reichlich Applaus für einen vergnüglichen Theaterabend.“ (Holsteinischer Courier; 07.10.2013) Amaretto , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014

Jetzt reicht’s! Bürgermeister Arthur Ohde hat endgültig die Nase voll: Jetzt hat er auch noch ein unfreiwilliges Bad im Ententeich genommen, bei dem angeblich der Pfarrer seine Hand im Spiel hatte. Das kann und will er sich nicht gefallen lassen, seine Autorität steht auf dem Spiel. Darum fordert er den Pfarrer, seinen ehemals besten Freund und Schulkameraden, zum Boxkampf heraus. Da jubelt nicht nur die Dorfgemeinschaft, sondern auch das in Lachtränen schwimmende Publikum. Hier kommen sich Politik und Kirche handfest und äußerst bühnenreif in die Quere, das Stück ist im wahrsten Sinne des Wortes ein „Volltreffer“. Das bestätigte sich z.B. einmal wieder beim SV Viktoria in Zeven, wo „das Publikum vor Lachen brüllte“, einem wahren „Lachangriff“ (Zitate: Zevener Zeitung; 12.03.2012) erlag. De Aantenkrieg , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014

Eine große Besetzung kann sich mit dieser lebhaften Fassung wunderbar austoben. Das kalte Herz , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

„Ein wirklich unterhaltsames Stück“, hieß es denn auch zu den Aufführungen der VHS Volmetal, die dafür „donnernden Applaus“ erntete (Meinerzhagener Zeitung; 14.02.2008). Über Szenenapplaus für die „amüsanten Anspielungen auf aktuelle Ereignisse“ (DK; 09.02.2008) konnte sich die VHS Espelkamp freuen. Auch am Pestalozzi-Gymnasium in Unna feierte der „historische Spaß“ (Hellweger Anzeiger; 10.06.2005) einen großen Erfolg. Zeus & Consorten , Theater macht Schule 07.05.2013

Diese Komödie taucht tief ein in die Welt der Elfen und Trolle – und findet eine witzige und zeitgemäße Antwort auf die Frage nach dem Beginn einer großen Liebe. Titania und Oberon , Theater macht Schule 07.05.2013

Eine alte Geschichte ganz neu erzählt: voll Ironie und herrlicher Pointen. Der Rattenfänger. Von Hameln? , Theater macht Schule 07.05.2013

„In diesem Stück kann eine Theatergruppe, wenn sie das nötige Potential hat, aus dem Vollen schöpfen. Alle positiven Attribute aus Lustspiel, Komödie und Schwank, angereichert durch Slapstick, finden sich in diesem Text wieder“, feierte die Theater-Zytig im April 2000 das Stück nach der Vorstellung von Drami Nüeri. Diese Qualitäten gefielen auch dem Team des Parabol-Theaters aus Buchholz – und den Harburger Anzeigen und Nachrichten (HAN), die sich am 26.10.2009 freuten: „Ommlett bietet in der Tat ganz wunderbare Unterhaltung. Es ist ein Riesenspaß, der Parabol-Truppe bei ihrem hinter- und tiefsinnigen Treiben auf doppelter Bühne zuzuschauen.“ Ommlett , Theater macht Schule 07.05.2013

Ingo Sax entwickelt in seiner Adaption von John Gays bekannter „Beggar’s Opera“ einen komödiantischen, kraftvollen Bilderbogen, in dem vor allem die Huren, Hehler und Diebe im Mittelpunkt stehen. Wie auch die Cellesche Zeitung (29.06.2012) anlässlich der Aufführungen des Celleschen Gymnasiums Ernestinum betont, ist dies „eine hervorragende Kulisse für ein Spiel um Liebe, Tod und Eifersucht … Ein idealer Nährboden für frech-frivole Dialoge“. Und damit nicht genug. Ingo Sax verschärft die erschreckend aktuelle Geschichte um eine Gesellschaft, in der es ein klares Oben und Unten gibt, noch und „spickt sie mit vielen bissigen Anspielungen auf die Mächtigen von heute“. (Westfalen-Blatt; 24.04.2010/ VHS Espelkamp) Dennoch bleibt das Zusehen ein „Rundum-Vergnügen, bei dem den Zuschauern einiges geboten wurde: Tolle Gesangseinlagen, deftige (aber nie geschmacklose) Scherze, jede Menge gute Pointen zum Thema Anstand und Moral“ (ebda.). Macheath - Zwischen Petticoat und Galgenstrick , Theater macht Schule 07.05.2013

In einem Dorf im Schwarzwald steigt ein großes Fest. Denn die Flößer sind von ihrer gefahrvollen Reise zurück und haben gute Geschäfte gemacht. Alle haben sich herausgeputzt, trinken, sind ausgelassen und tanzen. Nur einer steht traurig abseits: Der arme Köhler Peter Munk. Er kann sich keinen Wein leisten, und mit dem nach beißendem Rauch stinkenden, schwarzhändigen Kerl will kein Mädchen tanzen. – Außer Lisbeth, denn sie sieht den guten Menschen hinter der schmutzigen Fassade. Doch beinahe hätte es für die beiden kein glückliches Ende gegeben, denn Peter lässt sich auf einen dunklen Pakt mit bösen Mächten ein … Ein „Flößermärchen“ nannte Wilhelm Hauff diese Geschichte, die auf einer Sage aus dem Schwarzwald beruht. Ingo Sax bringt sie in einer schwungvollen und zeitgemäßen Version auf die Bühne und betont die Weisheit die in dem alten, volkstümlichen Stoff steckt: Ein gutes Herz ist viel mehr Wert als jeder Reichtum der Welt. Das kalte Herz , Theater macht Schule 07.05.2013

Das Nibelungenlied einmal ganz anders – das wird vor allem gerne an Schulen gegeben. „Ein Stück, das wie gemacht ist für eine Schultheateraufführung“, urteilte denn auch die Mainzer Rhein-Zeitung am 24.06.2005 nach der Aufführung des Mainzer Frauenlob-Gymnasiums. Und die Gründe nannte man dort gleich mit: „Verwechslungen und Verstrickungen werden gepaart mit aktuellen Bezügen, komischen Figuren und erfrischenden Dialogen.“ Mehr als 700 Besucher freuten sich auch über die Inszenierung des Gymnasiums der Stadt Meschede im November 2011. Dabei hob die Westfalenpost am 28.11.2011 die Qualitäten des Stückes wie folgt hervor: „ein brodelndes Gemisch aus schrillen Kulissen, grandiosen Pointen und sorgsam verpackter Gesellschaftskritik“. Auch am Gymnasium Hückelhoven kam diese „hintergründig-ironische Kurzfassung der Geschichte um den kühnen Siegfried“ mehr als gut an, wie die Rheinische Post am 10.07.2004 berichtete. Das Ding der Nibelungen , Theater macht Schule 07.05.2013

Ein dichtes, hochspannendes Kammerspiel, das noch lange nachwirkt … Autor Ingo Sax verquickt die sensible psychologische Zeichnung eines Mädchens, das an einer tiefen seelischen Verletzung leidet, mit drängenden Fragen über Selbstjustiz und Schuld. Dieses preisgekrönte Drama (erster Preis beim Autorenwettbewerb des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen/Bremen) ist ein „ganz großer Wurf“ und „zutiefst ergreifend“. Das bescheinigen ihm z.B. die HAN vom 28.04.2009 anlässlich der Inszenierung des Buchholzer Parabol Theaters. Das Stück, das in Anlehnung an einen realen Fall von Missbrauch und Selbstjustiz entstand, eignet sich auch für kleinere Theater-AGs oder zur Diskussion in Lesegruppen. Amanita , Theater macht Schule 07.05.2013

Locker, frisch und sehr frech: Das ist Ingo Sax’ „Frau Holle“ als märchenhaftes Spektakel. Ganze 12 Darsteller können sich austoben in dieser äußerst gelungenen komödiantischen Adaption. Dafür hat der Autor kurzerhand einige höchst amüsante Veränderungen vorgenommen. Zum Beispiel die herrlichen Klatschweiber Frau Koller und Frau Hübner, die auf das Wunderelixier von Dr. Isenbart hereinfallen, oder auch die Regentrude, die ihrer alten Freundin Frau Holle mal einen Besuch abstattet. Natürlich leisten die beiden Damen nun gemeinsam ein wenig Erziehungsarbeit bei den ungleichen Schwestern Maria und Mariechen, die am Ende beide schön geläutert aus der Sache herauskommen … Wer Lust auf ein wenig Karikatur, lockere Sprüche und buntes Spektakel hat, wird dieses Stück lieben. Zuletzt gefiel es bei den Aufführungen der Spielschar Materborn, wo vor allem der „Sprachwitz“ und die „Situationskomik“ beim Publikum gut ankamen (Rheinische Post; 21.02.2012). Frau Holle , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Wer ist der Mörder? Die Haushälterin Karin, Manfred, der Verlobte der Tochter? Oder doch die eingebildete Nichte und Fotografin Nicola? Nahezu jeder hat ein Motiv. Hinzu kommt, dass ein Sturm das Haus von der Außenwelt trennt. „Ein köstliches Katz- und Mausspiel“ (Mardorf; 11.11.2008 / Dramatischer Verein Rauischholzhausen) braust los. Jeder verdächtigt jeden, was nicht selten auch zu urkomischen Momenten führt. So spricht die Nordsee-Zeitung anlässlich der Aufführungen der NDB Waterkant am 26.03.2010 von einem „heiteren Mörderraten“. Bei aller Komik gelingt es dem Autor Ingo Sax in seinem Stück die Spannung zu halten. Immer wieder droht die versammelte Gesellschaft gefährlich aus dem Ruder zu laufen. Das gefiel der Böhme Zeitung am 11.10.2011 bei der Inszenierung der Theatergruppe „Die Zeitlosen“ und urteilte treffend: „Spannung bis zuletzt“. Amaretto , Mörderisch gutes Theater 06.11.2012

Diese beklemmende Geschichte ist zugleich ein spannender Krimi. Dass beides gekonnt miteinander verquickt ist, bestätigen z.B. die HAN vom 28.04.2009 anlässlich der Inszenierung des Buchholzer Parabol Theaters: „Amanita ist zugleich ein Kriminalstück. Eines, das drängende Fragen aufwirft. Fragen über sexuellen Missbrauch, Selbstjustiz und Schuldzuweisung … ein ganz großer Wurf … großes Kino … zutiefst ergreifend“. Amanita , Mörderisch gutes Theater 06.11.2012

22.04.18   Ein gemütlicher Abend   Lohbrügger Bürgerbühne   21035 Hamburg

22.04.18   Lütte witte Siedenschoh   Theater 47 / VB Jenfeld   22045 Hamburg

22.04.18   Ein gemütlicher Abend   Theater PUR - Junges Theater   22848 Norderstedt

22.04.18   Lütte witte Siedenschoh   Niederdeutsche Bühne Kiel   24116 Kiel

27.04.18   Ein gemütlicher Abend   Lohbrügger Bürgerbühne   21035 Hamburg

27.04.18   Lütte witte Siedenschoh   Theater 47 / VB Jenfeld   22885 Barsbüttel

27.04.18   Lütte witte Siedenschoh   Niederdeutsche Bühne Kiel   24116 Kiel

28.04.18   Ein gemütlicher Abend   Lohbrügger Bürgerbühne   21035 Hamburg

28.04.18   Ein gemütlicher Abend   Theater PUR - Junges Theater   22848 Norderstedt

28.04.18   Lütte witte Siedenschoh   Theater 47 / VB Jenfeld   22885 Barsbüttel

28.04.18   Lütte witte Siedenschoh   Niederdeutsche Bühne Kiel   24116 Kiel

29.04.18   Ein gemütlicher Abend   Lohbrügger Bürgerbühne   21035 Hamburg

29.04.18   Ein gemütlicher Abend   Lohbrügger Bürgerbühne   21035 Hamburg

29.04.18   Ein gemütlicher Abend   Theater PUR - Junges Theater   22848 Norderstedt

29.04.18   Lütte witte Siedenschoh   Theater 47 / VB Jenfeld   22885 Barsbüttel

29.04.18   Lütte witte Siedenschoh   Niederdeutsche Bühne Kiel   24116 Kiel

30.04.18   Lütte witte Siedenschoh   Theater 47 / VB Jenfeld   22885 Barsbüttel

04.05.18   Ein gemütlicher Abend   Lohbrügger Bürgerbühne   21035 Hamburg

04.05.18   Lütte witte Siedenschoh   Theater 47 / VB Jenfeld   22885 Barsbüttel

04.05.18   Das Ding der Nibelungen   Jugendbühne Ostfildern   73760 Ostfildern Premiere

05.05.18   Ein gemütlicher Abend   Lohbrügger Bürgerbühne   21035 Hamburg

05.05.18   Lütte witte Siedenschoh   Theater 47 / VB Jenfeld   22885 Barsbüttel

05.05.18   Das Ding der Nibelungen   Jugendbühne Ostfildern   73760 Ostfildern

06.05.18   Ein gemütlicher Abend   Lohbrügger Bürgerbühne   21035 Hamburg

06.05.18   Ein gemütlicher Abend   Lohbrügger Bürgerbühne   21035 Hamburg

06.05.18   Lütte witte Siedenschoh   Theater 47 / VB Jenfeld   22885 Barsbüttel

11.05.18   Das Ding der Nibelungen   Jugendbühne Ostfildern   73760 Ostfildern

12.05.18   Das Ding der Nibelungen   Jugendbühne Ostfildern   73760 Ostfildern

13.05.18   Ein gemütlicher Abend   Lohbrügger Bürgerbühne   21035 Hamburg

27.05.18   Ein gemütlicher Abend   Lohbrügger Bürgerbühne   21035 Hamburg

16.08.18   Der Froschkönig   Theaterspielgemeinschaft Lorsch e.V.   64653 Lorsch Premiere

17.08.18   Der Froschkönig   Theaterspielgemeinschaft Lorsch e.V.   64653 Lorsch

18.08.18   Der Froschkönig   Theaterspielgemeinschaft Lorsch e.V.   64653 Lorsch

19.08.18   Der Froschkönig   Theaterspielgemeinschaft Lorsch e.V.   64653 Lorsch

21.08.18   Der Froschkönig   Theaterspielgemeinschaft Lorsch e.V.   64653 Lorsch

23.08.18   Der Froschkönig   Theaterspielgemeinschaft Lorsch e.V.   64653 Lorsch

24.08.18   Der Froschkönig   Theaterspielgemeinschaft Lorsch e.V.   64653 Lorsch

25.08.18   Der Froschkönig   Theaterspielgemeinschaft Lorsch e.V.   64653 Lorsch

05.10.18   Een kommodigen Avend   Plattdütsche Bühn' Tangstedt   23863 Kayhude Premiere

06.10.18   Een kommodigen Avend   Plattdütsche Bühn' Tangstedt   23863 Kayhude

07.10.18   Een kommodigen Avend   Plattdütsche Bühn' Tangstedt   23863 Kayhude

12.10.18   Een kommodigen Avend   Plattdütsche Bühn' Tangstedt   23863 Kayhude

13.10.18   Een kommodigen Avend   Plattdütsche Bühn' Tangstedt   23863 Kayhude

14.10.18   Een kommodigen Avend   Plattdütsche Bühn' Tangstedt   23863 Kayhude

19.10.18   Een kommodigen Avend   Plattdütsche Bühn' Tangstedt   23863 Kayhude

20.10.18   Een kommodigen Avend   Plattdütsche Bühn' Tangstedt   23863 Kayhude

21.10.18   Een kommodigen Avend   Plattdütsche Bühn' Tangstedt   23863 Kayhude

26.10.18   Een kommodigen Avend   Plattdütsche Bühn' Tangstedt   23863 Kayhude

26.10.18   Een kommodigen Avend   Niederdeutsche Bühne Nordenham   26954 Nordenham Premiere

27.10.18   Een kommodigen Avend   Plattdütsche Bühn' Tangstedt   23863 Kayhude

28.10.18   Een kommodigen Avend   Plattdütsche Bühn' Tangstedt   23863 Kayhude

27.12.18   De Aantenkrieg   Tönner Speeldeel   25832 Tönning Premiere

28.12.18   De Aantenkrieg   Tönner Speeldeel   25832 Tönning

04.01.19   De Aantenkrieg   Tönner Speeldeel   25832 Tönning

05.01.19   De Aantenkrieg   Tönner Speeldeel   25832 Tönning

Responsive image © Wolfgang Neruda