Angelika Bartram

Angelika Bartram arbeotet als freischaffende Autorin, nachdem sie über viele Jahre für Fernsehproduktionen und verschiedene Theater tätig war.

Mit der irrwitzigen Revue "Rotkäppchenreport" (für das Fernsehen aufgezeichnet mit Dirk Bach und Samy Orfgen) und der Komödie "Die Therapeutin" (für das Fernsehen aufgezeichnet mit Heidi Kabel) wurde sie einem breiteren Publikum bekannt und ganz neu ist ihre Komödie "Glück in Serie".

Als Autorin und Regisseurin war sie zuvor in Köln tätig, wo viele ihrer Kinder- und Jugendstücke Uraufführung feierten.

Ihre phantasievollen, eigenwilligen Theaterstücke fanden aber schnell den Weg auch auf andere Bühnen. Ihre Stücke sind überall gefragt, wo ein ungewöhnliches Projekt für eine kleine Besetzung gesucht wird. Sie selbst hat ihre Stücke unter dem Titel "Phantastisches Erlebnistheater" gesammelt - besser kann man sie sicher nicht beschreiben.

Die Abenteuermaschine   2D 3H

Armes Schwein   Kleiber, Michael 2D 3H

Das Geheimnis der gelben Ohren   2D 2H

Das Geheimnis der Kristallquelle   4D 3H

Glück in Serie   2D 2H 1Dek

Hannibal Sternschnuppe   2D 2H

Die Heldin   3D 3H

Das Hexenlied   Latz, Inge 2D 2H

Himmel, hilf!   3D 4H

Die kluge Bauerstochter   Grimm, Jacob und Wilhelm / Latz, Inge 2D 3H

Kobald und Karmesina   1D 2H

Mannslüüd sünd wat Wunnerbores   Meier, Gerd 2D 2H 1Dek Niederdeutsch

Mitten ins Herz   1D 1H 1Dek

Mondragur oder Die Geschichte vom Goldenen Ei   1D 1H

My Mother the Therapist   3D 4H 1Dek Englisch

Prinz Mumpelfitz   2D 2H

Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen   Nobles, Steve 2D 2H

Teddys Weihnachtsirrfahrt   2D 2H

De Therapeutin   Preuß, Arnold 3D 4H 1Dek Niederdeutsch

Die Therapeutin   3D 4H 1Dek

Die Therapeutin   2D 3H 1Dek

Der Sprachchip von Emilys Puppe Bella ist kaputt. Da kann nur Opa helfen, ein geschickter Tüftler. Leider ist der aber nicht in seiner Werkstatt, dafür aber Nachbarsjunge Jannik. Als die beiden Kinder an der Puppe herumwerkeln, befördern sie diese ausversehen in eine Computermärchenwelt. Was nun? Steht da nicht Opas Molekulartransdingsbums …, seine „Abenteuermaschine“, die sie in andere Welten befördern kann? Kurzerhand beschließen Emily und Jannik, Bella zurückzuholen und treten damit eine abenteuerliche und gefährliche Reise an … Angelika Bartram wartet hier mit einem modernen Märchen aus der Netzwelt auf. Ein ungewöhliches und sehr spannendes Stück, das ebenso auf Phantasie wie auf Erlebnis setzt und einem kleinen Ensemble viele Möglichkeiten in der Umsetzung bietet. Die Abenteuermaschine , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Eine himmlisch alltägliche Komödie, die gleichzeitig so manche interessante Erziehungsfrage aufwirft. Gönnen Sie sich und ihrem Publikum diesen jüngst bei uns erschienenen Spaß! Himmel, hilf! , Bestseller & Newcomer 04.02.2014

Diesem Hausmärchen der Brüder Grimm hat Angelika Bartram ein freches, modernes Gewand verpasst. Fröhlich und ironisch spielt sie mit dem bekannten Stoff. Viel Musik bringt zusätzlichen Schwung. Das Ergebnis ist gleichermaßen lustig und reizvoll für kleine wie große Zuschauer. Mit kleiner Besetzung und einfacher Dekoration ist diese Fassung leicht umsetzbar. Die kluge Bauerstochter , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Henrike und ihr Teddybär Samson, die bereits eine wichtige Rolle in Angelika Bartrams „Das Hexenlied“ spielten, werden im vierten Band des Phantastischen Erlebnistheaters auf unerwartete Weise getrennt: Henrike muss kurz vor Weihnachten Platz für neue Geschenke machen und so wird Samson von seiner besten Freundin kurzerhand in den Müll geschmissen. Natürlich bereut sie das kurze Zeit später, doch da ist es schon zu spät, denn Samson ist nicht mehr da. Was zu diesem Zeitpunkt nur das Publikum weiß: Samson wurde von Hannibal Sternschnuppe auf dessen Heimatwolke mitgenommen – ein ungewöhnlicher Weihnachtsmann mit grünen Beinchen aus dem gleichnamigen Stück Angelika Bartrams. Manch beliebte und manch gruselige Figur aus „Hannibal Sternschnuppe“ hat auch hier wieder einen Auftritt und begegnet Henrike auf ihrem Weg zu Samson, denn Hannibal nimmt sie mit ins Winterwolkenreich. Das Bayreuther Kulturstadl freute sich nach diesem „wunderschönen Traum – voller Ungereimtheiten, aber bunt und aufregend zugleich“, dass das Haus „fast ausverkauft“ war und es bei der Premiere einen „Riesenbeifall“ gab. Zumal das moderne Weihnachtsmärchen eine Geschichte von „Freundschaft, Treue und Happy end“ erzählt und somit auch eine ernste Botschaft vermittelt. Auch das Premierenpublikum in der Volksspielbühne Jenfeld zeigte sich „begeistert“, das Jenfelder Wochenblatt konnte deshalb feststellen: „Spannende und lustige Unterhaltung sind garantiert“ (Jenfelder Wochenblatt, 09.12.1992). Teddys Weihnachtsirrfahrt , Kleine Stücke für kleine Leute 15.06.2020

„Monster dürfen keine Freunde haben!“, so sagt es das siebte Monstergesetz. Dabei wünscht sich Muromil Mumpelfitz doch nichts sehnlicher. Aber auf Anweisung seines Vaters, Monsterkönig Schreckwan, muss er lernen, fies und gemein zu sein. Als er auch noch den Monsterzahn, Schlüssel zur Monsterburg verliert, reicht es dem Vater und für Prinz Mumpelfitz beginnt eine spannende Reise zu seiner Mutter, der Sonnenfee, denn auch sie hat einen Monsterzahn. Seine Reise „durch die seltsame Welt der Menschen und das Reich spukbegeisterter Geister“ (Hamburger Wochenblatt; 03.12.2003) übersteht er mithilfe der Kinder im Publikum und findet einen Freund im Menschenkind Lotta. Um das Happy End perfekt zu machen, kann sogar sein Vater umgestimmt werden und das siebte Monstergesetz wird seinetwegen geändert, Mumpelfitz darf jetzt offiziell einen Freund haben. Dass dieses „schöne Mitspielstück für die Kleinsten über Angst, Mut, Hilfe und Freundschaft“ (Spiel & Bühne 12/2001) immer wieder das kleine und auch das große Publikum begeistert, überrascht da nicht. Vor allem für Kinder ist dieses Stück ein wirkliches Vergnügen, „sie waren fasziniert, führten mit ihren Zwischenrufen stellenweisen Regie und verwiesen die Bösewichte in ihre Schranken“ konnte man in der Rheinischen Post nach einem „weihnachtlichen Monstermärchen“ (Rheinische Post; 08.12.2008) bei den Unterfeldmäusen in Erkrath lesen. Prinz Mumpelfitz , Kleine Stücke für kleine Leute 15.06.2020

Bezaubernde moderne Märchen stammen aus der Feder von Angelika Bartram. In ihrer Reihe „Phantastisches Erlebnistheater“ versammelt sie ebenso geistreiche wie sehr phantasievolle Stücke. Gern gewählt wird zum Beispiel ihr „Mondragur oder Die Geschichte vom Goldenen Ei“. Hier gerät die übermütige Wolkenfee Klara plötzlich in ein gefährliches Abenteuer, als sie von ihrer Wolke plumpst und unsanft vor den Füßen des bösen Dämons Dramur landet … Wie die clevere Fee es am Ende schafft, sich zu retten, das konnte man jüngst beim Theaterverein Rellingen und dem Jever Art Ensemble (Künstlerforum Jever) bestaunen. Aus Jever hieß es: „Die Geschichte der Wolkenfee begeisterte das Publikum.“ (Jeversches Wochenblatt; 23.11.2016). Und: „Märchen müssen nicht immer nur etwas für Kinder sein. Das hat das Theaterstück am Wochenende bewiesen“ (Wilhelmshavener Zeitung (22.11.2016). Ein Stück, das „eben auch Erwachsene glänzend unterhält“ (ebda). Auch in Rellingen kam das Wolkenfeemärchen hervorragend an. „Mit Traumwelten und Fantasiegestalten erinnerte das Stück ein wenig an Kunstmärchen wie ‚Der goldene Topf’ von E.T.A. Hoffmann. Es geht im Sinne der Tradition alter Märchen in Mondragur um große Themen wie Macht und Machtbesessenheit“, hob das Pinneberger Tageblatt (29.11.2016) die Universalität des Stückes hervor. Mondragur oder Die Geschichte vom Goldenen Ei , Kleine Stücke für kleine Leute 15.06.2020

Ein außergewöhnliches Märchenkleinod liefert Angelika Bartram mit diesem phantasievollen Stück aus ihrer Reihe „Phantastisches Erlebnistheater“. Kobald und Karmesina , Kleine Stücke für kleine Leute 15.06.2020

Dieses Stück aus Angelika Batrams Reihe „Phantastisches Erlebnistheater“ besticht durch Ideenreichtum und Tiefe ebenso wie intelligenten Witz. Giacommo Fuomo, gewaltiger Windmacher und Bruder der Windhexe Schiroccina, hat vor Jahrhunderten sein Herz in eine tiefe Gletscherspalte geworfen, damit er nie wieder in seinem Leben Angst haben muss. Doch mit der Angst sind auch alle anderen Gefühle wie Freude, Trauer und Liebe aus seinem Leben gewichen. Mithilfe des Menschenkindes Henrike, ihrem Teddy Samson und dem Publikum macht er sich nun auf zur Rettung seines Herzens. Vor allem Henrike lernt, sich ihren Ängsten zu stellen und mit ihnen umzugehen. Unzählige Bühnen haben in den letzten Jahren dieses Bühnenmärchen mit Bravour aufgeführt, und 2018 war es auch bei der Volksbühne Ergste soweit:. „Das mystische Windmärchen verzauberte Groß und Klein“, berichteten die Ruhrnachrichten (17.12.2018) nach der Premiere. „Die Resonanz im Publikum war sehr positiv. ‚Ich mochte die Hexe am liebsten. Sie ist so ehrlich und genau‘, fand die neunjährige Nele … Auch das Lachen des Publikums zeigte, dass die Aufführung mehr als gelungen war“, war dort weiter zu lesen. Das Hexenlied , Kleine Stücke für kleine Leute 15.06.2020

Der Name Angelika Bartram steht für Mitmachtheater, besonders für die kleinsten Theatergäste. Auch in diesem Stück, in dem Nachwuchsweihnachtsmann Hannibal Sternschnuppe durch einen unglücklichen Unfall zur Hälfte ein grünes Marsmännchen mit Froschfüßen geworden ist, ist wieder das Publikum gefragt, um die Geschichte doch noch zu einem guten Ende zu bringen. Denn Hannibal ist nicht nur Nachwuchsweihnachtsmann, er hat auch ein heimliches Faible für die wunderschöne Sternenprinzessin Agneta Kometa. Ob die ihn mit den grünen Beinen auch noch mag? Zusammen mit den Kindern, deren Zwischenrufe im Stück verarbeitet werden und dadurch ein „lebendiges, kreatives Weihnachtsmärchen“ (Gonsenheim; 18.12.2000) erschaffen, muss Hannibal zu sich selbst stehen, sodass das Stück „mehr“ ist, „als nur amüsant, man kann auch daraus lernen“ (Rhein-Zeitung; 05.12.2011). Die Rheinpfalz freute sich nach einer „hinreißenden Premiere“ im Speyer Kinder-und Jugendtheater über dieses „ganz andere“ Weihnachtsmärchen, das „alles hat, was zu einem guten Märchen gehört“. Für die kleinen gibt es an jeder Stelle etwas zu schauen und zu staunen und die Großen freuen sich über Verweise zu Klassikern wie James Bond und E.T. Hannibal Sternschnuppe , Kleine Stücke für kleine Leute 15.06.2020

Popelonien. Ein kleines Land irgendwo im Nirgendwo. Aber mit einem starken Mann an der Spitze: Enrico Strozzoni. Damit das auch so bleibt, hat der den Plan, seinen Untertanen ihre Ohren abzuluchsen, damit sie seine neuen, gelben Ohren tragen. Die haben nämlich einen Kniff: Sie lassen den Träger nur Strozzonis Befehle und Wünsche hören und machen sie so zu willenlosen Marionetten. Mitten in diese Krise des freien Willens setzt die erfahrene Kindertheatermacherin ihre Heldin Peruccia Quark hinein, „damit sie den Finsterlingen unverfroren, frech und farbenfroh den Kampf ansage“ (Kölner Stadt-Anzeiger, 02.07.1988). Jeder Darsteller schlüpft dafür in verschiedene Rollen, um vom Liebespaar á la „herrlich-kitschiger ‚Romeo und Julia-Persiflage‘“ (LON, 15.02.1990) bis zum biederen Generalissimo mit Mädchenstimme, der für seinen Herrscher das Volk unterdrückt, alles abzubilden, was für die Geschichte über „politische Gleichschaltung, von geklonten und gleich gemachten Menschen, von Liebe, von Macht – und von Figuren, die sich nicht angleichen lassen“ (Bretten; 20.01.2003) notwendig ist. So bringt sie den kleinen, wie auch großen Zuschauern „in knapp eineinhalb Stunden voller Spannung“, „unverkrampft und mit viel Humor“ bei: „Glaubt nicht alles, was ihr hört!“ (LON, 15.02.1990). „Bilderzauber, Wortwitz und Grunderkenntnis für die Kleinen, Pointen aus dem politischen Heldenleben für die Großen“ (Kölner Stadt-Anzeiger, 02.07.1988), da nimmt man auch mal aktuelle Wahlkampfslogans auf die Schippe. Dem Publikum, bunt gemischt in allen Altersklassen, scheint es zu gefallen: bei der Premiere im gugg-e-mol Theater war es „begeistert“, „Nicht enden wollender Applaus“ (Bretten; 20.01.2003) war der Dank für einen ungemein unterhaltsamen und doch lehrreichen Abend, und auch dem TiC in Wuppertal konnte man „zur diesjährigen Wahl des Stückes und seiner Umsetzung nur gratulieren“ (LON, 15.02.1990). Das Geheimnis der gelben Ohren , Kleine Stücke für kleine Leute 15.06.2020

Sieglinde Kranzmeier hat diesen Abend ganz genau geplant. Es soll schließlich ein besonderer Moment werden. Ihre Wohnung ist auf Vordermann gebracht, sogar die Fenster sind geputzt. Nur sie und Casablanca, das im Fernsehen läuft. Ihr Abend scheint jedoch kurz vor dem Scheitern, als der Fernseher den Geist aufgibt. Gott sei Dank gibt es den Telenotdienst, der seinen besten Mitarbeiter schickt. Doch gemeinsam mit Winfried Palinski, einem praktisch veranlagten, fröhlichen Handwerker, erkennt das Publikum nach und nach, dass Sieglinde sich an diesem Abend das Leben nehmen möchte. Da Sieglinde sich aber in einigen Punkten doch noch nicht allzu sicher ist, bittet sie Winfried kurzerhand um Hilfe. Anfangs geht es um technische Details, zum Beispiel wo man mit dem Messer hinzielen sollte oder ob die Decke ein Seil hält. Doch als er sie in diesen Dingen gut berät, geht sie auch die künstlerische Gestaltung ihres Ablebens mit ihm an. Alle Details sind geklärt und so setzt sie zum finalen Stich an, als das Licht ausgeht und das Publikum in der Pause über das Ende abstimmen kann. So hatte das Publikum von Stößels Komödie in Wuppertal im Frühjahr 2020 die Möglichkeit zwischen Variante a) „aus den beiden wird ein Paar“ und Variante b) einer Art „Romeo-und-Julia-Ende mit Käsekuchen“ zu wählen, indem sie den Flummi, den sie eingangs erhalten hatten, in einen der zwei bereitstehenden Behälter warfen. Bei all der Komik, die auf der Bühne passiert, vor allem durch Sieglinde, die ihren Suizid so perfekt durchgeplant hat und dann nur durch Winfried aus der Bahn geworfen wird, ist der Hintergrund aber ein ernster. Schließlich ist die Vereinsamung ein reales und höchst aktuelles Thema. Die Presse lobte daher, „dass auch die Hintergründe dargestellt werden – und zwar humorvoll seriös“ (Wuppertaler Rundschau; 11.03.2020) Doch abgesehen von diesem ernsten Hintergrund, ist es „köstlich, wie beide ständig aneinander vorbeireden“, freute sich die Offenbach Post nach der Premiere im Theater im T-raum in Offenbach, auch „Die pointierten Dialoge treffen zentral ins Zwerchfell“ und „Es wimmelt vor Verweisen auf die Filmgeschichte und vor zweideutigen Anspielungen“, was nur ein Urteil zuließ: „Der t-raum hat einen neuen Repertoire-Renner gefunden!“ (Offenbach Post; 27.11.2017). Mitten ins Herz , Drei, zwei, eine(r) geht noch 23.05.2020

Ein außergewöhnliches Märchenkleinod liefert Angelika Bartram mit diesem phantasievollen Stück aus ihrer Reihe „Phantastisches Erlebnistheater“. Sehr eingängig, voll Witz und starken, poetischen Bildern erzählt Bartram von der Sinnlosigkeit des Krieges, den Prinzessin Karmesina und Prinz Kobald allein aus dem Grund führen, dass sie verschiedene Dinge mögen. Denn bei Karmesina steht die Farbe Rot an erster Stelle, während für Kobald nur Blau in Frage kommt. Die beiden geraten darüber in so heftigen Streit, dass es keinen friedlichen Ausweg mehr zu geben scheint. Erst als der blaue Drache Otto besiegt ist und der Prinz in die Fänge der Kröte Clothilde gerät, erkennt Karmesina, dass sie ihren Gegenspieler eigentlich doch lieber lebendig sieht … Uraufgeführt 1986 an der Comedia Köln ist dieses moderne Märchen zeitlos geblieben. Es lädt die Kinder bewusst dazu ein, sich vom kreativen Prozess mitreißen zu lassen, stellt Sehgewohnheiten auf den Kopf und entwickelt eine ganz eigene Bühnen-Magie. Mit seiner kleinen Besetzung und einfachen Spielarrangements eignet es sich wunderbar auch für mobile Produktionen. Kobald und Karmesina , Märchen und Kinderstücke 2020 02.03.2020

Dieses Stück aus Angelika Batrams Reihe „Phantastisches Erlebnistheater“ besticht durch Ideenreichtum und Tiefe ebenso wie intelligenten Witz. Nachdem zur Vorweihnachtszeit 2017 gleich mehrere Bühnen dieses Bühnenmärchen mit Bravour aufgeführt haben, zog in der jüngst vergangenen Saison die Volksbühne Ergste im Dezember 2018 mit einer nicht minder schönen Vorstellungsreihe nach. „Das mystische Windmärchen verzauberte Groß und Klein“, berichteten die Ruhrnachrichten (17.12.2018) nach der Premiere. „Die Resonanz im Publikum war sehr positiv. ‚Ich mochte die Hexe am liebsten. Sie ist so ehrlich und genau‘, fand die neunjährige Nele. … Auch das Lachen des Publikums zeigte, dass die Aufführung mehr als gelungen war“, war dort weiter zu lesen. Das Hexenlied , Märchen und Kinderstücke 2019 18.02.2019

Um keine Angst mehr zu spüren, hat Giacoma Fumo, der windigste aller Winde, sein Herz vor unzähligen Jahren in die tiefste Gletscherspalte der Eiswüste geworfen. Nun will er es um jeden Preis wiederfinden. Er bittet seine Schwester, Schiroccina, die Windhexe, um Rat. Aus eines Menschenhand würde er es wiederbekommen, erzählt sie ihm. Daraufhin öffnet der Wind den Tunnel der Finsternis, den einzigen Zugang zum Reich des gläsernen Mondes. Durch diesen Tunnel gelangen Henrike und ihr Teddy Samson in diese geheimnisvolle Welt. Auf ihrer abenteuerlichen Reise trifft das Mädchen Elfen und Schattenwesen – und ihre eigenen Ängste, und lernt, mit ihnen umzugehen. Das gibt ihr die Kraft für die eigentliche Aufgabe ihres großen Abenteuers, nämlich Fumo zu seinem Herzen zu verhelfen … Dieses Stück aus Angelika Batrams Reihe „Phantastisches Erlebnistheater“ besticht durch Ideenreichtum und Tiefe ebenso wie intelligenten Witz. Gleich zwei Bühnen entschieden sich im gerade vergangenen Jahr für dieses Stück als Weihnachtsmärchen. So machten neben den Kulmbacher Buschklopfern auch die Darsteller der Gruppe „studio 61“ aus Rheinböllen ihren Besuchern mit dem packenden Windabenteuer – und nicht zuletzt dem Hexenlied – Mut. „Weihnachtsfreude mit vollen Segeln: Märchenstube überzeugt mit toller Aufführung“, berichtete die Rhein-Zeitung (05.12.2017) freudig aus Rheinböllen. Das Hexenlied , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

Ein phantasievolles, spannendes Science-Fiction-Märchen legt Angelika Bartram hier vor. Die Autorin ist bekannt für ihre kreativen und humorvollen Texte, vor allem durch ihre beliebte Reihe „Phantastisches Erlebnistheater“. In diesem Stück flicht sie den mächtigen Spielkamerad „Computer“ ein in ein spannendes Abenteuer und sorgt für viel phantastische Magie auf der Bühne. … Zuletzt zeigte das Theater Immenried im November 2017 dieses moderne Märchen in der Festhalle Kisslegg und sorgte dort für Begeisterung bei Groß und Klein. Die Abenteuermaschine , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

… Die großartige Musik von Steve Nobles dazu geht in Ohr und Bein und transportiert ihrerseits viel Humor. Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen , Komödienspaß auf den Spielplan! 09.11.2016

Bezaubernde moderne Märchen stammen aus der Feder von Angelika Bartram. In ihrer Reihe „Phantastisches Erlebnistheater“ versammelt sie ebenso geistreiche wie sehr phantasievolle Stücke. Gern gewählt wird zum Beispiel ihr „Mondragur“. Hier gerät die übermütige Wolkenfee Klara plötzlich in ein gefährliches Abenteuer, als sie von ihrer Wolke plumpst und unsanft vor den Füßen des bösen Dämons Dramur landet. … Wie die clevere Fee es am Ende schafft, sich zu retten, das konnte man jüngst beim Theaterverein Rellingen und dem Jever Art Ensemble (Künstlerforum Jever) bestaunen. Aus Jever hieß es: „Die Geschichte der Wolkenfee begeisterte das Publikum.“ (Jeversches Wochenblatt; 23.11.2016). Und: „Märchen müssen nicht immer nur etwas für Kinder sein. Das hat das Theaterstück am Wochenende bewiesen“ (Wilhelmshavener Zeitung (22.11.2016). Ein Stück, das „eben auch Erwachsene glänzend unterhält“ (ebda). Auch in Rellingen kam das Wolkenfeemärchen hervorragend an. „Mit Traumwelten und Fantasiegestalten erinnerte das Stück ein wenig an Kunstmärchen wie ‚Der goldene Topf’ von E.T.A. Hoffmann. Es geht im Sinne der Tradition alter Märchen in Mondragur um die Menschheit bewegende Themen wie Macht und Machtbesessenheit“, hob das Pinneberger Tageblatt (29.11.2016) die Universalität des Stückes hervor. Mondragur oder Die Geschichte vom Goldenen Ei , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

Science Fiction meets klassisches Märchen! … Bartrams Stücke, vor allem jene aus der Serie „Phantastisches Erlebnistheater“, werden seit Jahren auf kleinen ebenso wie auf großen Bühnen aufgeführt. Aber auch ihr jüngstes Kinderstück „Die Abenteuermaschine“, das auf geschickte Weise den mächtigen Spielkamerad „Computer“ zum Thema macht, begeistert. Zuletzt zum Beispiel beim Münchner Dante-Gymnasium. Die Abenteuermaschine , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Eine fröhliche, leicht ironische Fassung, die unkompliziert zu realisieren und für Kinder und Erwachsene gleichermaßen reizvoll ist, schuf Angelika Bartram. Zu sehen war sie zuletzt beim LSK-Theater Mainburg. Von „vielen lustigen kleinen Einfällen und originellen Musikstücken“, berichtet die Hallertauer Zeitung zu der Premiere im Mai 2015 und freut sich weiter, es sei gelungen, „die kleinen und großen Zuschauer zu fesseln und eine gute Stunde lang glänzend zu unterhalten“. Die kluge Bauerstochter , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

„Märchenhaften Ferienspaß“ (Steeler Kurier; 27.06.2015) bereitete letzten Sommer die Studio-Bühne Essen ihrem Publikum mit dem phantasievollen, spielerischen Märchen. „Für das Publikum wird also viel geboten“, empfiehlt der Steeler Kurier entsprechend. Dem können wir uns nur anschließen. Mondragur oder Die Geschichte vom Goldenen Ei , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Ein liebenswertes Stück über die zeitlose Thematik, zu sich selbst zu stehen, ebenso amüsant wie lehrreich. Und eine echte Alternative zum klassischen Weihnachtsmärchen. Hannibal Sternschnuppe , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Emilys Puppe Bella kann nicht mehr sprechen. Der Sprachchip, den Opa ihr eingebaut hat, ist kaputt. Als Emily die Puppe zu ihrem Opa in die Werkstatt bringt, trifft sie dort auf den Nachbarsjungen Jannik. Aus Versehen befördern sie Bella in Opas Tüftlerwerkstatt in eine Computermärchenwelt. Kurzerhand beschließen Jannik und Emily, sie zurückzuholen, und reisen mit Hilfe der Abenteuermaschine hinterher. Kaum angekommen, werden sie in ein gefährliches Abenteuer verwickelt. Denn Bella wurde von einem üblen Wesen gekidnapped. Gemeinsam treten die Freunde gegen den schwarzen Riesenkraken an, um Bella zu befreien … Autorin Angelika Bartram, bekannt für die Kreativität und den Witz ihrer Werke, mischt hier geschickt Science Fiction mit klassischen Märchenmustern. Das Ergebnis ist ebenso unterhaltsam wie fesselnd und gleichzeitig voller phantastischer Magie auf der Bühne. Die Abenteuermaschine , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

„Unterhaltung vom Feinsten … Einfach nur herrlich … Vergessen Sie alles, was Sie bisher über das Mädchen aus Grimmscher Feder zu wissen glaubten“, begeisterte sich dementsprechend die Mitteldeutsche Zeitung (27.06.2009) zur Sommerproduktion der Landesbühne Sachsen-Anhalt. Überzeugen auch Sie sich von dieser musikalischen Revue voll schriller Märchenhelden, in der nahezu alle Erwartungshaltungen aufs Köstlichste gebrochen werden! Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Eigentlich wollte Thea Sundermann nur ihre Tochter besuchen, die als selbständige Psychotherapeutin arbeitet, aber plötzlich muss sie diese auch in ihrer Praxis vertreten. Dieser Aufgabe stellt sich Thea mit dem ihr eigenen Elan. Weder harmlose Klempner noch ‘schwere Fälle’ scheinen vor der Therapeutin wider Willen sicher, aber mit ihren unkonventionellen Methoden hat sie überraschenden Erfolg. Und auch Sie werden sich ihrem Einfluss nicht entziehen können, denn das ist Lachtherapie in Reinform! Und das nicht nur für das Publikum. Denn das Stück bietet herrliche Rollen. Großartige therapeutische Unterhaltung bot zum Beispiel die Theatergruppe Loy aus Rastede ihren Besuchern. „Das Publikum amüsierte sich köstlich über die vielen Verwicklungen“ (NWZ online; 21.02.2012). Ebenso erging es den Zuschauern des Theaterverein Rellingen: „Die Protagonisten entlockten dem Publikum immer wieder ganze Stöße von Lachsalven.“ Natürlich gab es dafür „tobenden Applaus“ (Zitate: Barmstedter Zeitung; 27.03.2012). De Therapeutin , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014

Es soll der schönste Tag werden. Nur der Bräutigam fehlt noch. Stattdessen steht unerwartet der eigene Vater vor der Tür, den man schon seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Und das überrascht nicht nur die Braut, sondern erst recht deren Mutter. Sie ist als Autorin erfolgreicher Fernsehserien ja einige Überraschungen gewohnt, aber was ihr und dem Publikum in dieser Komödie geboten wird, übersteigt gelegentlich selbst ihre Vorstellungskraft. Das Leben schreibt halt wie immer die besten Geschichten – und Angelika Bartram bringt sie in diesem ebenso komischen wie ehrlichen Stück ungemein unterhaltsam zu Papier und auf die Bühne. Überzeugen konnte damit zum Beispiel das Niederdeutsche Theater Delmenhorst seine Zuschauer und erntete „sehr viel Applaus“ (Delmenhorster Kreisblatt; 07.01.2013). „Das Stück ist aus dem Leben gegriffen“, freute sich auch der Delmenhorster Kurier (07.01.2013) anlässlich dieser gelungenen Inszenierung. Mannslüüd sünd wat Wunnerbores , Plattdeutsche Erfolgsstücke 09.06.2014

02.10.21   Teddys Weihnachtsirrfahrt   TUS Griesheim 1899 e.V.   64347 Griesheim Premiere

02.10.21   Teddys Weihnachtsirrfahrt   TUS Griesheim 1899 e.V.   64347 Griesheim

03.10.21   Teddys Weihnachtsirrfahrt   TUS Griesheim 1899 e.V.   64347 Griesheim

03.10.21   Teddys Weihnachtsirrfahrt   TUS Griesheim 1899 e.V.   64347 Griesheim

04.12.21   Das Hexenlied   StudioBühne Dreieich   63796 Kahl Premiere

21.02.20   Mitten ins Herz   Stößels Komödie Wuppertal   42105 Wuppertal Premiere

31.10.19   Mitten ins Herz   t-raum   63065 Offenbach am Main Premiere

30.10.19   Mannslüüd sünd wat Wunnerbores   Freesenspölers Brookmerland e.V.   26529 Osteel Premiere

11.04.19   Glück in Serie   Norderstedter Amateurtheater   22848 Norderstedt Premiere

09.03.19   Die Therapeutin   Theater & Kultur Unterpremstätten   AT-8141 Premstätten Premiere

16.12.18   Das Hexenlied   Volksbühne Ergste 1905 e. V.   58239 Schwerte Premiere

03.11.18   Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen   Kleines Theater Bielefeld e.V.   33602 Bielefeld Premiere

01.09.18   Die Therapeutin   Theaterverein Dohr 2011 e.V.   56812 Dohr Premiere

14.04.18   Die Therapeutin   Theatergruppe Rottendorf e.V.   97228 Rottendorf Premiere

04.12.17   Das Hexenlied   Die Buschklopfer e.V.   95326 Kulmbach Premiere

01.12.17   Das Hexenlied   Theatergruppe studio 61   55494 Rheinböllen Premiere

24.11.17   Mitten ins Herz   t-raum   63065 Offenbach Premiere

03.11.17   Die Abenteuermaschine   Theater Immenried e.V.   88353 Kisslegg-Immenried Premiere

17.09.17   Mitten ins Herz   Lussi's kleine Bühne   66701 Beckingen Premiere

20.07.17   Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen   jath - Paderborner Amateur Theater e.V.   33102 Paderborn Premiere

27.11.16   Mondragur oder Die Geschichte vom Goldenen Ei   Theaterverein Rellingen von 1929 e.V.   25469 Halstenbek Premiere

20.11.16   Mondragur oder Die Geschichte vom Goldenen Ei   Künstlerforum Jever e.V.   26441 Jever Premiere

18.03.16   Mitten ins Herz   Kammertheater Dormagen   41539 Dormagen Premiere

08.11.15   Die Therapeutin   Pfarramt St. Martin   79713 Bad Säckingen Premiere

10.10.15   Die Therapeutin   Der Kulturbeutel Hamburg e.V.   22303 Hamburg Premiere

27.07.15   Die Abenteuermaschine   Deutsche Schule Shanghai   81371 München Premiere

04.07.15   Mondragur oder Die Geschichte vom Goldenen Ei   Studio-Bühne Essen   45307 Essen Premiere

30.05.15   Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen   Theatergruppe Bieber   63073 Offenbach Premiere

16.05.15   Die Therapeutin   Amateurbühne e.V.   57334 Bad Laasphe Premiere

10.05.15   Die kluge Bauerstochter   LSK-Theater Mainburg   84104 Rudelzhausen Premiere

17.04.15   Mitten ins Herz   Galerietheater Zons   41539 Dormagen Premiere

21.03.15   Mitten ins Herz   Komödie am Wasen   70372 Stuttgart Premiere

27.02.15   Die Therapeutin   Liebhaberbühne Biel   CH-2500 Biel Premiere

07.02.15   Die Therapeutin   Kleines Theater Bielefeld e.V.   33607 Bielefeld Premiere

07.11.14   Die Therapeutin   Schönaicher Guckkasten - VHS   71101 Schönaich Premiere

10.10.14   Mitten ins Herz   Das kleine Hoftheater e.V.   22111 Hamburg-Horn Premiere

04.12.13   Hannibal Sternschnuppe   Die Buschklopfer e.V.   95326 Kulmbach Premiere

01.03.13   De Therapeutin   De Hatzter Heidhauers   27404 Elsdorf Premiere

08.02.13   Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen   Theatergruppe Altenberg   AT-4203 Altenberg Premiere

12.01.13   Die Therapeutin   Förderkreis Sinn E.V.   35764 Sinn Premiere

05.01.13   Mannslüüd sünd wat Wunnerbores   Niederdeutsches Theater Delmenhorst   27749 Delmenhorst Premiere

08.12.12   Armes Schwein   Verband Saarländischer Karnevalsvereine e.V. - Jugend   66287 Quierschied/Fischbach Premiere

04.12.12   Mondragur oder Die Geschichte vom Goldenen Ei   Die Buschklopfer e.V.   95326 Kulmbach Premiere

28.09.12   Armes Schwein   Die Zündstoffs   51145 Köln Premiere

10.06.12   Die kluge Bauerstochter   Studiobühne Bayreuth   95448 Bayreuth Premiere

05.06.12   Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen   John-Lennon-Gymnasium   10119 Berlin Premiere

04.03.12   De Therapeutin   De Worphüser e.V.   28865 Lilienthal Premiere

18.02.12   De Therapeutin   Theatergruppe Loy "De Flüsterkasten"   26180 Rastede-Loy Premiere

17.02.12   Mitten ins Herz   TaM Theater am Michelsberg   96049 Bamberg Premiere

03.02.12   Mitten ins Herz   Theater an der Marschnerstraße   22081 Hamburg Premiere

02.12.11   Hannibal Sternschnuppe   Komödie Koblenz   56410 Montabaur Premiere

12.11.11   Mitten ins Herz   Leo Theater   42389 Wuppertal Premiere

20.10.11   Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen   Kulturwerk Mansfeld-Südharz gGmbH   06295 Lutherstadt Eisleben Premiere

04.12.10   Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen   Kulturwerk Mansfeld-Südharz gGmbH   06295 Lutherstadt Eisleben Premiere

29.11.09   Hannibal Sternschnuppe   Kinder- und Jugendtheater Speyer e.V.   67346 Speyer Premiere

20.06.09   Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen   Kulturwerk Mansfeld-Südharz gGmbH   06295 Lutherstadt Eisleben Premiere

14.11.08   Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen   Theaterschiff   74076 Heilbronn Premiere

20.09.08   Armes Schwein   Abtei Königsmünster   34454 Bad Arolsen - Mengeringhausen Premiere

26.05.07   Rotkäppchen-Report oder Suche nach Märchenprinzen   Landestheater Detmold   32756 Detmold Premiere

29.03.07   Glück in Serie   Theater Alte Werkstatt Frankenthal e.V.   67227 Frankenthal Premiere

25.10.06   Mitten ins Herz   Comödie Bochum, Duisburg, Wuppertal   44789 Bochum Premiere

03.08.05   Mitten ins Herz   Theater an der Luegallee   40545 Düsseldorf Premiere